Spieleveteranen
1Jun/15Off

Umfrage zu Veteranen-Expansionsideen

UPDATE: Die Umfrage wurde abgeschlossen, vielen Dank fürs Mitmachen!


Die Spieleveteranen sammeln Geld auf www.patreon.com/spieleveteranen. Dank der Unterstützung unserer Community können wir Kosten für Planung, Produktion und Hosting abdecken sowie Pläne für die Spieleveteranen-Weltherrschaft schmieden. Sprich: Beim Erreichen bestimmter Summen werden Podcast-Erweiterungen und neue Content-Formen freigeschaltet.

Um unsere Patreon-Kampagne zu überarbeiten und ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, wie attraktiv unsere aktuellen Ideen für Euch sind, haben wir eine kleine Umfrage aufgesetzt. Unter diesem Link könnt Ihr Eure persönliche Rangliste bestimmen:

https://de.surveymonkey.com//5DSHYPD

Das bedeutet nicht, dass automatisch die beliebteste Option als nächstes kommt (wir müssen auch Aufwand und Kosten pro Milestone berücksichtigen). Aber es hilft unserer Planung sehr, wenn wir ein Community-Ranking vorliegen haben.

Vielen Dank fürs Mitmachen! Unauffälliger Hinweis: Wer uns bei Patreon unterstützt, hilft nicht nur bei der Realisierung solcher ehrgeizigen Ziele, sondern wird auch mit Vorab-Zugang zum Spieleveteranen-Podcast belohnt. In der $5-Klasse kommt außerdem ein exklusiver monatlicher Bonus-Podcast dazu.

Posted by Heinrich

Comments (43) Trackbacks (0)
  1. Meiner Meinung nach sollte einfach nur alles so bleiben wie es ist. Patreon support belohnen finde ich ja an sich auch gut, aber da waeren mir persoenliche Dinge wie signierte Spielmotiv Postkarten oder von mir aus auch Tassen lieber.

    Eigentlich alles, nur nichts was in die Richtung geht, dass diejenigen die nichts beisteuern weniger zu hoeren bekommen. Exklusiver Content, hinter einer Paywall ist zwar okay wenn er professionell werden wollt, aber ansonsten finde ich das ganze relativ schaedlich.

    Ich supporte bereits 10 verschieden Kuenstler auf Patreon und irgendwann muss man dann anfangen Ene Mene Muh zu spielen, und verpasst zwangslaeufig was.

    Die einzigen Exclusives mit denen ich mich immer arrangieren kann sind die timed-exclusives. Also bekommt man einer eine Bonus Episode einen Monat frueher oder sowas.

  2. Mehr Retro (Hefte blättern, Anedoten von 80er/90er Jahre, Erlebnisse im Umgang mit Spieledesigner, Vorortbesuche und Gameshows wie E3, GDC, Games Convention). Auch die Konkurrenz-Situation zwischen verschiedenen Verlagen ist im Nachhinein interessant zu hören. Wenn jeder Podcast ein bestimmtes Thema hat, tut ihr euch vielleicht leichter – aber die Auswahl eines bestimmten Retro-Hefts ist auch eine gute Basis.

    Weniger aktuelle Themen/Spiele: da gibt es genug Auswahl u.a. Gamersglobal.de, Gamestar.de, PCGames.de, …

  3. Ihr solltet drauf achten immer dasselbe Stammteam zu haben plus ein wechselnden Gast. Wer in das Stammteam gehört, könntet ihr ja im Hörerranking ermitteln. Obwohl jeder weiß wer beliebt ist und wer nicht so
    Sonst, Macht einfach weiter so

    • Das Modell Stamm-Team hatten wir die ersten Jahre ja weitgehend durchgezogen, aber es war leider nicht mehr machbar, weil einige Alt-Veteranen sich in den Podcast-Ruhestand verabschiedet haben. Generell ist die Termin-Koordinierung ist bei einem größeren Kader erheblich leichter. Seit wir das Rotationsprinzip eingeführt haben, erscheinen die Podcasts schön regelmäßig 1 x im Monat – mit einer festen Stammgruppe wäre das nicht machbar.

