Spieleveteranen

Veteranen

Über die Spieleveteranen

Der Spieleveteranen-Podcasts nahm am 19.04.2009 den Sendebetrieb auf. Anatol Locker, Boris Schneider-Johne, Heinrich Lenhardt und Jörg Langer waren die Teilnehmer jener schicksalshaften (noch arg verrauschten) ersten Runde. Inzwischen erscheinen wöchentlich neue Folgen (jede zweite Episode gibt es exklusiv für unsere Patreon-Unterstützer). 

Stammveteranen

Heinrich (2009)

Früh übte sich Heinrich Lenhardt auf Telespielen mit vier (!) Pong-Varianten und dem Atari VCS. Seine Redaktionsabenteuer begannen 1984 bei Happy-Computer, 1987 konzipierte er mit Boris Schneider-Johne das Spielemagazin Power Play aus, 1992 folgte das Gemeinschaftsprojekt PC Player. Heinrich arbeitete über die Jahre als freier Journalist und Auslandskorrespondent für alle möglichen Verlage. Heutzutage versucht er sich als Autor ("Lenhardts Spielejahr 1984"), Podcaster und Übersetzer auf Vancouver Island (Kanada). Mehr zu seinem Schaffen auf www.lenhardt.net.

 


Jörg

Jörg Langers Liebe zu Infocom-Adventures, frühen AD&D-Rollenspielen und vor allem der Ultima-Serie gedieh auf dem C64. Später kam dann der Amiga und für Ultima 7 ein eigener MS-DOS-PC. 1994 haben ihn Heinrich Lenhardt und Boris Schneider bei PC Player eingestellt, 1997 durfte er die GameStar entwickeln. 2005 wagte er sich in die Freiberuflichkeit und startete nach einer Beta-Phase 2009 die Spiele-Webseite GamersGlobal.de. Jörgs Redaktionsbüro betreut euch die deutsche Ausgabe des Magazins Retro Gamer. 

 


Gastveteranen

Anatol

Eine italienische Spielhalle ist schuld: Anatol Locker spielte im zarten Alter von 9 Jahren sein erstes Automatenspiel. Bald folgte ein CBM 3032, Sinclairs ZX81 mit selbstgelöteter Tastatur und ein Commodore C64. Ab 1986 verstärkte er das Happy-Computer-Spieleteam. Weitere Stationen waren die Redaktionen Wiener, TV-Movie, Europe Online. Er verantwortete mehrere Entwicklungsredaktionen in deutschen Großverlagen. Als Chefredakteur gründete und verantwortete er das Magazin "Bravo ScreenFun". Anatol betreibt heute das Portal All3DP, weitere Informationen über ihn bei www.anatollocker.de.

 


Roland (2001)

Roland Austinat ist seit den späten 1970ern begeisterter Videospieler, erst am Interton VC 4000 seines Vaters, dann am eigenen Atari VCS 2600, das er zugunsten einer C-64-Investition einem Schulfreund verkaufte. Von 1993 bis 2001 war er bei PC Player, HYPER! und Video Games als freier Mitarbeiter, Redakteur und Chefredakteur am Start. Nach zwei Jahren PR-Arbeit für Xbox und PC-Spiele von Microsoft wieder freier Autor, Podcaster, Lektor und Übersetzer, derzeit vom Außenposten San Francisco. In der Schublade noch irgendwo ein Maschinenbau-Diplom, Schwerpunkt Energie- und Maschinentechnik. Mit Jürgen Hüsam von der Zankstelle produziert Roland den Off-Topic-Podcast über alle nur erdenklichen Medien.


Winnie (2003)

Winnie Forster stieß 1990 zur Power-Play-Redaktion und gehörte ein Jahr zum Startteam des Magazins Video Games. 1993 war er Mitgründer der Cybermedia GmbH, wo die Zeitschriften Maniac (heute M!Games) und PC-Xtreme unter seiner Mitwirkung entstanden. Seit 2002 leitet Winnie seinen Buchverlag GAMEplan und arbeitet als Autor für diverse Publikationen. Eine ausführlichere Version seines Lebenslauf findet ihr auf Wikipedia.

 


 

 

 

 

Anatol Locker

Heinrich Lenhardt

Jörg Langer

Mick Schnelle

Petra Fröhlich

Winnie Forster

Comments (0) Trackbacks (0)

No comments yet.


Leave a comment

Trackbacks are disabled.

Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, Mit dem Schließen dieses Fensters oder Klick auf „Annehmen“ stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Andernfalls können Sie spieleveteranen.de leider nicht nutzen. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Annehmen" below then you are consenting to this.

Schließen