Spieleveteranen
10Apr/19Off

10 Jahre Spieleveteranen-Podcast. Noch Fragen?

Die Spieleveteranen planen für Folge 142 eine klassische Runde mit der Originalbesetzung aus der ersten Podcast-Episode, die am 19. April 2009 veröffentlicht wurde: Anatol Locker, Boris Schneider-Johne, Heinrich Lenhardt und Jörg Langer. Wir wollen zwanglos über die letzten (und nächsten) zehn Jahre plaudern, und damit uns dabei der Gesprächsstoff nicht ausgeht, würden wir gerne die eine oder andere Hörerfragen aufgreifen.

Falls Ihr der Runde eine Frage stellen oder sonstige weise Worte zum Jubiläum beisteuern wollt, dann hinterlasst euren Beitrag bitte als Kommentar zu diesem Post. Annahmeschluss ist Montag, der 15. April 2019.

Posted by Heinrich

Comments (46) Trackbacks (0)
  1. Ich freu mich einfach nur die “alte Garde” zu hören.
    Hab ja zu Folge 134 geschrieben das das 10jährige Jubiläum ein schöner Anlass wäre.
    Wirklich grandios das das geklappt hat.

  2. Etwas banal (aber dennoch toll) wäre der persönliche Werdegang durch 30-40 Jahre Hardwarelandschaft (vielleicht so 5-10 min. pro Person). Garniert z.B. mit dem typischen “aha-Erlebnis”, wo man total beeindruckt war, wo einem nur ein “WOW” einfiel und man sah, “DAS ist Next Generation” (bei mir z.B. war das 1995 die erste Sichtung von “wipEout” in Bewegung), persönlich geliebte (?) Systeme (bei mir Master System), vielleicht auch mal der persönliche Totalfehlkauf (bei mir das 32X, aber 1995 auch ein teurer PC, der nach sechs Monaten Alteisen war)… generell ein Ereignis, was nachhaltig hängengeblieben ist… in immerhin 30 oder 40 Jahren… 🙂
    Vielleicht tut es alternativ auch ein bewegenes Erlebnis oder eine Anekdote bezüglich des Podcast (“hinter den Kulissen”) oder der Spielemagazin-Ära. 🙂

  3. Wie seht ihr heute den Beruf des Spieleredakteurs? Ist das ein Job für junge Menschen oder kann man das bis zur Rente machen?

    Durch das Internet kommunizieren heute Spielehersteller direkt mit Spielern und Spieler untereinander. Der kaufinteressierte Spieler kann sich auf Youtube oder Twitch direkt einen Eindruck vom Gameplay machen. Ich habe den Eindruck, dass der Spieleredakteur als Informationstransmitter zwischen Spieleherstellern und Spielern dabei ein bisschen unter die Räder gekommen ist. Hättet ihr damals mit dem Wissen um die kommende Entwicklung den Job auch ergriffen?

  4. Da hier schon so viele gute Fragen gestellt wurden, hier nur meine Glückwünsche an die Spieleveteranen. Den Begriff habt ihr ja schon fast zeitlos für die zweite Lebenshälfte gewählt, der funktioniert auch noch, wenn ihr aus dem Altersheim berichtet.

    Zu den Spieleveteranen kam ich vor … weiß gar nicht genau. Ich bekam recht spät einen C64, meine Klassenkameraden hatten da alle schon längere Zeit einen. Aus einer Anzeige im Sperrmüll fand mein Vater dann einen preislich passenden C64. Zu meiner Enttäuschung war dieser aber durch den Vorbesitzer in ein Custom-Gehäuse geschraubt worden und nicht mehr in der orignalen “Brotkastenform”.

    Mit dem Heimcomputer hat mir der Vorbesitzer aber noch etwas mitgegeben: einen ganzen Kofferraum voller Happy Computer. Die habe ich mit Begeisterung gelesen und war noch begeisterter von den Spiele-Sonderteilen und ins besondere vom “Sonderheft” PowerPlay. Seit dem war ich dann treuer Leser der Schneider/Lenhardt Publikationen und nach der PC Player dann zur GameStar gewechselt. Vor einigen Jahren habe ich dann aus Zufall den Spieleveteranen-Podcast entdeckt, da lief er schon ne Weile und wurde zu meinem ersten auf Patreon unterstützen Projekt.