  4. Ein Milestone sollte aus meiner Sicht sein: Mehr Länge für die monatlichen Folgen.
    Ein weiteres Thema ist die Verbesserung der (durchschnittlichen) Audio-Qualität mit Hilfe von Tools (Mumble, Skype, ..) & neuen (Tisch-) Mikros.
    (Trotzdem sollen aber natürlich Besucher mit schlechterer Leitung nicht ausgeschlossen werden)

  5. Was man auch machen könnte: wöchentliche Podcasts a 30 Minuten.
    Vielleicht mal testen.
    Fände ich persönlich besser als 1 x pro Monat zwei Stunden.

    • Die Idee ist an sich gut, aber der Orga-Aufwand wäre erheblich höher. Es ist schon relativ knifflig, sich auf einen Abend im Monat für die große Runde zu einigen. Erschwerend kommt dazu, dass Roland und ich in einer 9 Stunden entrückten Zeitzone stecken. Deshalb wird’s vorerst bei 1 x pro Monat bleiben (plus die kleineren Patreon-Specials zwischendurch).

  6. Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen: investiert nicht in Gimmicks, sondern in bessere Audio-Qualität, mehr Retro und Blättern, Themenfolgen.
    Hendrik ist eine absolute Bereicherung, auch Petra.

    • Audioqualität, Themenfolgen und Hendrik+Petra. Und vielen Dank für die bisherigen Folgen. Großes Lob von mir :-D.
      P.S.: Gastidee: Rainer Rosshirt. Kann mich noch an seine witzig-derben Leserbriefantworten in der Play Time erinnern und daran, dass er immer nen schwarzen Balken über seinem Portrait hatte.

      • Yep, Rainer is a good choice. Ist ja auch sowas wie eine Legende der deutschen Spieleberichterstattung. 🙂

        • You are right! Und laut Google macht er gerade die Leserbriefecke bei PC Games – immer noch mit schwarzem Balken – aber ab und an auch in deren Videos mit – immer noch mit schwarzem Balken (rofl).

      • Danke für die Anregung – diese “Rossi als Gast”-Idee ist verfolgenswert…

  7. Ich finde auch das hier die Milestones nicht so wichtig sind. Der Podcast soll so bleiben wie er ist. Heft blättern ist immer amüsant und auch ein Mix aus alten Zeiten und aktuellen Geschehnissen. Lieber eben dafür die Regelmäßigkeit nicht vernachlässigen und auch mal über die Länge schlagen.

  8. Interessant: “Veteranen vor Ort” fände ich ganz interessant (am besten mit Video). Weitere Interviews kann ich mir zwar gut vorstellen, fände aber einen längeren Haupt-Podcast mit Stargäste besser.

    Geht so: “Spiele Tests” und “Live Stream”.

    Gar nicht: Regelmäßige “Video-Version”, “Veteranen App”.

  9. Ich kann “Akobar” nur zustimmen !

  10. Bitte nicht falsch verstehen, aber an den gelisteten Vorschlägen habe ich persönlich kein Interesse, bzw. finde sie zT sogar schädlich (fressen Zeit und andere Resourcen, die dann evtl. für den Podcast fehlen).

    Interviews wären uU interessant, aber nur falls sie zum Podcast passen und nicht einfach das gleiche sind, wie man es überall im Netz findet (ein dev der sein neues Spiel bewirbt). Z.B. könntet Ihr Spieleentwickler mehr über ihren beruflichen Werdegang und die Höhen und Tiefen ihrer Karriere befragen als das normalerweise gemacht wird, sozusagen von Veteran zu Veteran 🙂 Denke, das wäre etwas besonderes.

