Spieleveteranen
26Apr/10Off

#18: »Endlich volljährig«

MP3-Download (43 MByte)

Exakt 1 Jahr nach der Ausstrahlung des allerersten Spieleveteranen-Podcasts hat sich die Talk-Runde zum mittlerweile 18. Mal zusammengefunden.

Aufnahmedatum: 19.04.10

Besetzung: Anatol, Boris, Heinrich, Jörg, Winnie

00:00 „Essen, trinken, knutschen.”

02:35 Handbuch-Abschaffung der Umwelt zuliebe („Das Ende der Ära ‚Der Hund hat meine Anleitung gefressen‘.“)

09:51 Nolan Bushnell kehrt zu Atari zurück („Kaum reden wir von Pizza, wirken alle gleich viel interessierter.“)

15:05 20-Euro-WoW-Reittier ein Erfolg ( „Ich gebe gern‘ Blizzard mein Geld, egal für was.“)

21:57 Ziegen in Computerspielen („Kühe waren in den 90er Jahren mal kurz in Mode.“)

24:32 Infinity Ward, Respawn Entertainment und das erschossene Rennpferd („We treat our developers extremely well.“)

28:54 User kommentieren, Spieleveteranen antworten („Wir arbeiten noch daran, die Lichtgeschwindigkeit zu überwinden.“)

35:04 Blättern in Power Play 5/90 (mitblättern bei Kultpower): gutes Loom-Titelhändchen, Crackdown-Anzeigen-Bock geschossen, Ultima VI (oder V oder IV oder VII oder IX…), das ist ja ein Klax, Klangwunder AdLib-Karte (mit Grüßen an Roland).

51:00 Aktuelle Spiele: Lazy Raiders, Splinter Cell: Conviction, Red Steel 2, Mount & Blade: Warband.

1:01:42 „Schalten Sie auch das nächste Mal wieder ein…“

Posted by Heinrich

Filed under: Podcast Comments Off
Comments (120) Trackbacks (0)
  1. Adlib, Soundblaster und Roland…. toll mal wieder die Gravis Ultrasound vergessen 😛

  2. Hallo Veteranen, ich wollte euch einfach mal meinen tief empfundenen Dank ausdrücken. Ihr wart (und seid) die Helden meiner (Computer- und Videospiele) Jugend. Freut mich sehr, euch nun auch regelmässig plaudern hören zu dürfen. Ich hoffe ihr macht noch lange weiter.
    Viele Grüsse aus München
    Thomas von http://www.Retrovideogames.net

  3. Hallo,

    durch puren Zufall bin ich in itunes auf den podcast gestoßen .. DANKE DANKE DANKE … da kommen viele erinnerungen an die oberfläche .. die gamestar und damit ja fast alle der ehemaligen redakteure war jahrelang mein begleiter .. ein heft mit kultstatus (deutlich erwachsener und aufgeräumter damals als pc player).
    Mehr bilder wäre schön … ach ja .. und sollte ich die alten heftcds .. ich hab sie noch … hochladen .. alleine die videos sind klasse gewesen .. stangelnator forever.

    liebe grüße
    Balinoa

  4. Wann wird eigentlich der Podcast 19?^^
    Oder sind die Herrschaften am grillen, Sonne tanken, wobei so dolle ist das Wetter ja nun auch wieder nicht. Oder sind Sie alle verschollen in einem Adventure Spiel das wir alle noch nicht kennen?

    MfG

    der Nachfrager

    • #19 wurde just gestern aufgenommen… inkl. Stargast mit Betonung auf ‘Star’ 😉 Anatol braucht für Schnitt und Veredelung immer ein paar Tage, aber allzulang sollte es nicht mehr dauern.

  5. Ahoi Spieleveteranen,

    erstmal einen megahertzlichen Glückwunsch zu Eurer informativen Podcast-Serie. Der große Happy Computer-Spieleteil war immer meine bevorzugte Lektüre in der Mittagspause. Schön, daß Ihr als alte Crew endlich wieder zusammengefunden habt. Hätte nicht gedacht, nach so langer Zeit noch etwas von Euch zu hören.

    Boris hat mal einen kurzen Kommentar zu Elite 2 abgegeben. Ich habe mir das Spiel damals für den Amiga gekauft, wegen den vielversprechenden Wertungen die es in allen Zeitschriften bekommen hat. Wie viele andere Käufer, habe ich mich dann geärgert, weil es eigentlich unspielbar war. Die blinde Überbewertung wäre Euch im Gegensatz zu Euren damaligen Kollegen wohl nicht passiert. Die Bugs haben mich dann auch vom Kauf des Nachfolgers abgehalten. Zu erwähnen ist aber, daß Gametek auf die vorzeitige Veröffentlichung einer Beta-Version drängte, weshalb Braben Gametek dann auch verklagte und Recht bekam. Ein Spiel wie Elite 2 im Alleingang zu entwickeln, verdient durchaus Respekt. Vor Jahren habe ich die PC-Version heruntergeladen und war positiv überrascht. Sie ist fehlerbereinigt und spielt sich sehr gut, meines Erachtens sogar besser als das Ur-Elite. Leider gab es zu Amiga-Zeiten noch kein Internet, um sich Patches herunterzuladen. Es gibt nämlich eine gepatchte Amiga-Version, die jedoch ebenso wie die PC-Version, offenbar nur in englischer Sprache vorliegt. Den gepatchten Nachfolger First Encounters kann ich übrigens auch empfehlen. Er ist auf Dauer motivierender als so manche spätere Weltraumsimulation. Zu Elite gibt es mehrere freie Remakes und auch einen kommerziellen Klon (“Elite Starfighter”). Wenn also wirklich kein Elite 4 erscheinen sollte, könnten das einige Frontier-Fans selbst in die Hand nehmen und etwas daraus machen. Es wäre nicht das erste gut gemachte Freeware-Remake eines Klassikers.

  6. Wie immer klasse. Aber das Ende war etwas zu abrupt…

  7. Hallo zusammen,

    Auch ich bin begeisterter Hörer eures Podcast und fiebere jeder neuen Ausgabe entgegen. Jedoch hätte ich noch einige kleine Änderungswünsche.

    So finde ich es bei soviel geballter Retro-Kompetenz schade, dass der Retro-Teil, das heißt die Besprechung eines alten Spielemagazins meiner Meinung nach etwas zu kurz kommt.

    Könnt Ihr deshalb den Podcast nicht in einen Retro-Podcast sowie einen Podcast mit den aktuellen Themen und Spielen aufteilen. Wie wäre es daher zum Beispiel, wenn ihr eure Gesprächrunde auf ca. 90 Minuten festlegen würdet, in welchen ihr jeweils 45 Minuten die aktuellen sowie die Retro Themen behandelt und dann daraus wiederum zwei separate Podcasts anfertigt, die dann in einem Abstand von einer Woche veröffentlich werden könnten. Dann wäre auch die Wartezeit auf einen neuen Podcast nicht mehr so lang.

    Außerdem wäre es schön, wenn ihr zum Ende eines Podcast schon ankündigen könntet, welche alte Zeitschrift im nächsten Podcast Thema sein wird. Dann hätte der geneigte Hörer die Möglichkeit, die ein oder andere interessante Frage zu formulieren auf die Ihr dann im Podcast eingehen könntet.

