Spieleveteranen
10Feb/11Off

#27: Die Fantastischen Fünf

MP3-Download (51 MByte)

Boris muss diesmal schneuz- und schniefbedingt ausssetzen. Dafür haben sich die Grippe-resistenten Rest-Veteranen einen besonderen Stargast in den Podcast geholt, um zu fünft über Autobahnraststätten-Telespiele, Nintendo 3DS und Sonys PSP-Nachfolger, Flipper-Nachbauten, echte und simulierte Autorennen, das Gameplan-Commodore-Buch und Ultima-Online-Hochzeiten zu philosophieren. Dass gegen Ende die Skype-Tonqualität abenteuerlich klingt, bitten wir zu entschuldigen.

Geblättert wird in der 20 Jahre alten Powerplay 3/1991, nachzulesen hier: http://www.kultpower.de/archiv/heft_powerplay_1991-03

Aufnahmedatum: 07.02.11

Besetzung: Anatol, Heinrich, Jörg, Winnie und Stargast Smudo.

00:00 „Kannst du uns hören?”

01:42 Meinungen zu den angekündigten Mobilspiel-Systemen Nintendo 3DS und Sony NGP.

14:14 Stargast Smudo rekapituliert seine Spieler-Geschichte.

33:04 Digitale Flipper-Nachbauten: „Es kommt wie in der Kneipe“.

38:00 Winnie neues Buchprojekt „Volkscomputer“, gefolgt von einem „Erfahrungsaustausch besorgter Väter“.

48:15 Jörg schaltet sich rechtzeitig zum Blättern in Power Play 3/1991 dazu: Der Redaktionscomic, Coverboy Anatol, Spellcasting 101, rund um Wing Commander, Jörg trifft Mark Hamill im Aufzug, Super Mario World, Command HQ und was wurde eigentlich aus den Space-Quest-Jungs?

1:13:25 „Schalten Sie auch das nächste Mal wieder ein…“

Posted by Boris

Filed under: Podcast Comments Off
Comments (81) Trackbacks (0)
  1. Das war wirklich eine grandiose Folge!

    Danke!

    Gruß
    Karl

  2. Ein kurzer Kommentar zu “Zum Einschlafen statt Schafe zählen im Geist durch Skara Brae gehen”:
    Bei mir war das genau andersherum: Ich konnte nicht einschlafen WEIL ich im Geist durch Skara Brae und die restlichen Level von Bard’s Tale gegangen bin.

  3. Wahnsinnig gute Ausgabe! Nicht nur dank Smudo. Aber das war deutlich mehr als ein Sahnehäubchen-Auftritt. Was der Mann an Spielekompetenz und Sprachgewandheit mitbringt, ist ja ganz fantastisch.

  4. Verstehe nicht, daß hier alle von diesem Podcast so begeistert sind. Ich finde, man hätte die Folge auch “Smudos Monolog” nennen können…

    Naja, jedem das Seine.

  5. In aller Kürze:
    Sehr, sehr schöne Podcasts, und die Geschichten von Smudo waren sehr unterhaltsam. In zwei Podcasts hatte Heinrich ein Remake von Turrican gefordert, da fällt mir ein: Das gibt es doch schon, und zwar ein sehr gutes: Hurrican, The Game nämlich.

  6. Sehr , SEHR geiler Podcast war das ! Wie schon vielfach hier erwähnt, Smudo hat wirklich JEDEN und MICH überrascht ! Er bestach durch Nerd- und Insiderwissen, statt wie erst vermutet durch Promifaktor. Ich wusste zwar,dass er zockt, aber DAS ?!!? Smudo war echt ne Bereicherung !
    Boris ist austauschbar. . . 😉
    Nein, Spaß.
    Was ich mir aber wirklich hier gewünscht hätte, wäre ne Liste mit Links zu den unzähligen erwähnten Spielen und Anwendungen. Ich denke da an sowas, was die Leute von Ehrensenf machen ! Wisst ihr was ich meine ?! Ist zwar etwas mehr Arbeit, aber machbar, oder ?!?

    Grüße Philipp

  7. bin schwerbegeistert von dieser Ausgabe.
    Smudo ist überraschend kompetent, was Spiele und History angeht.
    Hätt ich nicht gedacht.
    gerne wieder! 😉

  8. Nach einem kleinen Winterschlaf möchte ich mich doch auch mal wieder zu Wort melden! … und bedanke mich erstmal bei den Veteranen für diesen wirklich großartigen Podcast!! Es ist doch immer wieder ein großer Spaß euch zu zu hören! Schade nur, dass Boris diesmal aussetzen musste!