    Einzige Sache, die ich mir wünschen würde, wären regelmäßige(re) Erscheinungstermine. Damit meine ich nicht unbedinge mehr folden im Jahr oder ein absolut starres Intervall, sondern lediglich dass es keine längeren Pausen gibt. Denke sowas wäre bei einem Podcast schon ein sehr schönes Dankeschön an die Patrons.

    Zum Abschluss noch: Vielen Dank an alle für die vielen interessanten und unterhaltsamen Stunden, die Ihr mir mit dem Podcast schon bereitet habt!! Und alles Gute für die Zukunft!

  11. Im Grunde genommen gehts hier also verstärkt ums Geld… Schade.

    • Junge … echt ?

      Ich meine, selbst dem letzten Forentroll sollte doch auffallen wie Webseiten wie Gamersglobal ums überleben kämpfen, sämtliche Printmagazine an Auflagen und damit an Redakteuren verlieren und du machst hier einen Aufstand weil Menschen wie Heinrich auch Geld verdienen wollen ?

      Sie SOLLEN Geld verdienen ! Denn ansonsten machen sie einfach andere Sachen als sich stundenlang hinzusetzen und dir einen Podcast präsentieren.

      Hast du nie darüber nachgedacht warum ausgerechnet Heinrich und Jörg von der Ursprungsbesetzung übrig geblieben sind ? Weil sie damit ihren Lebensunterhalt verdienen (Im Gegensatz zu Boris, Anatol und Winnie) !!!
      Die machen noch genau das gleiche wie vor 20 – 30 Jahren, nur dass es heute schwieriger wird, Geld damit zu verdienen. Und kaum denkt man darüber nach, wie man dafür sorgen kann auch noch morgen Essen im Kühlschrank zu haben, schon kommt einer wie du und meckert. Bist du Schüler ? Student ? Reich geerbt ? Oder musst du etwa auch arbeiten, so wie der Rest von uns ?

      Ich kriege bei solchen Postings echt Krampfadern.

      • Bitte nicht Mick und mich vergessen, wir sind auch nie wieder in die Chemieindustrie oder den Maschinenbau zurückgekehrt. 😉

        • Hast ja Recht, das wird gleich nachgeholt.

          —————————

          … und Roland und Mick auch !!!

  12. Ich finde euren Podcast gut so, wie er ist. Habe trotzdem an der Umfrage teilgenommen und bin mit Takeshi weiter oben einig.
    Was mich stört an Patreon: ich würde euch gerne eine einmalige Spende zukommen lassen, einen Dauerauftrag finde ich, auch wenn ich eure Seite natürlich verstehe, sehr unsexy.

    Petra würde ich gerne regelmäßig dabei haben, habe dazu unter dem letzten Podcast schon was geschrieben.

  13. Hallo, hier meine 5 cent:

    Interviews: Interessieren mich nicht die Bohne.
    Veteranen-Spieletest: Schon eher, aber nichts für das ich bezahlen würde.

    Video Version: Ja gerne. Weiß nicht,ob ich das jedes mal schauen würde aber hin und wieder schon. Ich schaue auch die SDK nur wegen Heinrich & Jörg.

    Live-Stream: Jap – das wäre lustig.

    Veteranen-App: irgendwie sinnlos. Für den Podcast gibt´s genug Apps und Spieletests brauche ich nicht, und Interviews sind nicht so meins.

    Veteranen Vor Ort: Sehe ich auch keinen Sinn drin – das Internet bietet schon alles, was ich möchte.