    • Och nööö… das mit der Aufteilung muss nicht sein.

      Ich glaub eh, das größere Problem dürfte sein, daß alle mal gleichzeitig
      Zeit haben, als alle 14 Tage mal ‘ne Stunde abzwacken zu können.

      Abgesehen ist der Switch zwischen neu und alt doch sehr witzig und
      lieber etwas freiere Grenzen als Füllprobleme. Wie kriegt man jetzt 45min voll bzw. wie packen wir das alles in 45min?

      Die Herren sollen munter drauflos plaudern… es is gut so, wie es ist.

      Das mit der Vorankündigung der Heftausgabe is vielleicht ‘ne gute Idee.
      (Mir isses wurst ob ich mich da vorher durchblättern kann oder nicht,
      aber… tut ja auch nicht weh, sofern der Scan schon online ist)

  8. Im aktuell sehr erfolgreichen Farmville gibt es Ziegen und Kühe.

  9. Kurze Frage, ihr habt ja über TaleWorlds gesprochen, vielleicht mehr aus Spaß, aber trotzdem. Erst hab ich mal auf Amazon danach gesucht, nichts gefunden, und dann gegooglet, da kam die Webseite vom Spiel und ich sah einen Download-Knopf, da dachte ich es wäre gratis, aber dann entdecke ich einen Buy-Knopf.

    Frage: Ist das Spiel jetzt gratis oder kostet es, und wenn wieviel.

    Ansonsten super Podcast weiter so.

  10. ich hab leider erst jetzt die zeit gefunden euren neuen podcast zu hören dafür hat er mit das strasse/hoffegen sehr versüsst! nur mein nachbar hat mich etwas verwundert angeschaut weil ich ständig vor mich hingelacht habe! 🙂
    weiter so ihr seit ganz gross!
    zum thema “ziegen in computerspielen” fiel mir noch ein das diablo nicht nur bei den kühen ein vorreiter war: auch unzählige bewaffnete ziegen stürzen sich schon im ersten kapitel auf den helden.
    euer powerplay-rückblick hat mal wieder wohlige erinnerungen in mir wachgerufen und auch eine frage die ihr mir hoffentlich beantworten könnt:
    ihr hattet in einer powerplay mal ein poster für ein spiel beiliegen auf dem mehrere personen (soweit meine erinnerungen mich nicht täuschen waren es ein mann, eine frau und ein sanitäter) auf einem floss durch den dschungel trieben und wild durch die gegen ballerten. ich habe dieses poster geliebt und es hat lange zeit mein jugendzimmer geschmückt. jetzt meine frage: könnt ihr aus meinen schwammigen beschreibungen rausbekommen um was für ein poster bzw. spiel es sich handelte? vielleicht weiss ja auch einer der eifrigen commentsschreiber um welches motiv es sich handelte. danke im vorraus!
    mit nostalgischen grüssen
    funatic

  11. Nachdem ich es bei der 64er damals immerhin zum Vorstellungsgespräch nach Haar geschafft hatte, hab ich mich über IT in die Spielebranche gemogelt, war sogar kurz mal bei der gleichen Firma wie Boris und davor ein paar Jahre bei einem “fablehaften” Spieleentwickler. Nun bin ich Schreiberling.

    Die Handbuchabschaffung von UBIsoft ist meiner Meinung nach nur ein Test, ob sich die Spieler das mit durch die Ausrede Umweltschutz gefallen lassen. Solange gratis Flyer und Käseblättchen in der Post nerven, sind die Einsparungen bei Spielen kaum merkbar. Danach wird dann wohl das physische Medium durch digitale Downloads ersetzt, spart Transportkosten und Gewinnaufschläge im Handel. Natürlich ohne Preissenkungen an die Spieler, aber mit nahezu perfekten Verhinderung eines Gebrauchtverkaufs. Das Kopierschutzthema ist ja bekannt und geht genau in die gleiche Richtung, Download statt Medium und Big Server protokolliert mit..

    Als jemand, der zur C64-Zeit “Sternenschloss”. abgetippten 64er-Adventures. Die Ultimas, Little Computer People oder auch Robot Pascals usw. gekauft hat und noch heute eine Ultima-Stoffkarte auf einem Regal liegen hat, gehen mir geliebte Dinge verloren, die zur Spielewelt und um Erlebnis gehörten.

    Auf dem Heimweg von der Post im Bus oder Zug zu lesen, was in Britannia geschehen ist, oder die Münze mit dem Symbol des Avatar als Glücksbringer oder den Black Moonstone dabei zu haben, gehörte um Spiel einfach dazu. Das war Atmosphäre über den Rechner hinaus.

    Ein Spiel in einer Fantasy-Welt, dessen “Bücherei” über alle Waffen, Sprüche, Quests, Talentbäume usw. das Internet ist und für das ich ertragen muss, mich mit Tausenden Nachwuchsharpyien und Kidionischen Neusprech-Ausgriffen abzugeben. Da setz ich mich doch lieber mit einem Clowneskostüm in die Innenstadt, das macht mehr Sinn. Zu viele Real-Welt-Elemente, die mich stören und die nur dazu dienen, überall zu sparen oder für andere Dinge extra Kosten zu erzeugen. Die DLCs in Spielen, die von Spielfiguren erwähnt werden sind dann der letzte Sargnagel. Ich habe Meridian 59, Ultima Online, Everquest, Dark Age of Camelot, World of Warcraft. Warhammer Online, Eve Online, Runes of Magic, Herr der Ringe Online usw. gespielt – seit einiger Zeit lese ich lieber wieder Bücher. Da springt auf Seite 49 kein Gnom auf die Seite, reist die Hälfte ab und ich muss auf einen “respawn” warten. Speicher kann ich wo und wann ich will, Gegner tauchen nicht nach 10 Minuten wieder auf und egal wie die Geschichte ausgeht, niemand ruft nach Leeeeeroy, nennt mich einen Noob und der Fehler auf Seite 305 hindert mich nicht stundenlang, weiterzulesen. Die Orks im Buch feiern auch nicht Ostern und wenn, wissen sie genau wessen Eier sie wo finden. Ich kann sogar offline sein! UND das Buch weiterverkaufen. Wahnsinn. Achja, habt ihr Mikkl Galuschka schon erreicht wegen eines Erscheinens als Gast? Ich könnte ihn kontaktieren, wie beackern gerade in der Branche das gleiche Feld 🙂

    Gruß,
    Georg

  12. Hallo Ihr Veteranen,

    erstmal Glückwunsch zum 18. Podcast. Der einzige Podcast den ich höre, bitte sorgt dafür, dass das so bleibt.