    Smudo gibt dafür einen tollen Einstand als Stargast! Zu Beginn hatte ich noch die Luft angehalten (…der erste Satz und gleich Werbung für eine Konzert-DVD…^^), doch schnell stellte sich schiere Begeisterung ein: Ich hätte ja nicht gedacht, einen so kompetenten und vielseitig interessierten Menschen in ihm zu finden! Die Anekdoten aus seiner Programmierer- und Spieler-Frühzeit passen perfekt ins Konzept dieses Podcasts! -ganz ganz groß! 🙂

    Interessanterweise war auch mein erstes Spiele-Erlebnis in der Schule dieses Snake- bzw Caterpillar-Spielchen auf DOS. Das ist wohl in erster Linie beschreibend für das finanzielle Budget unseres Informatik-Bereiches, denn immerhin bin ich Jahrgang ’83. Und bei uns konnte man auch nicht speichern!! -Dafür haben wir uns dann in der Oberstufe gerächt und auf so ziemlich allen PCs im Informatikraum einen gewissen Ur-3D-Shooter von id Software installiert, versteckt und durchgespielt (nein, nicht “Doom”…!). Und keiner hat’s gemerkt! 😀

    Der Zeitfaktor bei Spielen, den Smudo anspricht, ist ein interessantes Thema, nicht erst im Zeitalter von Free-to-Play. Ich erinnere mich, dass zu GameStar-Zeiten einige wirklich großartige Spiele 5-10 Prozent der Spielspaß(!)-Wertung abgezogen bekamen, weil man sie in 15, statt in 25 Stunden lösen konnte. Ich hingegen hab mich dann immer gefreut, weil ich die Chance hatte, bei dem Spiel auch mal das Ende zu sehen. An ein “Baldur’s Gate 2” hingegen habe ich mich nie ran gewagt…

    Thema “Minecraft”: Wäre das nicht ein toller Kandidat für eine “Stunde der Kritiker”?! Ebenso wie Heinrich zögere auch ich immer noch, obwohl mich das Prinzip doch sehr reizen würde… Ein Erfahrungsbericht wäre da toll!

    In diesem Sinne… 🙂

  9. Finde das “Volkscomputer” Buch auch interessant. Aber warum muß es so schweineteuer sein? Der Preis schreckt schon immens ab, finde ich.
    http://www.kultboy.com/index.php?site=kult/buch&buch=show&id=129

    • Also “schweineteuer” finde ich das beleibe nicht! Es handelt sich ja nicht um ein schnell mal runter geschriebenes Taschenbuch… 28,- Euro ist imho völlig okay für ein knapp 400 Seiten starkes Werk von diesen Maßen. Zwei Jahre Entwicklungszeit wollen ja auch irgendwo honoriert werden. Dazu kommen die Rechte an den originalen Interviews und -laut Winnie im Podcast- zahlreiche nachgeschossene Farb-Fotos… Finde ich okay.

  10. Soweit ich weiß werden noch Flipperautomaten produziert. Und wenn Ihr mal in Nostalgie schwelgen wollt: http://www.flippermuseum.eu. Ich war mit meinem Sohn (7 J) dort und man wirft da noch echte Markstücke ein und kann flippern was das Zeug hält. Die Besitzer sind supernett.

  11. danke hat mal wieder spaß gemacht euch zu zu hören THX

  12. eine unglaublich tolle folge! nur schade, dass boris nicht dabei war – dann wäre das ganze perfekt gewesen.

  13. Tolle Folge, hat mir sehr gefallen. Ihr seid sowieso gut, mit Smudo ward Ihr noch besser! Ich lebe in Schweden und Ihr seid mein nerdiger Heimatfix 🙂 Winnies Buch werde ich mir bestellen, schliesslich bin ich mit Amiga und Co. groß geworden. Hoffentlich gibt es demnächst mehr dazu. Winnie hat in der Folge Mustafa Isik erwähnt, ist das Mustafa den man aus diversen Podcasts und so und SHT kennt? Wenn ja, ladet den doch auch mal ein – ich mochte ihn und seine Stimme immer. Macht bitte weiter so! Ich kann die Folgen kaum abwarten 🙂

    • Ja, das ist der “Super Hyper Turbo”-Mustafa. Er besteht btw darauf, als “Mustafa K. Isik” geschrieben/genannt zu werden (weil es allein auf Facebook ein paar hundert “Mustafa Isik”s gibt).
      Schlauer & sympathischer Mensch, der neben guter Stimme auch einen scharfen Blick für technische Details & textliche Feinheiten hat. Seine, und die Korrekturen des Game-Magazin-Profis Stephan Freundorfer, gaben dem “Volkscomputer”-Buch den letzten Schliff.

