Spieleveteranen
30Apr/15Off

Programmvorschau Mai 2015

Was passiert als nächstes bei den Spieleveteranen? Hier ein kurzer Ausblick.

Patreon-Special

Unser erste Bonus-Podcast für Patreon-Unterstützer der $5-Klasse wurde veröffentlicht. Chris Hülsbeck gesellt sich auf ein Dreiviertelstündchen zu Heinrich, Jörg und Roland. Gesprochen wird u.a. über Star Wars und Ideen für neue Podcast-Rubriken, Kollege Langer spielt außerdem Sportinformationsdienst. Wer angesichts dieses Ereignisses seine Spenden-Zurückhaltung schwinden sieht, findet nähere Informationen unter https://www.patreon.com/spieleveteranen

Episode 67

Der reguläre Spieleveteranen-Podcast #67 wird am Abend des 30. April aufgenommen, die Veröffentlichung erfolgt voraussichtlich rund eine Woche später im Mai. Wir haben diesmal eine klassische Fünfer-Veteranenrunde ohne Gäste geplant. Die Themenliste ist schon recht lang, aber wer noch eine geniale Idee hat, möge sie bitte in den Kommentaren hinterlassen. Danke!

Posted by Heinrich

Comments (13) Trackbacks (0)
  1. Natürlich kann man da mit Paypal zahlen…

  2. Ach Mensch, wieder ein Support-Dienst, wo man nicht per PayPal zahlen kann… oder Paysafe. Kann ich euch nicht durch den Kauf eines Spieleveteranen-T-Shirts unterstützen? Ich steh auf das Logo 😉

  3. Toll-toll-toll, dafür bin ich gerne bereit, mein Portemonnaie zu öffnen!

    … aber wie komme ich an den ersten Bonus-Podcast, wenn ich erst seit gestern Unterstützer bin?

    • Hallo Sebastian,

      vielen Dank! Wenn Du auf https://www.patreon.com/spieleveteranen (und in Patreon eingeloggt) bist, solltest Du zwischen der Überschrift und der großen Spieleveteranen-Grafik eine kleine Menüzeile sehen. Hier auf “Creations” klicken und Du landest im Menü mit allen bisher veröffentlichen Patreon-Spezialitäten.

  4. Vielen Dank für den neuen Podcast und das tolle Patreon-Special. Ich kann nur jeden ermutigen, die Spieleveteranen bei Patreon mit 5$ zu unterstützen.

    Macht weiter so !

  5. Kleine (persönliche) Anregung für ein Thema, das sich in letzter Zeit in mehreren Gesprächen mit gleichaltrigen Bekannten eher durch Zufall ergeben hat:

    Wir sind alle deutlich jenseits der 30 und haben alle erstaunlicherweise immer mehr den (natürlich sehr subjektiven) Eindruck, dass man als “älterer Spieler” schon so ziemlich alles gesehen hat und die neuen Entwicklungen – seien es Next Gen Konsolen oder VR-Technik – nicht mehr wirklich Begeisterungsstürme auslösen können. Ganz im Gegenteil festigt sich offenbar der eingeschlagene Pfad der eigenen Spielerbiographie immer mehr und die Neugier auf einen Abstecher links und rechts abseits des Weges verliert immer mehr an Substanz.

    Von der CBC gab es vor kurzem eine interessante Studie, die besagte, dass Menschen jenseits der 30 (und Eltern sogar noch früher) tedenziell immer weniger für neue Musikrichtungen offen sind als jüngeres Publikum. Evtl. lässt sich dies ja auch auf das Spielverhalten bzw. das Interesse an diesem Medium und insbesondere neuer Entwicklungen übertragen?

    Es ist sicherlich ein weites Feld, mich würde eure Einschätzung hierzu aber brennend interessieren.

    Vielen Dank für den nach wie vor tollen Podcast!

    Martin

    • Interessante Studie. Ich höre derzeit überwiegend alten und neuen Jazz, Electronica der 1980er bis heute – aber auch Top-40-CDs, wenn die so gut produziert sind wie etwa Katy Perrys “Teenage Dream”-Album. Nicht lachen, reinhören. 🙂

      Spieletechnisch probiere ich immer mal wieder neue Sachen und Genres auf dem iPhone aus – seien es Kartensammelspiele oder auch Clash-of-Clans-Varianten. Das hätte ich “früher” nie gespielt.

      Ich stelle aber auch fest, dass regelmäßiges Vorbeischauen in einem MMO viel Zeit für reguläre Singleplayer-Titel klaut.

    • Ich glaube bei Spielen ist Zeit ein wichtiger Faktor. Während man in jungen Jahren noch viel Zeit fürs Spielen übrig hatte, wird das im fortgeschrittenen Alter deutlich weniger. Da hat man einfach nicht die Zeit, alles mögliche auszutesten und bleibt wohlmöglich auf bekannten Pfaden.

      Wobei ich mir dann eher Angebote heraussuche, die zu meinem Zeitkontingent passen, sprich öfter mal ein Smartphone-Spiel für Zwischendurch statt Stunden in ein Vollzeitspiel zu investieren. In jüngeren Jahren hätte ich wohl viele der Smartphone-Games liegen gelassen, um mich mit den “richtigen Spielen” zu beschäftigen.

      Allerdings habe ich auch noch meine Vorlieben, die aus älteren Tages kommen:
      – Ego-Shooter interessieren mich (fast) überhaupt nicht, ich würde eher 2D-Varianten den Vorzug geben
      – Wenn das Spiel nicht viel Dialog enthält, muss es auf englisch sein. Ich will “Game over” lesen statt eine komisch anmutende deutsche Übersetzung.

      Vielleicht liegt der Artikel doch nicht so falsch…

  6. Letzteres wird wohl der Fall sein 😉

    https://patreon.zendesk.com/hc/en-us/articles/203913709-How-do-I-make-a-pledge-

    Man kann mit Paypal zahlen (eigentlich ist es eher so, dass du eine Art Einzugsermächtigung gibts, da bei der Anmeldung nicht klar ist, wie viel zu zahlst)

  7. Mit was kan man eigendlich Patreon bezahlen? Mit Paypal scheint es ja nicht zu gehen, also ist die einzige Bezahlmöglichkeit aus Deutschland eine Kreditkarte? Leider finde ich diese Info nicht auf der Webseite von Patreon (oder ich bin einfach blind)


Trackbacks are disabled.