    Eine kleine Ergänzung hatte ich noch zum SpieleVeteranen Podcast #16, wo ihr die PowerPlay 3/90 besprochen habt.
    Richtig war, dass das die erste PowerPlay war, die aus der Happy Computer ausgekoppelt wurde. Aber unterschlagen
    habt Ihr eigentlich, dass die Happy Computer ab der 3/90 dann auch in “Computer Live” umbenannt wurde
    (nach Mischbenennungen der Ausgabe 1 und 2 1990). Irgendwie habt ihr das in den Kommentaren unterschlagen.
    Schade eigentlich, hätte mir ein kurzes Statement von euch gewünscht. Ich fand die Computer Live grauenhaft (alle
    Nerds plötzlich in Anzug und Kravatte, aber die PC Ära war unübersehbar, was mich als Amiga Nutzer abgetörnt hatte)

    Apropo: Freue mich schon auf eure Sondersendung zum Amiga vs Atari ST – wobei das Thema ist doch erledigt, da beide Systeme tot sind.
    Gut vielleicht sollte man noch erwähnen, dass eine Gruppe das schon lange akzeptiert hat und die andere noch immer
    irgendwie denkt, mit OS 4 wird der Markt zurückerobert (hust). Aber lustig werden muss das wohl …
    Bitte auch alle Leserbriefe dazu rauskramen 😉

    Und wenn ich dann noch einen Wunsch äußern dürfte:
    Was macht eigentlich Petra Wängler?

  13. Gratulation zur Volljährigkeit und auf die nächsten 18 Folgen ^^

  14. Im Übrigen nehme ich Anatol den Kommentar zum Blister-Pack übel. Ich habe es tatsächlich mal geschafft, mir einen Autoschlüssel an so einem Ding ab zu brechen. Dabei wollte ich nur an die blöde SD-Karte ran…

    Was das über meine gesellschaftliche Reife aussagt, lassen wir mal dahin gestellt… 😉

  15. Schön, dass es Euch und diese fantastischen podcasts gibt.

    Und heute abend hole ich meine erste Happy Computer (11/1984) aus dem Keller und fliege ‘zurück in die Zukunft’.

    Danke und viele Grüße

    Bodo

  16. Ach ja… die guten Roland Wavetables. 🙂

    Die PC Player hatte die Teile ja damals getestet und Hörproben zum Vergleichen
    als Audiotracks auf die CD gebrutzelt. (Genial!)

    Danach musste ich einfach so ein Ding haben und hab mir die Roland SCP-55
    geholt.

    Ohh, war das ein Schmaus für die Ohren, damit durch Ultima 8 zu hüpfen und
    nur noch müde über das SB16 Gequäke zu lächeln, das sich einem im Vergleich
    dazu bot.
    Sooo ein Loch im Geldbeutel… aber nie bereut.

    Doch was entdeckte ich auf den beiliegenden Disketten?
    Hatte der Schwaiger Toni doch tatsächlich den kultigen Hintergrundsound
    der Multimedia Leserbriefe von den Roland Disketten geklaut. 😀
    Es klang zumindest 1:1 wie meine midi mit Roland Board.
    Und der Vergleichssong des Audio-CD Teils stammte auch von der Roland Disk. 😀

    Wer diese kostbare Kult midi immer schon mal haben wollte:

    http://www.midi-karaoke.info/214e6f95.html
    (Der Player geht nicht…, aaaaber der Downloadbutton)

    Moderne Karten sind aber heute schon so gut, daß der Unterschied zur
    Roland kaum mehr auszumachen ist. Sogar auf meinem billigen Realtek OnBoard Soundchip. (SB Live vor ‘nem Monat durchgekokelt)

  17. Ich habe mich vor ein paar Monaten tierisch gefreut dass ihr auf meine Bitte hin (oder vielleicht auch einfach so) Michael Hengst als Gaststar im Podcast gehabt hattet! Wenn ihr mehr Gaeste einlaedt — vielleicht hat auch Michael irgendwann mal wieder Zeit fuer sowas! Irgendwann….

    • Wir sind mit einigen neuen Gaststar-Anwärtern im Gespräch. Zuletzt scheiterten die Zuschaltungen an Reifen- und Headset-Pannen, aber wir geben nicht auf 🙂
      Oh, und: 100 Kommentare, woah!

  18. Auch von mir liebe Grüße zum 18ten! …spätestens bei der Ziegenbock-Werbeanzeige zu “Crack Down” lag ich lachend unter’m Tisch! Aber auch insgesamt wieder einfach herrlich! Der “Crack Down”-Testbericht ist übrigens im selbigen Heft weiter hinten (S. 40) zu finden!

    Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich von der Handbuch-Geschichte halten soll… Außer, dass die Umweltschutz-Begründung von Ubi Soft natürlich mächtig halbseiden erscheint. In den meisten Fällen braucht man aber heute wirklich kein “Manual” im klassischen Sinn mehr. Und von den drei Titeln, die mich im Jahr noch wirklich interessieren, gibt’s im Zweifelsfall eine dicke, umweltbedrohende “Collector’s Edition”. Na mal schaun…

    Das Titel-Artwork zu “Loom” finde ich aber durchaus hübsch! Hat etwas Beruhigendes! Ich gehöre aber auch zu den Leuten, die das Spiel selber sehr mochten. Nicht das große, schwierige Komplexitätswunder, das damals viele erwartet hatten, aber von der Idee her, der Optik und der Stimmung wirklich schön. Ein kleines, bezauberndes Scumm-Adventure für einen verregneten Nachmittag. Das damalige Preisleistungsverhältnis sei mal ausgeklammert. 😉

  19. HAHAHA! Es passt jetzt gar nicht hier rein aber, bevor ich dazu komme, wieder eine tolle Episode eures Podcasts 🙂

    ABER: Lieber Herr Langer, ich hab mir grad ihr Test Video zu Red Steel 2 angesehen, nun bin ich ja kein Nintendo Fanboy, was man an meinem Avatar vielleicht vermuten könnte, aber das die Wii einen “NUNN-TSCHUCK” hat, ist mir neu 😉 Ich kenne nur das “NANN-TSCHACK” 😀

    Ich zu meinem Teil hab mich köstlich amüsiert.

    MfG
    Sebastian von playbash.de

  20. Wie immer klasse! 🙂 Und alles Gute zum Geburtstag. 😉 Macht bitte noch lange so weiter!!!

  21. Loom find ich Klasse! Klar, es ist einfach, es ist kurz und es war für seine Länge relativ teuer, dafür wird man aber für die ganze Dauer des Spiels blendend unterhalten, was mir viel lieber ist, als wenn die Geschichte zwischendurch zu viel Dampf verliert, wenn zu viel Füllmaterial reingepackt wurde oder wenn die Schwierigkeit durch unfaire Rätsel und Sackgassen erhöht wird um das Spiel künstlich in die Länge zu ziehen. So geht’s mir nämlich manchmal bei den Loom vorangangenen SCUMM-Spielen. (Blasphemie, ich weiß.)

    Ist Lazy Raiders dann so ähnlich wie Cameltry? Da hat man auch die Levels um die Spielfigur, damals noch wirklich eine Kugel, herumrotiert.