  14. Spitzen Podcast mit hohem Unterhaltungswert.
    Interessant fand ich, dass das Umschalten des Fernsehprogramms über Gesten als intuitiv/überlegen dargestellt wurde. IMHO ist das bedientechnische Sackgasse – eine hübsch anzuschauende vielleicht, aber meist unpraktische.
    Durch die Bildsammlung mit ‘Wischen’ zu stöbern verursacht nicht nur Abrieb an Fingern und unhygienische Schlieren auf dem Bildschirm, sondern ist anstrengender und dauert länger als z.B. die gleiche Anzahl von einfachen ‘Klicks’. Es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, das praktische Gaspedal im Auto durch ein ‘Fußtrippel-Interface’ zu ersetzen, weil das der natürlicheren Fortbewegung ähnlicher ist und somit intuitiver – es sei denn man heißt ‘Fred Feuerstein’…
    Auf Retro bezogen: Der ‘Lightpen’ konnte sich gegenüber der Maus auch nicht durchsetzen. Obwohl intuitiver zu bedienen, ist es einfach zu anstrengend damit zu hantieren.

  15. Hallo zusammen!
    Super super Folge!
    Erstklassige Themen: Neues (3DS etc.), Interessantes (Flipper), Retro (die alte PowerPlay), schöne Geschichten und kluge Beiträge des Stargastes..
    Alles bestens; noch besser wäre es nur gewesen, wenn alle 5 Mann an Bord gewesen wären, aber gegen Zeitmangel und Erkältung ist kein Kraut gewachsen.

    Weiter so und vielen Dank für Euren Einsatz!!!

  16. Hab den Podcast nochmal gehört und ich finde, dass SMUDO neben seinem interessanten Status als Prominenter auch inhaltlich einen Riesenbeitrag zum Thema abgeliefert hat. Es wäre wirklich eine Bereicherung wenn er nochmal zeit für Euch hätte.

  17. Ich finde das interessant, dass Winnie Forster das Amiga Line-Up nicht gefiel, ich hatte mich letztens bei einem ähnlichen Gedanken ertappt.
    Ich bin zwar selber Amiga-Fan gewesen damals, muss aber gestehen, dass sich das auf wenige Titel beschränkte, die ich immer wieder rauf und runter spielen konnte. Die Alien Breed Saga hatte es mir angetan, besonders Tower Assault. Dann Great Courts 2, SWIV und ein paar andere. Aber im Grunde hatte ich mehr Spaß am alten C64. Als Adventurefan bin ich auf C64 und zum Teil auch Atari ST besser versorgt mit alten Text/Grafikadventures (Telarium Games sind Fehlanzeige auf Amiga), die Adventures Mitte der 80er kamen meist als Multisystementwicklungen raus. Und wenn man Rollenspiele nicht mag, wie das bei mir der Fall ist, dann ist einiges am Amiga-Portfolio auch schon wieder völlig witzlos.
    Und Anfang der 90er kam fast alles als Multiplattform raus, da schwenkte es auch schon sehr stark in den PC-Bereich um, der immer mehr als domierendes System das Ruder in die Hand nahm.