    ===========

    Ich möchte mich hier noch zu dem Vorschlag von ON oben äußern: Ja, einzelne Folgen zu bestimmten Themen sind eine super sache ! Ich mag euren Podcast allerdings seid ihr mir hin und wieder zu Magazinartig. Sprich: Ihr habt eure Rubriken die abarbeitet. Das ist soweit ok, und ich höre auch gern zu allerdings gefällt mir der Ansatz von Stay Forever auch nicht schlecht ein gut recherchiertes und vorbereitetes Thema in 60 Minuten aufzuarbeiten. Da müsstet ihr halt mal überlegen, was das für euch sein könnte. Sicherlich Themen aus der Redaktion oder so …

  14. Bitte optimiert nicht auf Teufel komm raus am Format rum. Es ist gut so, wie es ist. Technisch kann man sicher noch was verbessern. Aber der Mix aus Plaudereien, Anektdoten, Infos und viel Retro ist einzigartig und setzt euch von anderen Podcasts ab. Das solltet ihr pflegen, statt auf Videoschnickschnack oder anderes überflüssige zu setzen.

  15. Die Milestones finde ich eigentlich allesamt uninteressant. Viel wichtiger wäre mir, dass endlich mal an der technischen Qualität gearbeitet wird. Denn die ist im Vergleich zu sämtlichen anderen Podcasts, die ich höre, einfach nicht zu schlecht.

    • Ähm, das “nicht” gehört da nicht hin 😉

    • Hast Du die letzten zwei, drei Podcasts nicht gehört?

      • Doch. Und ja, es ist besser als früher. Wobei sich die Audioqualität alleine durch Winnies Abwesenheit um gefühlte 500% erhöht hat 😉 Aber insgesamt ist halt doch noch Luft nach oben. Ihr bekommt jetzt monatlich ein hübsches Sümmchen, das sollte meiner Meinung nach zuerst mal in ein besseres Equipment für die Stamm-Veteranen investiert werden. Was nur eine Einmalinvestition und einfach eine hörbare Verbesserung wäre.

        • Die allermeisten Stammveteranen arbeiten mit vernünftigen Mikros. Du darfst nicht vergessen: Wir nutzen Mumble, und das über mehrere Kontinente hinweg. Dann wird aus dem Ding ein MP3 gemacht – dessen Qualität ebenfalls in den letzten Monaten nach oben gegangen ist -, aber wir nehmen eben nichts in einem Studio zusammen auf.

          • Apropos: #69 stellt einen internationalen Rekord auf mit Erik in Polen, Roland in USA, Michael in Österreich, Heinrich in Kanada und Jörg in Deutschland.

  16. Spontan würde ich würde mir lieber noch mehr Liebe auf der Aufnahmeseite wünschen: Die Audioqualität der verschiedenen Veteranen unterscheidet sich oft erheblich – sehr viel Hall oder “dünner”, blecherner Ton bei manchen vs fast schon Studioqualität bei anderen.

    • Das liegt echt an den Mikros und der Einstellung der PCs, dazu kommt dann noch die Internetverbindung. Ideal wäre ja ein vorgeschalteter Kompressor pro Kanal, aber das geht mit unseren Bordmitteln nicht.

      Die meisten Veteranen haben ordentliche Mikros, manche nehmen in akustisch nicht perfekten Räumen auf, was soll man da machen? 😉 Mick und Michael Hengst haben sich jedoch dramatisch verbessert.

      Gerade bei manchen Gästen wird es immer wieder zu akustischen Abenteuern kommen, denn von denen können wir ja keine hochpreisigen Mikros verlangen. Und Ausnahmen bestätigen die Regel: Henrik hat sogar einen Mikro-Vorverstärker, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

  17. 1. Für mich besteht der Charme des Veteranenpodcasts darin, dass er kein vordefiniertes Format hat, sondern jede Folge flexibel nach aktuellem Anlass gestaltet wird.
    Wenn ich ein festes Format haben will, dann kann ich den Fernseher oder das Radio einschalten, bei dem ein vordefiniertes Format auf Biegen und Brechen mit Quark gefüllt wird.
    Lasst euch also von den Umfrageergebnissen nicht zu sehr “einmauern”, sondern bleibt bei eurer Spontaneität.