    Und apropos Cameltry, Ultima V und Ultima VI: Remakes im Allgemeinen wären vielleicht auch mal ein Thema für den Spieleveteranenpodcast, vielleicht anlässlich der hoffentlich baldigen endgültigen Veröffentlichung von The Ultima 6 Project, dem sich derzeit in öffentlicher Beta befindlichen und bereits sehr gut spielbaren Remake von, wer hätte es gedacht, Ultima VI oder der Special Edition von Monkey Island 2 im Sommer. Zu Ultima V gibt es ja schon eines der vielleicht besten Remakes überhaupt namesn Ultima V: Lazarus. Sowohl Lazarus als auch The Ultima 6 Project sind Mods für Dungeon Siege, mit dessen Marketing Boris ja anscheindend auch was zu tun hatte, womit der Kreis auch von der Seite wieder geschlossen wäre. 😉

    Da ich Ultima V beispielsweise nur so kenne, würde mich, falls es jemand kennt, dazu gerne auch mal die Meinung von Leuten, die das Original gespielt haben, interessieren. Oder ansonsten auch allgemein Remakes? Kennt ihr welche? Spielt ihr welche? Was hält ihr davon? Wichtig? Nett? Überflüssig?

    In jedem Fall freu ich mich schon mal auf die nächste Ausgabe. Hoffentlich wirklich mit Ausführungen zu Strategic Command.

  22. Meinen herzlichen Glückwunsch zur Volljährigkeit 🙂

    Neben Dank und Respekt für nunmehr 18 Podcasts, möchte ich an dieser Stelle nochmal ausgiebig die Erwähnung der good old games Website abfeiern. Die kannte ich bisher nicht (vielen Dank an Heinrich fürs zitieren von User rwlf). Ich hab sie noch während des Podcasts angesurft und mir einen indizierten Shooter von 3D Realms runtergeladen, den ich auf XBLA leider verpasst hab.
    Hat jetzt mit dem Podcasts nichts zu tun, aber wenn ein Hörer nachts um 2 vor Rührung tränenüberströmt vor einem lang vermissten Spieleklassiker sitzt, solltet ihr das erfahren.
    Ok, bevor ihr jetzt ein Feature implementiert, das es Heinrich erlaubt auch in die comments reinzugrätschen, zurück zum topic.

    Ganz herrlich fand ich den Ansatz, das beste Ultima zu küren. Das hätte gern das Hauptthema sein dürfen. Ich hätt überhaupt gegen einen höheren retro Anteil nichts einzuwenden.

    Und wäre es nicht mal cool einen Gaststar von ‘den Anderen’ dabei zu haben. Also vom ehemaligen Konkurrenten, der ASM? Die Sandra Alter ist doch noch in der Szene aktiv (ComputerBild Spiele?), soweit ich weiß.

    Ansonsten, macht einfach weiter so 🙂

  23. Hallo Ihr Veteranen!

    Höre euch schon eine ganze Weile und muß Euch echt beglückwünschen zu Eurem gelungenen Podcast! Immer wider toll Eure Meinung zu den aktuellen Themen der Spieleszene zu hören. Eure “RetroEcke” (Das Blättern in der altenZeitschrift) find´ich genial!
    Schön das Ihr euch auch ein wenig um Casual-Titel kümmert. Diese sind für Familienväter wie mich manchmal die einzige Möglichkeit mal etwas zu spielen. Für aufwendige Spiele fehlt meisst die Zeit. Da bleiben meisst nur die Musthave-Highlights wie StarCraft 2 bespielsweise.
    Kennt Ihr in diesem Zusammenhang übrigens Galcon. Ist schon etwas älter, aber auf fast allen Platformen erhältlich!
    Schön ist auch, daß Jörg ab und an mal das Adventure-Genre erwähnt!
    Ich weiß daß Ihr Euch als professionelle Journalisten eher um den professionellen verkaufsspielmarkt kümmert, aber vielleicht könntet Ihr ja ab und an auch mal eine Freeware-Perle erwähnen.
    “Battle for Wesnoth” beispielsweise ist ein wirklich professionel gemachtes Rundenstrategiespiel, welches als Freeware angeboten wird!

    Macht weiter so!

    • Die Tipp- und Rechschreibfehler sind übrigens ein Geschenk an Euch! 😉

  24. “[Das Crackdown-Cover] fasst alles zusammen, was an den 80ern scheiße war.” ROFL, großartig! Man beachte auch den Sowjet(?)stern auf des Ziegenbocks Stirn!

    Zur Ultima-Debatte kann ich nur sagen: Nummer VII for life. IMHO das beste Ultima und vielleicht immer noch das beste Rollenspiel aller Zeiten. Vor allem mit Roland-Musik. Bin stolzer Besitzer mehrerer MT-32 und kompatibler Module (die inzwischen zum Glück etwas weniger als 1400 DM kosten, auch wenn sie immer noch nicht gerade billig sind). Und zwischen AdLib und Roland liegen ganze Welten, ein AdLib-Soundtrack ist für mich kaum zu ertragen, wenn ich erstmal die Roland-Version gehört habe.

    • Oh, eine Verwandte Seele. Meinen Roland-Aufsatz für die SB16 hab ich immer noch, den SB-Ausatz dagegen verkauft. Die Teile sind selbst heute noch immer gut. Auf jeden Fall war es die 400 Mark damals wert.

  25. Hallo Spieleveteranen!

    Nun muss ich auch mal nach langer Zeit meinen Senf zu Eurem Podcast abgeben. Denn meiner Meinung nach ist der Podcast mit der Zeit immer langweiliger geworden.
    Anfangs habt Ihr Euch wirklich noch größtenteils über aktuelle oder auch nicht mehr ganz so aktuelle SPIELE unterhalten. Mittlerweile glaubt man eher einem Klatsch&Tratsch Podcast über die Größen der Spieleindustrie zu lauschen.
    Das mag zwar in Maßen ganz erheiternd und unterhaltsam sein aber in dieser Menge finde ich es einfach unerträglich. Hört Euch doch nochmal Euren Podcast an und achtet mal darauf wie lange Ihr wirklich über Spiele redet, und wieviel Zeit Ihr damit verbringt über periphere Dinge der Spielebranche zu schwadronieren.
    Ich höre mir den Podcast eigentlich deshalb an weil ich glaube, daß sich da eine Menge an Spielekompetenz versammelt hat. Und genau deswegen wünsche ich mir daß Ihr Euch wieder mehr auf die Spiele an sich konzentriert und nicht gefühlte 20-30 Minuten darüber diskutiert ob bei Infinity Ward ein gutes Betriebsklima herrscht. Dafür brauche ich keine Spieleveteranen sondern kann mir jeden 08/15 Gaming-Podcast anhören.

    Es ist schon bezeichnend daß die Rubrik ” Wer hat was gespielt” beinahe ganz vergessen wurde. Ich weiß nicht wie es den anderen Hörern geht aber ich für meinen Teil würde gerne wissen was Ihr von Final Fight Double Impact haltet ( das bis dato am liebevollsten “restaurierte” Retro Game auf Xbox Live, der Arcade-Optik Filter ist einfach einzigartig gut, die Grafik sieht genauso aus wie auf den alten Automaten Screenshots in der Video Games, ganz großes Kino) oder von dem WiiWare Titel Lost Winds II oder der “Refurbished” Version von Excite Bike ebenfalls für WiiWare, oder, oder, oder.
    Außerdem warte ich immer noch auf ein Statement von Boris zu Darksiders welches er schon vor Monaten versprochen hat. Aber Boris scheint abgesehen von Bejeweld Blitz wohl überhaupt nichts mehr zu zocken.
    Naja mal schauen, vielleicht besinnt Ihr Euch in naher Zukunft mal wieder auf das wirklich wichtige.

    grüße thorsten

    • Einspruch euer Ehren!