    Beim Sammeln fiel mir jedenfalls früh ein, dass ich es nicht rein beim Amiga würde belassen können, weil einfach viel zu viele Perlen auf anderen Systemen erschienen sind, die es nachzuholen galt, deswegen musste dann einfach das Portfolio erweitert werden, viele 80er Sachen für C64, Atari XL und Atari ST kamen dazu, sogar manche für Apple II.
    Wegen der Vorliebe für die Computersysteme lag bei mir der Konsolenbereich völlig brach, Megadrive und SNES gingen an mir vorbei, das konnte ich nur sehr viel später nachholen. Ab Mitte der 90 ging dann aber doch die Konsolenzeit los mit PSX und KOnsorten. Unglaublich, was es da an Vielfalt gab. Den PC-Bereich lerne ich erst im Nachhinein so richtig schätzen, weil da einfach Unmengen an Klassikern verfügbar sind.
    Udn irgendwie merkt man dann, dass der Amiga wirklich vom Portfolio doch nicht die ganz großen Kracher bei sich verzeichen kann, wenn man andere Genrevorlieben hat. Toller Rechner, keine Frage, aber nicht für jedermann das Supersystem schlechthin.
    CD32 war leider ein Schnellschuss, wenige Publisher waren auf das Gerät vorbereitet, viel nutzten die Gunst der Stunde und setzten ihre Disk-Spiele 1:1 ohne spezielle FMV-Sequenzen/Intros oder verbessertes Audio auf die Scheiben um. Und viele CD32 Titel liefen auch generell auf A1200 mit CD-Laufwerk. Wozu dann dieses System.

    Abgesehen davon: Smudo war ein sehr guter Gast. Ich muss gestehen, ich hatte immer gedacht, dass dieses in den Medien nach außen gekehrte “Zockerimage” nur zum Auftritt dazu gehörte und keine echte Substanz hatte. Ups. weit gefehlt, war sehr angenehm überrascht über so viel Sachkenntnis und einen so sympathischen Vortrag.

    • “…Und wenn man Rollenspiele nicht mag, wie das bei mir der Fall ist, dann ist einiges am Amiga-Portfolio auch schon wieder völlig witzlos….”

      Andersrum wurde man als Rollenspieler auf dem Amiga glänzend unterhalten. Legend of Fairgail, Amberstar oder Ambermoon (bis heute bestes RPG aller Zeiten) sind absolute Perlen.
      Apropos, könnt ihr nicht mal Eric Simon oder Karsten Köper einladen und nach dem Fortschritt der PC-Konvertierung für Ambermoon fragen? Die Amiga-Emulation ist zwar schön und gut, aber doch etwas umständlich zu starten. Und es hat Jahre gedauert, bis ich es überhaupt geschafft habe!!!!

  18. Sehr schöner Podcast mit einem sehr sympathischen Stargast! Vielen Dank für diese klasse Folge!

  19. Smudo war eine unglaubliche Bereicherung und ich hoffe, dass wir auf ihn in Zukunft nicht verzichten müssen. Wäre wirklich schade.

    Und: Lasst Euch durch das Veteranen-Bashing (oder aber auch die andere Form, das Jörg-Bashing) nicht aus der Ruhe bringen. Der Podcast ist super und ich bin sicher, die meisten lieben Euch alle genau so wie ich es tue. 😉

  20. Wieder eine schöne Folge. Danke sehr.

  21. Fragt doch bitte Smudo mal was er für ein Mikro hat und holt euch auch so eins 😉
    Ist wirklich ernst gemeint bei Anatol nimmt es einem fast die Stöpsel aus den Ohren so zischt das. Heinricht ist gut.

    Trotzdem wirklich tolle Folge, würde sogar fast sagen die beste. Smudo könnt ihr öfters einladen!

  22. Hör mir auf mit Feivel, Anastasia, Titan A.E. und In einem Land vor unserer Zeit.
    Ich bin zwar erst etwas älter als ein viertel Jahrhundert, doch schwelge gerne in vergangenen wie diesem.

    Zum Cast:
    Super Teil.
    Ich höre euch ja schon eine Weile.
    Doch heute habe ich mein Schweigen gebrochen und das erste mal einen Kommentar hinterlassen.

    Grund ist nicht Smudo.
    Oder die Themen.
    Sondern das Gesamtprojekt.

    Ich finde toll, was ihr “Spieleveteranen” hier macht.
    Auch wenn ich die Hälfte von dem Zeug nicht nachvollziehen oder verstehen kann, weil ich schlicht weg noch nicht auf der Welt war oder zu jung, dennoch fasziniert mich das all sehr.

    Ich fing mit dem C64 meines Vaters im Alter von 5 oder 6 Jahren mit Spielen an – und nicht zu vergessen dem DATA BECKER TEXT Programm!! – und schätze euer Wiederaufleben lassen der alten Zeiten sehr.

    Go on Raiding!
    Oder so.

  23. Sehr schön wieder mal!
    Und für mich so heimatnah. 🙂
    Wolfsoft aus Neuwied und Smudo kommt demnächst nach KO.

    Viele Grüsse aus Koblenz!