    Viel Spaß weiterhin, bleibt uns erhalten und macht weiter, auch wenn die anderen Veteranen nur ab und zu vorbeischauen, da habt ihr eigentlich einen guten Turnus entwickelt.

  5. (1) In einem Rückblick hat Heinrich einmal verraten, dass er schon 2007 für Buffed mit Podcasts angefangen hat – nachdem er einige Game-Podcasts gehört hat. Welche waren das? Und haben vor 2009 auch Anatol, Boris und Jörg bereits Podcasts gehört?

    (2) Wer ist eigentlich auf die Bezeichnung “Spieleveteranen” gekommen?

    (3) Die ersten Spieleveteranen-Folgen wurden noch auf euren Websites und Blogs “Dreisechzig”, “Lenhardt lästert” und “JörgSpielt” veröffentlicht und kommentiert – bis im Jahr 2010 mit der 18. Folge spieleveteranen.de die zentrale Anlaufstelle wurde. Könnt Ihr euch noch erinnern, welche Reaktionen und Kommentare es auf die ersten Folgen gegeben hat?

    (4) Wie hat sich im Laufe der Zeit eure Aufnahmetechnik verändert? Gibt es einige Tipps, die ihr Hobby-Podcastern geben könnt?

    (5) Andere Podcaster haben manchmal Nebenprojekte. Konntet Ihr eure Podcast-Expertise auch für andere Projekte nutzen? Gab es vielleicht einen Microsoft-Podcast von Boris? Einen Podcast über 3D-Drucker von Anatol? Oder wird es möglicherweise statt des “Publishing Office Langer” für Printhefte ein “Podcast Office Langer” für Games-Podcasts und Corporate-Podcasts geben?

  6. Vielen Dank für 10 Jahre Spieleveteranen!
    Wie findet Boris die Spieleveteranen heute mit Heinrich&Jörg und mit Bezahlung über Patreon? Hört er heute noch regelmäßig zu?
    Anatol und Winnie sind im Jahr zumindest mal in einer Folge zu hören, Boris leider nicht mehr. Ich habe immer die Folgen zu Weihnachten mit Anatol,Boris,Heinrich und Winnie am liebsten gehört im Jahr-wäre schön wenn das einmal im Jahr mit Boris klappen könnte…

    Das Wertungssystem von Happy Computer mit 1-100% und Grafik,Sound&Musik und der Happy-Wertung wäre für mich auch 2019 noch das beste System.Wo ist der Unterschied zwischen 77% und 78% wurde dann von einigen kritisch gefragt? Mir als Leser war das aber egal, die Wertung von damals hat mir alles gegeben was ich wollte, und: Sie hat mir als Leser Spaß gemacht- viel mehr als Schulnoten oder eine Wertung von 1-10. Was ist denn heute euer Favorit?

    Ich hoffe ihr macht hier noch laaaange weiter!

  7. Das wird ein Fest, ich freue mich schon sehr.

    1. Könnt ihr euch an Spiele erinnern die ihr ohne große Vorbereitung gestartet habt um sie zu testen bei denen ihr schon in den ersten Minuten nur gestaunt habt wie das möglich sein kann auf der jeweiligen Hardware?

    2. War Heinrich schon damals auf den Hund gekommen oder war das viel später?

    3. Wie viel Prozent der getesteten Spiele habt damals in etwa durchgespielt?

    4. Reihum: Jeder bitte einen Satz aus einem Spiel zitieren der die Spielewelt nachhaltig geprägt hat.
    (So wie „A long Time ago, in a galaxy far, far away…”)

  8. Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Nach der großen Umstellung auf den Zweierpodcast Langer & Lenhardt war ich zunächst skeptisch, ob das funktionieren würde. Aber ihr konntet mich glücklicherweise schnell überzeugen, dass auch in dieser Form ein unterhaltsamer Podcast möglich ist und inzwischen bin ich auch seit einiger Zeit Patreon Unterstützer. Hier nun meine Fragen:

    1. In den Anfangsjahren hat die Power Play ja auch Automatenspiele getestet. In welchen Spielautomaten habt ihr privat das meiste Geld versenkt?

    2. Zu Zeiten der Power Play als Beilage wird ein gewisser Hans-Günther Beer als Chefredakteur genannt. Erst Ende 1989 wird dann Heinrich Lenhardt zum selbigen. Wer war denn dieser ominöse Herr Beer? Und was hat er gemacht?