      Genau das möchte ich (und sicher auch viele andere) eben nicht haben.
      Wenn ich über Spiele informiert werden will, dann hab ich das Internet oder noch besser Gamers Global, wo die Herren ihren Senf ebenfalls abgeben. Hier soll es ruhig weiter über den Tellerrand der Spiele hinweg gehen.

      Denn genau das hat früher auch die Happy Computer, Power Play und PC Player zu etwas Besonderem gemacht: Die Vermischung von allem Möglichen!

      Die heutigen Magazine sind strunzlangweilig geworden mit ihrer Konzentration auf “Kernkompetenzen”. Und ich hoffe, dass die Herrn Spieleveteranen nie diesen Weg einschlagen werden.

      • Hi Andre,

        gegen einen Blick über den Tellerrand habe ich ganz sicher nichts einzuwenden, denn wie ich schon schrieb kann so etwas ganz unterhaltsam und witzig sein.
        Aber im aktuellen Podcast geht es praktisch nur um solchen Klatsch und Tratsch, das hatte schon was von “Bild der Frau” für Gamer.

        Die interessantesten Abschnitte sind die in denen Jörg zu Wort kommt, dieser scheint mir auch der letzte wirkliche Spieler in der Runde zu sein, mit Abstrichen vielleicht noch Winnie ( der leider viel zu selten aktiv an der Diskussion teilnimmt).
        Fandest Du das Thema, dass Nolan Bushnell in den Vorstand von Atari zurückgekehrt ist, wirklich interssant genug um knapp 6Min. dieser Diskussion aufmerksam zu folgen?
        Naja, also mMn muss man solche News ohne jeglichen Belang nicht so riesig ausrollen.
        Aber wenn es der Mehrheit gefällt, dann muss ich mich wohl damit anfreunden dass es auch in Zukunft für mich weniger interessante Podcasts zu hören gibt.

        grüße thorsten

  26. Hallo,

    zuerst mal ein Dank für den wunderbaren Podcast.
    Aber, auch wenn ich selbst ein großer Ultima-Fan bin, muss ich Jörg doch widersprechen. Ultima 9 der Wegbereiter für Oblivion und Gothic? Da möchte ich doch auf Elder Scrolls: Arena und Daggerfall verweisen.

    Ich würde ja fast eher vermuten, dass sich der Herr Garriot davon hat inspirieren lassen, aber wer weiß das schon genau. 🙂

  27. Jörg sprach im Podcast ein Gewinnspiel in der Power Play an und erwähnte das in der Zeit von Google und Wikipedia es ganz schön schwer ist, Gewinnspielfragen zu erarbeiten. Ich ernniere mich jedenfalls noch, das ich damals bei einigen Publishern wie z.B. Ocean angerufen habe, um zu erfahren von welchem Softwarehaus, welches Spiel ist, denn dies konnte man auf den Power-Play Mitmachkarten ausfüllen. Habe sogar einmal ein Game gewonnen!

    Weiterhin gab es auch in den damaligen Leserbriefen eine Rege Diskussion, da zum Spieletest von Monkey Island sofort die Lösung abgedruckt wurde und viele sich beschwerten, das obwohl man das Spiel noch gar nicht hatte der Spielspaß durch die Komplettlösung genommen wurden ist. Solche Leserbriefe in der Zeit von WWW undenkbar 😉

    Wie wäre es übrigens mal mit einem neuen Power-Play Quiz mit tollen Preisen aus dieser Zeit? Werden sich doch noch alte Games, Hardware o.ä. anfinden können?

  28. Hi Spieleveteranen,

    ich liebe euren PodCast und “kenne” heinrich und Boris schon seit seligen Happy Computer Tagen. Ich hätte einen thematischen Vorschlag für die nächste Folge:
    Jörg Langer hat eine tolle Kolumne zu der Verleihung des deutschen Computerspielpreises auf gamerglobal veröffentlicht. Das Thema hätte ich gern im nächsten Podcast diskutiert.
    Macht weiter so!

    Pitzilla

  29. Also zum WoW-Reittier gegen Geld:

    Es ist nicht ganz richtig wenn Heinrich sagt, dass es “früher” jedes Item mit einer geringen Droprate im Spiel zu finden gab.

    Mit der Einführung des WoW-Trading Card Games (noch zu Classic/Vanilla Zeiten) gab es Reitiere (Schildkröte/ Spektraltiger) und andere Prestige-Gegenstände (Picknick-Grill, “Bananas” das Äffchen-Pet, etc.) die es AUSSCHLIESSLICH über das Trading Card Game bzw. über den Sekundärmarkt erhältlich waren.

    Dabei war das nicht nur zufällig:
    Wenn man 20 Tütchen der Karten á 3.99 EUR gekauft hat, hatte man genug UED Punkte um einen exklusiven Ingame-Wappenrock zu erhalten.
    Gegenstände für Geld gibt es in WoW also schon recht lange.

    Schöne Grüße,
    Bar (wie Kneipe)

  30. Wieder mal ein sehr schöner Podcast. Robo-Winnie braucht aber mal dringend ein Leitungsupgrade 🙂 Viele Grüße aus Duisburg!

  31. War zwar Thema bei Nr.17, aber ist ja eigentlich immer aktuell: Frankfurter Rundschau strikes again!
    In der heutigen Ausgabe auf Seite 22:

    Prädikat aggressionsfördernd
    Killerspiele gefährden Kinder – das ist das eindeutige Ergebnis einer Metastudie

    Das alles inklusive Erwähnung von Herrn Pfeiffer und hanebüchener Thesen. Lesenswert…. wenn man mal wieder richtig lachen will.

  32. Bin ich der einzige, der gerne Jörgs komplette Aussagen zu Mount & Blade: Warband hören würde?

    Würde mich freuen, wenn man das irgendwie noch anbieten könnte. Und ja, ich habe seinen Test auf GG gesehen. Trotzdem würde es mich echt interessieren. Das Spiel ist nämlich echt klasse

  33. Wieder mal sehr gelungener Podcast. Die Warteschleife war ja sehr genial. Wie heißt die Musik die ihr da gespielt habt? Hat glaub ich schon wer gefragt, aber es hat leider keiner eine Antwort gepostet!

    Hoffe es geht in Nummer 19 weiter mit den Activision Ausschweifungen.

    • Das müßte Anatol bewantworten. Er meinte bei der Aufnahme nur etwas von “Da lege ich meine Porno-Warteschleifen-Musik drunter” oder so ähnlich…

    • Die Warteschleifenmusik stammt von der Sammlung “Backtracks 2”. Ist sauteuer, aber GEMA- und Lizenzfrei.

      • Gibts dazu irgendeine Website oder weitere Infos. Über Google hab ich nur mit dem Titel nichts gefunden. Wie umfagreich ist denn das ganze ungefähr?