    • Kleiner Nachtrag zu Don Bluth:
      Nach Dragons Lair gings doch erst richtig los:
      Feivel der Mauswanderer
      In einem Land vor unserer Zeit
      Anastasia
      Titan A.E.
      und ein paar andere.

      Leider ging irgendwann sein irisches Produktionsstudio pleite.

  24. LOL der Smudo, aber irgendwie hat er da was durcheinander geschmissen, ich habe nie in Ultima Online geheiratet. Ich habe als GM Spieler verheiratet aber selbst habe ich das nie gemacht.

    Aber cool das er sich erinnert 😀

  25. schön freu mich mal wieder auf den neuen podcast ich hör mir den immer schön auf der arbeit an man hat ja nichts anderes zu tun #gg#

  26. Wow – Smudo ist witziger und wortgewandter als die anderen vier Veteranen zusammen. Damit möchte ich nicht sagen, dass die anderen schlecht sind, keineswegs. Smudo ist einfach so verdammt gut. Danke an alle für einen tollen Podcast mit einem fantastischen Stargast.

  27. Wie ich soeben von der lesmou Seite erfahren habe (die uebrigens gar nicht von Smudo selbst war, sry) war Smudo sogar ein Cracker.

    Auszug:
    Cool Cat

    Smudo hatte sich, als er mit Andy anfing Musik zu machen, einen Rap-Namen zugelegt. Sein Pseudonym in seiner kleinen Computer-Crakerszene hieß “Cool Cat”. Als Musiker nannte er sich dann “Cool MC C.A.T.” Auf sein Baseballcap schrieb er damals fett mit Edding “Cool Cat”, was auch erklärt warum er auf der VIEL Unterwegs Tour diesen Namen auf seiner Mütze stehen hatte.

    “Im Gegensatz zu anderen Hackern drangen wir nicht in fremde Datennetze ein, sondern manipulierten den Kopierschutz von Spielen. Cracked by Cool Cat hieß es einfach.”

    Schade, dass er darueber nix erzaehlt hat. *g

  28. Also, selbser kann mich nur meine vorgänger anschliessen, wirklich ein toller Podcast mit wirklich tolle Stargast!

    Allerdings muss ich so eine frage in die runde werfen, eher gesagt an die “Techniker” unter euch (damit ist der Schnittmacher ja gemeint 😉 ). Ich lese öfters hier auf der seite, das bei eine Podcast aufnahme, starke ton probleme vorhanden sind, oder man probleme hat, eine person zu erreichen bzw. diese zu verstehen. Wieso benutzt ihr dann weiter skype und steigt nicht auf eine andere art der Audio Kommunikation, wie zum beispiel Teamspeak 3 oder Mumble?
    Der grosse vorteil (Gegenüber Skype) ist ja das die verbindung nicht mehr zu einem client, sondern direkt zu einem server aufgebaut wird, wo jeder dann eigentlich natürlich die bessere verbindung hat (Server kann mehr pakete bearbeiten, auch besser aus andere Länder usw.) Könnte Sprach technisch ja nur ein fortschritt nach vorne sein ;).

    Ich besitze selber einem Skype account, doch diesem benutze ich nicht weil ich selber mitlerweile das system an sich und die möglichkeiten für völlig veraltet finde (technisch betrachtet, an der qualität der “leitung” hat sich zu wenig verändert). Ich schreibe selten mal vielleicht noch über skype, aber wenn es sich darum geht mit eine person über PC zu reden, hole ich mir diese einfach auf meinem Ts³ server und gut ist es (und auch einfach).

    Nur ein kleiner tipp am rande für euch 😉

    • Ich habe vor einem Jahr einen Test mit der Vorgänger-Version von Teamspeak gemacht und war gerade in Sachen Audioqualität nicht sonderlich angetan. Der Frequenzgang war gegenüber Skype deutlich eingeschränkt. Hat sich denn in Version 3 so viel getan?

      Aber Mumble schaue ich mir gerne mal an – danke für den Tipp.

      • Ja, der dritte hat sich qualitätsmässig wirklich sehr stark verändert. Ich benutze es auch schon seit dem 2. und weiss selber, das da die qualität nicht berauschend war, da war skype schon qualitätsmässig besser.

