Spieleveteranen
14Apr/1714

#93: Maniac Mansion

MP3-Download (108 MByte)

Themen: Nachdem Heinrich und Jörg in Folge 92 Ron Gilberts aktuelles Werk Thimbleweed Park ausführlich vorgestellt hatten, erforschen sie diesmal mit dem "alten Spiel" Maniac Mansion die Adventure-Vergangenheit. Außerdem begeben sie sich mit Gastveteranen Mick Schnelle auf die Zeitreise und blättern nach, was Spieler vor zehn (GameStar), 20 (PC Player) und 30 Jahren (Happy Computer) bewegte.

Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Mick Schnelle.
Aufnahmedatum: 7.4. & 12.4.
Laufzeit: 1:55:36 Stunden 

 0:00:14  Smalltalk

  • 0:00:14  Heinrich, Jörg und Gastveteran Mick sagen Hallo und sinnieren über das Osterfest
  • 0:03:47 Mick hat sich den Wälzer Römische Geschichte von Theodor Mommsen vorgeknöpft
  • 0:08:11  Und was wird bei Mick gespielt? Wieder einmal Spellforce (dessen Abspann er sich damals vom Entwickler per E-Mail beschreiben lassen musste) und Euro Truck Simulator 2
  • 0:17:37  Jörg berichtet vom allein lauffähigen Rome-Addon Barbarian Invasion auf iOS. Er und Heinrich haben auch Persona 5 angespielt
  • 0:25:59  Das historische handschriftliche Planungsformular für den Spielautomaten Asteroids und ein Interview zum Reboot von Star Control

0:30:44  Zeitreise: April 2007, 1997, 1987

  • 0:30:57  GameStar 5/2007, u.a. mit Silent Hunter 4, Command & Conquer 3 und einer Reportage über Spiele-Online-Shops
  • 0:39:26  PC Player 5/1997, u.a. mit 20 Jahre Star Wars, Spielen im Internet, Bazooka Sue und Magic the Gathering
  • 0:50:38  Happy Computer 5/1987, u.a. mit PHM Pegasus, Cholo, Short Circuit (Nummer 5 lebt) und der großen Arkanoid-Welle

1:00:14  Das alte Spiel: Maniac Mansion

  • 1:00:44  Im Vergleich zur damaligen  Konkurrenz war Maniac Mansion eine ganz neue Spieledimension in Sachen  Inszenierung, Wirkung und Unterhaltung
  • 1:06:53  Erinnerungen an den ersten  Kontakt mit Maniac Mansion, an Charaktere mit großen Köpfen, eine neue Eingabemethode, die nichtlineare Geschichte und die guten Rätsel
  • 1:11:39  Worum geht es überhaupt in Maniac Mansion?
  • 1:20:02  Zak McKracken war der reifere Nachfolger, trotzdem war Maniac Mansion das bessere Spiel
  • 1:22:57  Ein gewisser Ron Gilbert fängt 1985 bei Lucasfilm Games an und freundet sich mit Gary Winnick an: Die Entstehungsgeschichte von Maniac Mansion
  • 1:34:21  So schlagen sich Steuerung, Charaktere und Humor aus heutiger Sicht
  • 1:40:48  Das Fazit: Möchte man Maniac Mansion heute noch spielen oder sollte man lieber zu einer Alternative greifen?
  • 1:43:07  Der Retro-Pressespiegel zu Maniac Mansion

1:48:41  Vorschau

  • 1:48:41  Der Spieleveteranen-Express und der nächste Patreon-Milestone
  • 1:50:00  Unsere vorläufige Themenauswahl für Podcast 94 (Patreon-only) in der zweiten April-Hälfte – helft uns bei der Entscheidungsfindung!
  • 1:54:04  Podcast 95 (für alle) kommt in der ersten Mai-Hälfte.
  • 1:55:09  Tschü-üss

Abspann

Posted by Joerg

Filed under: Podcast Leave a comment
Comments (14) Trackbacks (0)
  1. Da die Frage im Podcast aufgetaucht ist: ich habe zu seiner Zeit von den alten adventures nur monkey island 2 gespielt und liebe die modernen adventures z.b. Von daedalic.
    Und doch habe ich voller Begeisterung auf dem iPad in der Bahn maniac mansion in the day of the tentacle gespielt. Große Umsetzung. Nur das Cursor schieben habe ich als aufwändig und mühsam in Erinnerung.

  2. Muss meine anfängliche Kritik revidieren. Der Podcast gefällt mir immer besser.

    Als nächsten Gast bitte Herrn Austinat!

  3. Vlt. als Tip zum legalen Anspielen bzw. Durchspielen:

    https://archive.org/details/msdos_Maniac_Mansion_Enhanced_1988

    Zum Spielen mit der Mouse im Game Shift + M drücken.

  4. Wenn ihr darauf besteht “Mahs Ifekt” zu sagen, dann belegt mir bitte, wie ein Brite/Ami/Kanadier das so ausspricht. Andernfalls lasst das sein!

    • Hättest Du lieber “Messe-Fäkt” wie im offiziellen Video am Anfang (~0:08)?.
      Ich finde das sollte man nicht so eng sehen, anders als bei Fällen wo neben Lehnworten gleich noch falsche Lehngrammatik mit übernommen wird ( zwei Espressi als deutsche Pluralbildung ist und bleibt falsch!).
      Man darf hier auch deutsch “Elite” sagen und auch gegen ein deutsch betontes “Diab(o)lo” habe ich nix.
      Da gibt es verwirrenderes wie das Spiel “4,3” dass man auch als “F.E.A.R 3” kennt ( und wie spricht bloss das Logo “F.3.E.R” aus …).

    • wie wär’s dann mit Maß Effeckt? Gefolgt von einem beherzten „Prost!”

  5. Mick Schnelles Buchtipps sind INCREDIBLE. respekt fürs lesen der dicken wälzer, ich hör mir lieber micks rezession an und grinse vor mich hin. Micks Stories/Videospielvorlieben/Buchtipps etc. sind für mich mittlerweile legendär.

  6. Hätte gedacht bei dieser Gelegenheit wird nochmal kräftig über Loom abgelästert. Der Langer baut ab. 🙂

  7. In Norddeutschland sagt man Vetter!

  8. Ergänzend zu Zak möchte man noch hinzufügen, dass die Labyrinthe in Zak McKracken der reinste Horror waren. Hat das Spiel zwar gefühlt größer gemacht, aber letztlich haben all die Katakomben und Waldpassagen dem Spielablauf eher geschadet als dass es im entferntesten sowas wie Spaß gemacht hatte.
    Dass sowas auch Spaß machen kann, hat ja der Wald auf Mêlée Island oder das Lavalabyrinth gezeigt.

    Maniac Mansion war und ist jedenfalls großartig. Selbst meine Tochter hat es schon mit 3einhalb begeistert am C64 verfolgt. Sie war richtig aufgeregt, als plötzlich Edna in der Küche hinter uns her lief. Und der Gruß des Jaggis am Teleskop hat auch gut gesessen 😀

  9. Vielen Dank! Hatte auf eine Veröffentlichung rechtzeitig vor Ostern gehofft…

  10. Viel Spaß beim Anhören und Frohe Ostern von den Spieleveteranen!


Leave a comment

Trackbacks are disabled.