  34. Gehören die Spielervetarenen zur Partei Die Grünen? Oder haben die Politiker euer Theme geklaut? 😉

    • Ne, die Grünen bedienen sich nur bei der selben CD mit GEMA-freier Musik 😉 Wir beschäftigen uns gerade mit dem Thema “neue Original-Themamusik” und verhandeln da auch mit einem enorm etablierten “Veteranen-Spielemusiker”, genaueres steht aber noch nicht fest.

    • Das kann ich beantworten: Beim Kauf eines Apple Logic-Pakets bekommst Du freie Loops dazu. Den Loop hörst Du zum Beispiel auch bei http://www.isarrunde.de und bei unzähligen anderen Podcasts.

  35. Ultima 9 war nicht nur eine Bugkatastrophe, sondern auch eine Storykatastrophe. Im Zusammenhang mit den alten Teilen machte die Geschichte um den Guardian keinen Sinn. Viele Elemente wurden überhaupt nicht aufgegriffen (Fellowship, Serpent Isle), viele falsch oder vollkommen unbefriedigend (Pagan, Blackthorn). Für einen Teil, der versprach, wenigstens eine Trilogie (Ultima 7-9) abzuschließen, war das Spiel eine große Enttäuschung. Zudem waren die Dialoge platt geschrieben und zumindest im Englischen furchtbar vertont.

    Das Balancing war auch für die Katz. Die meisten Special Moves, die man sich erkaufte, brachten keinen zusätzlichen Schaden. Ein Blick in die entsprechende Datei enthüllte, dass die Multiplikatoren alle auch 1 gesetzt waren. Dass Tiere Gold hinterließen, hat mich auch gestört.

    Anatol erwähnte Patches. Fans haben die Dialoge umgeschrieben und damit Plotelemente wesentlich verändert. So passte das Spiel besser zur Gesamtultimastory. Den Dialogue Patch findet ihr hier (Sprachausgabe muss dan ausgestellt werden):

    http://reconstruction.voyd.net/index.php?event=project&typeKeyword=upgrades

  36. Nu aber mal was richtiges:
    Könntet ihr vielleicht mal erklären, wie die “Artikelgröße” verteilt/berechnet/bestimmt wurde. Ich denke da z.B. an die Powerplay Ausgabe aus diesem Podcast, bei dem ein Spiel mit “Naja” – Berwertung (Knights of Legend, S.30) eine ganze Seite erhielt, während ein Spiel mit “guter” Wertung (Knights of Crystallion, S.31) nur eine halbe Seite bekam ?

  37. Ihr seid doch alle Nerds ! Get a Life ! Es ist ja nicht so, dass ich meiner Frau bei jedem Umzug erklären muss, dass der Umzugskarton mit den Spielezeitschriften immer noch nicht weg kann ! Die brauch ich noch ! Sowie die alten Lucas Arts Spieleschachteln, den NES , die 3 Gameboys (wird immer noch alles genutzt) !
    Wir bekommen übrigens Nachwuchs, der kleine wird Dingoo heißen 😉

    Werdet mal erwachsen !

    Ps. Mich würde echt mal interressieren wie ihr Eure Frauen kennenglernt habt, ” Ich bin professioneller Spieletester” ist bestimmt kein Aufreißerspruch ! LOL

    • “Darf ich dir mal meine Spielesammlung zeigen?” – “Bist du öfter auf diesem Server?” – “Sie sind sicher daß ihr Nachname nicht Croft ist?” – “Du hast aber schöne kräftige Hände – du hast sicher einen Original Xbox 1 Controller, richtig?” – “Du bist die Prinzessin, die ich schon immer mal retten wollte” – “Haben wir uns nicht schon mal bei einem Raid gesehen?” – “Ich mach CD-Videos mit 300.000 Stück Auflage, ich bring dich ganz groß raus!”

  38. Wenn ich groß bin möchte ich auch ein Spieleveteran werden… Aber wie geht das eigentlich? Kann man sich da bewerben? Ist ein Spieleveteran jemand, der durch einen jahrelang andauernden (erfolgreichen) Konsum von Videospielen zum Veteran wird? Muss man auch die ganze alte Hardware kennen, so wie eine Diskette zum Beispiel? Oder muss man dafür gar selbst Spiele schreiben, oder eben testen? Welche Voraussetzungen würden also für die offizielle Bewerbung als Spieleveteran gelten? Ein Gamerscore über 100.000 Punkte? Eine Sammlung von eigens erstellten Spielständen für alle Spiele der letzten 5 Jahre, die in den gängigen Zeitschriften und Online-Portaln eine hammermäßige Wertung hatten? … Ich wollte das nur mal in die Runde schmeißen. Diese ganze Spieleveteranen Geschichte hier scheint ja eine dauerhafte Institution zu werden. Da will man doch sichergehen, dass auch die Frage der Nachfolge und Zukunftssicherung geklärt ist. Schließlich sind unsere Veteranen ja nicht mehr die Jüngsten und ein Monat ohne Spieleveteranen Podcast im Autoradio, auf den Fahrten ins Büro, wäre irgendwie ein verlorener Monat… 😉

    • Wenn du dich im Impressum einer zwanzig Jahre alten Spielezeitschrift entdeckst, bist du dabei. Ansonsten gehen die fünf Veteranen davon aus, noch ein paar Jahrzehnte weiter zu spielen.

      • Freut mich das mir die Spieleveteranen auch in den nächsten Jahrzehnten noch meinen Fahrten ins Büro verkürzen werden. Bei der anderen Sache nehm ich dich aber beim Wort… C U in 20 Jahren! 🙂

      • “Wenn du dich im Impressum einer zwanzig Jahre alten Spielezeitschrift entdeckst, bist du dabei.”

        …dann hat Jörg wohl eine Ausnahmegenehmigung erhalten 😉

  39. Ach ja, infinity ward. Das Thema wird uns noch erhalten bleiben. seit dem 19.4. haben hat es ja noch ein paar Kündigungen und lustige Statements gehagelt. Und im übrigen wird nicht nur am nächsten CoD sondern an den nächsten 3-4 gearbeitet.

    Strategic command: Wehe den Bericht kriegen wir nicht zu hören. Zur not kann es ja eine GamersGlobal ‘stunde der Kritiker’ werden. Auch wenn ich befürchte dass sich das spiel (ähnlich wie HoI3) so langsam in immer tieferen Kompexitätsgraden verliert. (ps: nix mit hexfeldern und so. das sind unverständlicher weise immernoch tiles/vierecke)

    ps: ausgesprochen [ˈsenˌseː]

  40. Mal eine Frage : Was hatt Winnie für ein Headset / Internet Leitung. Die Sprachqualität von Winnie ist ab und an so schlecht das ich da echt Probleme habe ihn zu verstehen . Wenn es am Headset liegt soll er sich Melden ! Ich habe noch ein Speedlink Medusa 5.1 das würde ich ihm gerne schicken . Hört sich aber mehr nach der Leitung an .