        Beim drittem ist es wiederrum anders, die qualität ist und die geschwindigkeiten sind deutlich weiter nach vorne gegangen, was schon gar nicht mehr mit den 2. zu vergleichen ist. Mumble habe ich selber nur viel von gehört, das auch eben von der qualität sehr gut sein soll, vor allem deutlich besser als beim zweitem.

        Amsonsten kein problem, bei fragen oder anregungen stehe ich gerne zur verfügung 😉

  29. Schöner Podcast – schöne Anekdoten. Ab und an spricht mir Smudo ein wenig zu schnell 😉

    Allerdings muss ich Winnie auch widersprechen, dass der Amiga ein schlechtes Portfolio hatte. Zugegeben: es kam viel Müll raus, aber eben auch Sachen wie Cadaver, Speedball 2, Lotus und eben auch die ganzen Sierra und Lucas Arts Spiele.
    Habe dann die Spiele des NES und SNES bei The Legacy verglichen (Jahrgang 90/91), und auch hier gab es sehr viele schlechte Spiele, aber auch Probotector, Super Mario, F-Zero und diverse Final Fantasy. Gut, The Legacy ist weit davon entfernt, komplett zu sein, v.a. im Bezug auf japanische Spiele.

    Beim Vergleich der Titel für Amiga und SNES fiel mir dann eines auf: Die Top-Konsolentitel sind meist extrem starke Marken, welche sich teilweise auch heute noch auf modernen Konsolen präsentieren und eben über mehrere Hardwaregenerationen im Blickfeld bleiben – dies gibt es im Homecomputersegment seltener (Ultima, Wizardry).

    Meine Meinung nach sehr kurzer Recherche (vielleicht ändert sich das Bild auch durch eine längere Betrachtung): Das die guten Titel auf Konsolen bzw. japanische Produktionen so präsent in Erinnerung bleiben, hat nicht nur was mit hohen Qualität des Spiels, sondern auch mit der hohen Markenqualität zu tun. Bei Amigatiteln musste ich schon länger grübeln, welche Titel herausragend waren.

  30. Aloha liebe Spieleveteranen,

    es war mir ein Fest, diese Folge der Spieleveteranen anzuhören! Großes Lob an die Stammbesatzung und einen abermals gezogenen Hut vor Smudo. Sprachlich und inhaltlich sowas von auf den Punkt – wirklich die reinste Freude.

    Ein dickes Dankeschön dafür von Musiker zu Musiker und von Spieleveteran zu Spieleveteran,
    Alex von den DONOTS

  31. Smudo fand ich klasse. Brachte richtig unterhaltsame Geschichten mit in den Podcast. Zwar nicht mein Musikgeschmack, aber wer Fan der guten alten Flipperkästen ist, kann einfach kein schlechter Mensch sein. In dem Zusammenhang: Medieval Madness auf der Williams Pinball Classics- Kompilation für die PS3 ist genial und das ganze Geld für den Import (da offiziell immer noch nicht hierzulande erschienen) wert.

    • Na hallo, der Mann ist Fan von “Grand Prix Legends” !!!
      …wenn ihn DAS nicht schon sympathisch macht, weiß ich auch nicht weiter!

  32. Klasse Folge!
    Wenns nach mir geht könntet ihr smudo gerne öfter dazu nehmen. Ich würde sagen, er kann sich mit Fug und recht als spieleveteran bezeichnen!
    Ansonsten einfach weiter so … Ich kann schon wieder kaum die nächste Folge erwarten.

  33. …und ich dachte immer der “ehemalige Pornodarsteller” von dem alle reden wäre Hobbes gewesen. :/

    😉

    Prima Podcast. Weiter so,Jungs.

    • Ach, eins noch: Verstehe ich beim besten willen nicht, wie der Amiga einem das Spielen fast vergraulen konnte. @Winnie “Ganz wenig starke Software” und “abschreckend” sind sicherlich Wörter, die ich nicht im Bezug auf Amiga in den Mund nehmen würde. (höchstens auf das CD32 zutreffend…….leider)

      Abermillionen ex-Amiganer können nicht irren. 😉 EIN Winnie Forster dagegen schon. (hehe)

      • Als C64ianer kannte man das meiste gute ja schon, was auch auf dem Amiga kam. Außerdem war das Neuartig-faszinierende somit nicht mehr da

  34. Super! Dem Smudo könnt ich (also wenn er redet) wirklich stundenlang zuhören. Den könnt ihr wirklich auch gerne nochmal einladen. Da konnt ich sogar Boris’ Abwesenheit fast verschmerzen. Von dieser Stelle auch noch mal gute Besserung!

