Spieleveteranen

Petra Fröhlich

Lebenslauf_Froehlich_Portrait_100kb

Petra Fröhlich

Mit einem zu Weihnachten 1986 angeschafften Familien-PC – dem legendären Commodore PC-10 II – fing alles an: Schon im zarten Teenager-Alter schrieb Petra (damals Maueröder, später Fröhlich) regelmäßig Artikel für Computerzeitschriften und veröffentlichte mehrere Bücher zu Spielethemen.

1992 schickte Petra einen dreist-unverschämten Leserbrief an einen Nürnberger Spielemagazin-Verlag. Was sie nicht wusste: Es handelte sich zufälligerweise um die selbe Redaktion, bei der sie sich nur wenige Wochen später als freie Spieletesterin einer neuen Zeitschrift bewerben sollte. Die Situation im Vorstellungsgespräch ist mit „peinlich“ nicht hinreichend zutreffend beschrieben.

Petra durfte trotzdem mitmachen und schrieb von der zweiten Ausgabe an für PC Games. Ab 1995 folgte eine Festanstellung als Redakteurin, um die Jahrtausendwende herum wechselte sie in die Chefredaktion. Bis zum Dezember 2014 war sie zuständig für Hunderte von Ausgaben und Sonderheften, war maßgeblich an der Konzeption von Magazinen, Websites und Apps beteiligt und begleitete als Journalistin viele große Spieleserien und Studios von Stunde Null an - von Anno über Starcraft bis zu Tomb Raider, Command & Conquer und Diablo.

Petra hat nicht nur mehr als die Hälfte ihres Lebens bei Computec Media verbracht, sondern dort auch jenen fröhlichen Kollegen kennengelernt, dem sie 2003 die Umfirmierung ihres Nachnamens verdankte.

Im September 2014 gab Petra bekannt, dass sie Computec zum Jahresende verlassen wird. Im März 2015 wurde dann der Grundstein für ein neues Medienimperium gelegt, allerdings abseits der Games-Branche. Nebenbei ist Petra weiterhin ehrenamtlich Mitglied vieler Beiräte und Fach-Jurys, unter anderem beim Deutschen Computerspielpreis, Deutschen Entwicklerpreis und Gamescom Award.

In ihrer Freizeit entdeckt man sie mit großer Wahrscheinlichkeit beim Optimieren ihres Gartens oder in einem Achterbahn-Waggon eines Freizeitparks.

Comments (2) Trackbacks (0)
  1. Super Skidmarks fürs Mega Drive? 4 Spieler Split-Screen??? Spiele ich heute noch, absolut verdiente 87% bekommen!

  2. Ach Frau Fröhlich…

    nie werde ich ihre 87% für Super Skidmarks im Sega Magazin 12/95 vergessen-
    eines meiner größten Fehlkäufe für mein kleines Taschengeld.

    lg


Leave a comment

Trackbacks are disabled.