  41. zum thema anleitungen: ich kann mich noch gut erinnern, als die anleitungen auch als kopierschutz verwendet wurde. da wurde zum beispiel nach einem wort auf seite sowieso in zeile sowieso gefragt. wer also eine *äähhhmm *sicherheitskopie hatte, kam nicht weiter als bis zur kopierschutzabfrage.
    legendär ist auch die mix’n mojo scheibe von monkey island.

    atari vs. commodore…… microsoft vs. apple….. intel vs. amd….. powerplay vs. asm… . diese “diskussionen” führen doch zu nix.

    • Wobei natürlich diese Anleitungen als Kopierschutz, genau so wie Codewheels, in Zeiten des Internets auch nicht mehr funktionieren würden – viel zu leicht als PDF zu verteilen.
      Aber weil bei Ubisofts aktuellen Anti Piracy-Bemühungen immer so getan wird, als sei das der erste nervige Kopierschutz: Ich kann mich noch an ganz früher erinnern, als den Spielen Codekarten mit schwarzer Schrift auf rotem Papier beilagen (die ich als Farbenblinder nicht wirklich lesen konnte), als Brillen aus roter Folie oder sogar mysteriöse Plastiklinsen in der Packung waren, um die verzerrten Codes mehr schlecht als recht lesen zu können.
      Dreimal vertippt? Spiel eine halbe Stunde lang komplett neu laden von der Audiokassette…

  42. Schade, dass die “Polygongeschichte” von Boris übersprungen wurde. Gerade ihr hättet da vielleicht mehr erklären können, was von dieser Technologie zu halten ist und warum.

  43. Wow! Ein einziges Mal einen Kommentar abgegeben, und dann gleich im nächsten Podcast erwähnt worden (^_^)
    Peinlich nur, dass ich als alter Spielehändlerveteran “Syberia” und “Cyberia” nicht auseinanderhalten konnte – ich schiebe das natürlich alles auf Boris’ Aussprache…
    Und was den Usernamen angeht, das ist die im Laufe der Jahre verkürzte Schreibweise meines alten Nicks “rowlf” – dem klavierspielenden Hund aus der Muppet Show (siehe Gravatar). Wird aber auch noch genau so ausgesprochen, bilde ich mir ein!

  44. Mein lieblingscover war definitv das Lara croft/indiana Jones Bild aus der gamestar. Das hatte damals irgendwie Witz, gegenüber den heutigen coverbildern fast schon skandalös gewagt

  45. Das schlimme an eurem Podcast ist, daß einem danach erst bewußt wird, daß es weitere 30 Tage dauert bis der nächste kommt … gnaaaaaa !

    Und ja : Loom war zu leicht ! Kinderspiel … selbst damals schon 😉

    • Ja, Loom war zu leicht und (viel) zu kurz. Aber es hatte auch eine phantastische Atmosphäre und war grafisch vielleicht das beste, was je aus der EGA-Farbpalette herausgeholt wurde.

  46. Hättet ihr nicht ein paar Stunden früher volljährig werden können? Ich bin ohne neuen Podcast im iPod mit dem Zug von Ravensburg nach Sheffield (engl. Norden) gefahren!

    Freue mich drauf, Nr. 18 zu hören.

  47. Syberia war doch kein “Action”-Adventure, oder?

  48. Nee Herr Schneider-Johne… Sie sind kein grosser, pöser Kapitalist. Das haben sie irgendwie falsch verstanden. Nur sind ihre branchenbezogenen Äusserungen unter Berücksichtigung ihres Brötchengebers manchmal ganz putzig.

    Der kleine Vertreter, der mir einen Vertrag für seinen Konzern schmackhaft aufbereitet, ist ja nun auch kein schlimmer, bedrohlicher Kapitalist.

  49. Dies hat zwar jetzt nichts mit dem letzten Podcast zu tun, wusste aber nicht wohin sonst damit.
    Anatol wollte doch etwas mit seiner Seite http://www.anatollocker.de machen, bisher steht ja auch nicht wirklich viel drin.

    “Zitat: Mehr Informationen gibt’s ab April 2010 unter http://www.anatollocker.de

    Der April ist bald vorbei, wo bleiben die Infos 😀

    • Na gut… Sagen wir Mai. Aber ich sage nicht, welches Jahr.

      Falls es Dich beruhigt: Ich bastle seit ca. 1996 an dem Revamp der Seite und habe mir nun kompetente professionelle Hilfe bei http://www.lichterkettenraucher.de geholt. Und wenn Du mehr wissen willst: Ich bin auch auf Xing und Twitter.

      • Naja, ehrlich gesagt kann ich mit Twitter nicht viel anfangen. Wahrscheinlich hab ich irgendwann mal den Anschluss verpasst.

        Bei Xing steht jetzt auch nichts genaueres. Ich warte einfach mal ab.

  50. Würde es zuviel Aufwand bedeuten, wenn man die unter der Rubrick “Was wurde letzte Woche gespielt” genannten Spiele, auch im Podcast-Eintrag hier auf der Seite kurz nennen würde ?

  51. Ist wahrscheinlich zuviel Aufwand, aber wie wär´s mit einer Facebook-Seite der Spieleveteranen?

    • Es gibt eine Facebook-Fan-Seite, die sehr nett moderiert wird – allerdings sind die Veteranen auf Facebook nur privat unterwegs. Dafür gibt’s ja auch das Blog hier.

  52. War als Gaststar nicht mal Smudo von den Fanta 4 angekündigt?

    • Ja, das wär doch mal richtig geil. Soweit ich weiss hat der sogar mal ne Gastrolle in Wing Commander (die Serie sollte auch mal wieder GUT vortgesetzt werden) bestritten.

      • Ja hatte er. Er taucht in Wing Commander: Prophecy in einer Barszene auf, da spielt er mit ein paar anderen Piloten im Hintergrund Poker 🙂

        • Naja, wenn´s nix wird, ist es auch nicht so schlimm. Ich freue mich über jeden Gast der kommt 😉

          • Stimmt. Aber Smudo wäre als prominenter Spieleliebhaber echt prädestiniert. Der hängt nach eigenen Aussagen echt viel zu viel “vor der Kiste”. Ich fänds echt genial, wenn der Es-Em-U-De-OH als Gast käme. Ich glaube dann ist der Cast beim iTunes (…hasse ich im übrigen wie dei Pest) wieder auf Platz eins.

  53. Endlich wieder eine Folge !
    Bin schon richtig süchtig 😛
    Warum eigentlich Winnie ‘Rambo’ (?) Forster …

  54. Wie heißt denn die tolle Musik am Schluss? Ansonsten sehr guter Podcast, danke dafür =)

  55. Die Jörg-Warteschleife war genial! Eine sehr sinnvolle Überbrückung während Jörgs Ausschweifungen 😀

    Aber wieso klingt der Abspann auf einmal so gestelzt seriös? …Privater Podcast…Sie können sich an Diskussionen beteiligen..?

  56. Bezüglich Rätsel im ‘Google’-Zeitalter:
    Kein Problem wenn man grafische Rätsel stellt: Ein Screenshot-(Ausschnitt) und raten lassen was es ist.