    Inhaltlich war’s auch top. Viel retro, viele Anekdoten, durchwegs interessant.

    Es würde mich freuen, wenn es, wie bei #26, zu jedem Podcast eine kleine Linksammlung zu besprochenen Themen gäbe. In diesem Fall etwa zu Smudos Renn-Aktivitäten oder diesen Flipper-Firmen. Oder zu den Sachen, die jetzt hier in den Kommentaren schon angesprochen wurden wie Surveillance und Smudos Price of Peril. Oder sowas hier, Bilder von Smudo im TCN-Flightsuit: http://www.wcnews.com/articles/smudogallery.shtml 🙂

    Hatte diesmal Probleme Jörg akustisch zu verstehen, besonders was er ca. von 1:02:02 bis 1:02:06 sagt: “Wenn man heutzutage sich, sich ??? anschaut…” Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen, welches Spiel er meinte?

    SWOTL wurde laut Kultpower.de von Michael Hengst und Volker Weitz in Power Play 11/91 getestet: 88%, siehe http://www.kultpower.de/powerplay_datenbank.php3?game_id=35

    Und Jim Walls (Police Quest) war nach Sierra noch bei verschiedenen Firmen, zuletzt Westwood/EA, ist inzwischen aber über 70 und im Ruhestand, glaub ich.

  35. Ja, Future-Pinball ist Super, schön das Smudo auch sowas kennt 🙂

  36. Hallo,
    bin durch Smudos Tweet auf die Seite/Sendung aufmerksam geworden. Wieso kannte ich das bisher nicht? Die ganzen Leute aus der alten PC-Player-Zeit…

    Irgendwo hab ich doch noch diese Multimedia-Leserbriefe-Sammlung *wühl*

    Aber es stimmt schon: Zeit ist heutzutage ein übler Faktor mit Familie und Kindern. F1 2010 ist das erste Spiel seit Jahren was ich mal wieder gespielt habe, leider war das Ding ja ziemlicher Murks und so steht’s jetzt auch nur rum.
    Es reicht ab und zu für ‘ne Runde Wii (wo es glücklicherweise ja auch Adventures für gibt).

  37. Toller Stargast! Jetzt dürfte sich aber bald auch mal Martin Gaksch zu einem Gastauftritt überreden lassen… 🙂

  38. Das war ein absolut fantastischer Podcast, auch dank des genialen Stargasts.

    Smudo passte einfach perfekt in Eure Runde.

    Sehr witzig fand ich übrigens auch den Kommentar von Anatol bzgl. des Octatrack – gerade wo ich mir aktuell überlege, eine Monomachine von Elektron zu kaufen 😉

    • Als bekennender Elektron-Fanboy finde ich ja, dass die Monomachine Sounds hervorbringt, die gut in jeden Mix passen, eigenständig sind und maximal von analogen Steckburgen erreicht werden – oder von ganz billigen Casio-Keyboards.

      Die 60’er gibts auf dem Gebrauchtmarkt vergleichsweise günstig. Also: Kaufen! Ich hab’s nie bereut.

  39. Genau wegen solchen Retro- Stories höre ich euren Podcast. Einfach nur genial. Da werden Erinnerungen an die gute alte Zeit mit C64 und Amiga wach. Wie wäre es mal als Anregung wenn ihr je Folge auch einen Klassiker “neu” testet und darauf mal so 15 Minuten verschwendet?

    Macht weiter so!!!

  40. Tolle Folge mal wieder: Tausend dank!

  41. richtig gute folge…hat mal wieder spaß gemacht 🙂 wusste zwar, dass smudo schon für den c64 programmiert hat, irgendwie nerd war/ist und auch gamer war UND ist, aber sein auftritt hier hat auf jedn fall dafür gesorgt, dass mein respekt für ihn auf ne gewisse weise nochma ne ganze ecke gestiegen ist. und das kostet mich, als starker verfechter von gutem, ursprünglichen rap und weniger restriktiven copyright-gesetzgebungen, natürlich in hinsicht auf smudo/fanta4, schon einiges an überwindung 😉

  42. Also wirklich, ein verdammt guter Podcast. Wenn nicht gar der Beste. Ich habe selten so gelacht und in nostalgischen Erinnerungen geschwelgt. Natürlich war es auch ein Fest dem Stargast zuzuhören.