    2. Persönlich habe ich genug Entscheidungen im täglichen Leben zu treffen. Ich will keine Add-Ons, DLC, Spin-Offs, Early Access, …
    Ich bin mit einem simplen Podcast ohne Optionen voll und ganz zufrieden. Und wenn es sich anbietet, ab und zu ein Video oder ein Ortstermin bei einer Retro-Börse, sehr gerne als Cherry on the pie.

    3. Die Interviews im Podcast finde ich gut, egal ob am Anfang/Ende/Mitte.

    4. Und wenn ihr mal in München in einem Lokal eine Live-Diskussionsrunde abhaltet (war glaube ich ganz am Anfang des SV Podcasts geplant), dann bin ich gerne als Zuschauer dabei.

    • Nachtrag:

      5. Auch wenn es off-topic ist: Was wirklich benötigt wird, ist eine Fortsetzung der gedruckten (!!) neuen PowerPlay, die nach ein paar Ausgaben wieder eingestellt wurde.

  18. Da auch mich die meisten vorgeschlagenen Meilensteine nicht wirklich reizen, fällt es mir schwer eine Reihenfolge auszuwählen. Deshalb jeweils ein kurzer Kommentar zu den Vorschlägen:

    Interviews: Sind oft nicht uninteresant, muss ich aber auch nicht zwingend haben. Diesbezüglich bin ich auch schon gut mit der Retro Gamer versorgt.

    Veteranen-Spieletest: Auch das ist eher was für eine Zeitschrift. Als Ergänzung zum Podcast nicht nötig.

    Video Version: Kann man mal, wie schon geschehen, zu ganz besonderen Anlässen machen, ansonsten für mich überflüssig. Entscheidend sind allein die interessanten Diskussion, die ihr führt. Für mich ist es nicht erforderlich, euch dabei zusehen, vor allem weil ich den Podcast sowieso meist unterwegs höre.

    Live-Stream: Das eine Idee, die ich ganz witzig finden würde. Denn einigen Veteranen zuzuschauen, wie sie sich mit einem alten Spiel rumärgern dürfen, wäre schon ganz nett. Vor allem wäre dies auch nicht vergleichbar mit den zahlreich vorhandenen Retro-Videos von an sich unbekannten Personen.

    Veteranen-App: Hier kann ich für mich nur sagen: Brauche ich nicht.

    Veteranen Vor Ort: Finde ich ebenfalls nicht notwendig, da man sich hierzu im Internet ausreichend informieren kann.

    • Prima, danke fürs Feedback. Falls jemand noch zusätzliche Ideen/Wünsche für Milestones hat, dann immmer her damit.

      • Mich würde ja mal eine Ein-Themen-Folge interessieren (vielleicht mit vorheriger Recherche, falls bei einigen Sachen die Erinnerung nicht mehr ganz präsent ist). Wie war das damals mit der Neugründung einer Zeitschrift? Was hat die Veteranen bewogen, auf einen “sicheren” Job zu verzichten – die Spielerei hätte ja auch nur Episode bleiben können. Solche Sachen werden immer wieder mal angekratzt (vor allem beim “Blättern”), aber wenn man das einmal intensiv machen würde, könnte das mE ganz interessant sein. VG

  19. Eine App, die alle Spieleveteranenaktivitäten zusammenfasst (Facebook? Niemals!!!) und eine komfortable Episodenübersicht/ Download bietet, das wäre mein Favorit. Gerne auch kurze Videos der einzelnen Sprecher.

    der Patreon

  20. Meiner Meinung nach reizt mich keines der gelisteten Ideen, denn das wird zu genüge von anderen Seiten abgedeckt. Ihr seid meine Quelle für Hintergrundwissen, für Präsentationen von Leuten aus der Szene die erzählen, was sie damals gemacht haben und was sie jetzt machen, für Anekdoten aus der guten alten Zeit.
    Ich würde mich eher über Podcasts zu bestimmten (ggf. wieder aktuellen) Retrothemen mit passendem Gast freuen als eine weitere Let’s play Seite oder Spieletests zu aktuellen Spielen.


Trackbacks are disabled.