    Auch schön:
    http://www.arcadeaid.com/challengingstage/
    (Flash)

    • Hey, das ist wirklich klasse! Aber auch sauschwer!
      Ich bin trotz einiger Anstrengung und wildem Raten nicht weiter als 25 von 56 gekommen.

  57. Genial einfach nur Heinrichs Activision kommentar : “Presst Sie aus , Jeder Cent grrrrrrrrr ” haha herrlich.

  58. …jetzt dürft Ihr auch endlich Pornos ausleihen! Juhu!!! Alles wird gut!

  59. Super Podcast! Ich habe den in der Muckibude gehört, und musste so manches Mal ein lautes Lachen verkneifen!
    Mich würde brennend interessieren (natürlich erst, wenn es von den Heften her soweit ist, im Juli glaube ich), wieso Jörg das Spiel “Loom” für so überschätzt hält. Es ist sicherlich nicht das schwerste Spiel (untertreib) und war schon damals von der Benutzerführung her viel zu “casual” , um ein aktuelles Unwort zu benutzen. Aber von der Atmosphäre und von Storytelling ist es für mich auch heute noch mit das schönste Spiel, das ich kenne und hat deshalb weit mehr als die damals in er PP vergenen 54%, wenn ich mich recht erinnere, verdient. Die Meinungen zu dem Spiel scheinen auch in der Redaktion weit auseinandergegangen zu sein, da die Meinungskästen glaube ich ein “Naja” von Michael und ein “gut” von Anatol waren. Jörg hat ja eine recht eigene Meinung zu Spielen, wenn ich das mal so vorsichtig formulieren darf, was ich auch sehr gut und richtig finde, gerade deshalb würde es mich freuen zu hören, weshalb ihm das Spiel nicht gefällt.

    Des weiteren fällt mir in fast jeder Folge auf, dass Heinrich bei jedem alten Heft, das ihr durchgeht sagt, dass es “keine so dolle Ausgabe” war. Ich hätte da den Vorschlag, da ihr ja aus dem Reichhaltigen Fundus von drei verschiedenen Magazinen aus unterschiedlichen Epochen wählen könnt, dass ihr die jeweils interessanteste Ausgabe des jeweiligen Monats nochmal besprecht. Ich bin natürlich über jede besprochene PowerPlay inklusive herrlicher Anekdoten mehr als glücklich, da ich keine der anderen Zeitschriften hatte, aber der Tellerrand soll ja auch mal vergrößert werden. Ansonsten könntet ihr doch auch die interessantesten Artikel aus allen drei Zeitschriften mal kurz anreissen… vielleicht wollt ihr ja noch die zwei Stunden Grenze sprengen 😉

    In diesem Sinne nochmal vielen Dank für die schöne Ausgabe, und auf dass ihr dieses Projekt noch lange weitermacht.

  60. hier übrigens der Trailer zu dem von Jörg angekündigten Strategic Command 😉

  61. Der ‘Ziegenbock-Minter-Hinweis’ war schon richtig:
    Batalyx:
    http://www.thelegacy.de/Museum/1548/

  62. Ziege ? Da sag ich nur “King’s Quest 1” – lang, lang ists her…

  63. Gratuliere zum 1-jährigen Bestehen. Wer hätte gedacht das es sich so entwickelt.

    Finde es ziemlich gemein zu sagen es sei ein Gaststar geplant gewesen, ohne zu sagen wer es denn war. Jetzt müssen wir noch 4 Wochen warten um es zu erfahren.
    Hoffe das Auto ist wieder fahrtüchtig 😀

  64. Ich kann dem Kommentar zu Red Steel 2 nicht zustimmen.
    Red Steel 2 beinhaltet zwar eine halbwegs brauchbare Umsetzung der Motionsteuerung, das Spiel ist aber unglaublich repetitiv und langweilig. In jedem Gebiet sind die gleichen Aufgaben zu erfüllen. Schnell kommt man an den Punkt, an dem man schon vorher weiß was man einsammeln / einschalten / zerstören muss, kann dies aber erst tun, nachdem man offiziell den Auftrag dazu erhalten hat.
    Ich finde Yahtzee beschreibt des Spielgefühl sehr passend:
    http://www.escapistmagazine.com/videos/view/zero-punctuation/1610-Red-Steel-2
    Wie bei Hausarbeiten sollte man hier nebenbei einen interessanten Podcast / ein Hörbuch hören, sonst wird es einfach zu öde.
    Ich kaufe übrigens schon lange keine Spiele mehr für die Wii, da es sich einfach nicht lohnt.
    Für die 8-10h Spiel”spaß” leihe ich das Spiel lieber 3 Tage für 5 Euro aus.

    • Kann den Kommentar auch nicht zustimmen. Vor allem da Red Steel 2 ziemlich kurz gerate ist und keinen Multiplayer bietet, welcher die kurze Spielzeit irgendwo mehr schlecht als recht entschuldigt. Dazu kommt, dass es in diesem Spiel keine Uniformen und kein Maschinengewehre gibt und somit für den westlichen Markt gestorben ist.

      Zu der Frage wo die “echten” Spieler auf der Wii sind, würde ich sagen liebe Spieleveteranen, dass sie einen anderen Spielgeschmack haben als die alten grumpeligen Herren des Podcasts. Für mich persönlich ist ein Monster Hunter und ein Sin&Punsihment 2 wesenlich spannender als ein Red Steel 2. Und vor allem Monster Hunter ist wesentlich länger als 8-10 Stunden. Meine XBox360 haben ich verkauft (sorry Boris), da ich die Spiele dort schon seit ungefähr dem Jahre 2000 spiele.

      Der Podcast war sehr unterhaltsam. Aber das ihr den armen Jörg immer so quälen müsst. 😉

  65. na endlich ! 🙂

    Lang leben die spieleveteranen !

  66. Endlich eine neue Folge 🙂
    Alles gute zum Geburtstag ! So schnell kann es gehen

  67. Zu “Ziegen in Computerspielen”:
    viele Adventurespieler haben noch heute ein Ziegen-Trauma aus Baphomets Fluch 1 (die Ziege in Lochmarn schubste George Stobbart immer zurück). Vielleicht wäre das die richtige Therapie für Jörgs Tochter… aber nicht der Director’s Cut, denn dort wurde die Ziege “entschärft” 😉

  68. zu Ultima Vii +Serpent Isle kann ich ein Let’s play von “Kikorskia” empfehlen.
    Nie hätte ich erwartet jemandem beim Spielen eines eher alten Spiels zuzugucken, nein besser hören! und mich so gut unterhalten zu fühlen…

    Ultima VII:
    http://www.youtube.com/user/Kikoskia#grid/user/2786D82261BE70A9
    Ultima VII Serpent Isle:
    http://www.youtube.com/user/Kikoskia#grid/user/4968184C4A44F859

  69. Na dann mal herzlichen Glückwunsch zur Volljährigkeit!
    Ich freue mich jetzt schon (noch mehr als sonst) auf meinen Nachhauseweg.
    Die Datei geht soeben auf CD und wird nachher schön im Feierabendverkehr gegen 18.30 Uhr genossen…
    Beste Grüsse und weiter so,
    Holger


Trackbacks are disabled.