    Macht weiter so!

    Viele Grüße

  43. Verdammt nochmal, ich wusste garnicht, dass Smudo technisch so dermaßen versiert war und ist! Phantastisch und Hut ab.

  44. Sehr cool, dass Smudo mal “Programmierer” war.

    Hier noch der Link von seinem Siegerprogramm (von seiner eigenen Seite):
    http://www.le-smou.com/peril.html

  45. Ja, danke für diesen sehr sympatischen, interessanten und lustigen Podcast. Sehr sympatisch war auch die Frage, ob das mit Musik und Smudo noch aktuell ist. 🙂

  46. Wartet mal ab bis November, denn dort wird tatsächlich
    “Secret Weapons of the Luftwaffe” getestet, von Michael Hengst und Volker Weitz.
    Power Wertung 88%

    Absolut schöner Podcast übrigens.

  47. Klasse Spieleveteranen Podcast Folge. Mit Smudo aus Gast sehr erfrischend. Gäste könnt ihr ruhig öfters einladen.
    Schade, das Boris nicht dabei war, gute Besserung an ihn.
    Freu mich schon auf Folge 28. 🙂

    Ach ja .. persönlich haben mir immer Wing Commander 1 – 3 am besten gefallen. 🙂
    Und natürlich die ganze Ultima Reihe. Macht doch mal eine Sonderausgabe über Origin.

  48. Wow, absoluter Hammer. Mal wieder richtige Retro Themen und ein erstklassiger Stargast. Hat super viel Spaß gemacht zu hören, aber ist leider wie immer zu schnell vorbei.

    Spitzenklasse, danke!

  49. Klasse! Endlich wieder meine Dröhnung!

  50. Hey was für ein genialer Podcast mit einem klasse Stargast! 🙂 Danke!

  51. Eine der besten Folgen überhaupt! Was auch sicher an dem sehr symphatischen Stargast liegt.
    Super!

  52. Der Polizist war Jim Walls. http://en.wikipedia.org/wiki/Jim_Walls

    An dr0p: Das Spiel ist auf der Fanpage http://www.le-smou.com/peril.html zum Download erhältlich.

  53. Ihr müsst übrigens ganz dringend mal auf OverClocked ReMix hinweisen, wirklich tolle Remixes von alten Spielesoundtracks. In der aktuellen Ausgabe “Heroes vs. Villains” (http://hvv.ocremix.org/) u.a. mit Monkey Island, Mega Man, Zelda, Kirby und Castlevania.

  54. Kommt man an Smudos Spiel irgendwie ran?

  55. Wirklich eine tolle Folge – vielen Dank!

  56. Wirklich genialer Podcast!
    Mit einem wirklich guten Stargast.

  57. Kleine Korrektur zu den Wing Commander Anekdoten:
    Pilotin Jeannette “Angel” Devereaux wird von Yolanda Jilot gespielt, die Mechanikerin
    Rachel Coriolis wird von Ginger Lynn Allen gespielt.
    Anders, als im Podcast angedeutet ist, ist es Ginger Lynn, die in den 80ern
    durch Erwachsenenfilme bekannt war und auch danach wieder in der
    Branche gearbeitet hat. (Die englische Wikipedia verrät mehr …)
    Mein Weltbild ist erschüttert, wo ich die doch immer so süß fand!
    Da trifft man einmal eine Frau, die was von Technik versteht, und
    dann sowas 😉

    Sie war übrigens vor Wing Commander 2 Jahre mit Charly Sheen zusammen,
    was einen nach den aktuellen Nachrichten wenig überrascht.

    • Ginger Lynn Allen ist auch zu sehen im Video “Turn the page” von Metallica:

    • Absolut richtig!

      Und Smudo war in Wing Commander Prophecy zu sehen. Hab ihn damals auch erkannt und nem Kumpel gezeigt 😉
      Maniac aus Wing Commander heisst übrigens Tom Wilson…legendär finde ich auch den englischen Trailer zu WCIV “The Price of Freedom is eternal vigilance”

  58. War wieder eine geniale Runde. Wie genau heisst das “Sentinel”-iPad Spiel genau das im Podcast angesprochen wird?

  59. Vielen Dank, dass der Cast heute noch online gegangen ist! Hab schon den ganzen Abend drauf gewartet!


Trackbacks are disabled.