    3. Als Fan von alten deutschen Filme habe ich mir zuletzt den Film Hallo Taxi angeschaut. Neben den zwei legendären Volksschauspielern Hans Moser und Paul Hörbiger, spielt auch eine gewisse Gerlinde Locker mit. Als ich nach Ende des Films mir das der DVD beiliegende Booklet angeschaut habe, bin ich vom Sofa gefallen, als ich gelesen habe, dass Gerlinde Locker einen Sohn namens Anatol hat, der als Journalist tätig ist.
    Als Sohn einer zur damaligen Zeit nicht ganz unbekannten Schauspielerin muss es doch bestimmt einige nette Anekdoten geben, oder? Hat der Beruf der Mutter auch in der Schule eine Rolle gespielt? Und schaust du dir die alten Filme heute noch an? Ich persönlich fand zum Beispiel Hallo Taxi recht unterhaltsam.

  9. Danke für die vielen Jahre an Unterhaltung.

    Wie stellt ihr euch eure Rente vor?
    Daddelnd oder eher Jetzt-Reichts-Damit-Auch ?

  10. Hi, ich fasse mich kurz: wie steht ihr zum Computerspielepreis und wie damit in Deutschland versucht wird Computerspiele zu fördern?

  11. Das Amt für interdimensionale Angelegenheiten ruft bei Euch an. Als langjähriger Wegbegleiter müsst Ihr für die anderen Veteranen zwei Spiele auswählen: das Spiel für den Himmel und das Spiel für die Hölle.

  12. Erstmal alles gute zum 10. Geburtstag und ganz dickes Lob an alle Mitwirkenden an diesem Podcast. Ihr seit mir allesamt seit Kindheitstagen treue Begleiter und ich freu mich einfach immer wieder etwas von euch zu hören oder zu lesen.
    Ein paar “Partyfragen” habe ich auch noch:

    Ihr seit, durch eure Arbeit, so etwas wie lebende Legenden in unseren Kreisen. Seit ihr euch dieser Rolle bewusst bzw. sitzt ihr ab und an lächelnd im Schaukelstuhl und freut euch, dass ihr die Pionierzeit dieser Branche so nahe miterlebt habt?

    Wenn jeder von euch in einer Serie seiner Wahl (ob per Zeitmaschine in einer alte oder eben einer aktuellen) mitspielen könnte. Welche Serien und welche Rollen wären das?

    Was war für euch die bedeutendste Entwicklung der letzten 10 Jahre im Bereich Technik im allgemeinen und Spieleindustrie im besonderen?

    Dann viel Spaß bei der Jubiläumsfolge und bleibt uns noch lange erhalten.

  13. Woher hat Anatol das Adjektiv “süffig”?

    • “Die Süffigkeit (Adjektiv: süffig) beschreibt, wie leicht und angenehm sich ein alkoholisches Getränk trinken lässt. Der Duden beschreibt süffig als besonders beim Wein „angenehm schmeckend und gut trinkbar“. Ausgehend vom Wortstamm saufen wurde im 16. Jahrhundert süffig in der Bedeutung „trunkliebend, dem Trinken ergeben“ auf die Trunksucht bezogen.” (Wiki)

      Denke der gute Anatol hat das Wort nicht erfunden, er hat es nur aus dem Getränkewesen auf Spiele übertragen, vermutlich hat er mal ein Weinseminar besucht 😉

      • Hey, und ich habe noch gar nicht mit “sämig” angefangen 😉

        • Vielen Dank für die erhellenden Erläuterungen! Ich hatte mir schon gedacht, dass Anatol ein Genießer auch im Bereich expressiver Metaphern ist. Ein süffiges Spiel ist also insgesamt angenehm zu bedienen, ästhetisch besonders ansprechend, übt aber keinen besonderen Reiz auf echte Coregamer aus, die starke spieltechnische Herausforderungen suchen. Demnach wäre Dark Souls kein süffiges, sondern ein eher sämiges Spiel, oder? Ich würde mich über eine kleine weinkundliche Episode in eurem Podcast freuen.

  14. Ich habe ein paar Wünsche & Fragen:
    1. Boris hat sich ja 2014 von den Veteranen verabschiedet, tauchte zwischendurch nur noch ganz sporadisch auf. Ebenso Anatol. Die Chance: Ihr habt jetzt einen neuen “Off Topic”-Nebenschauplatz eröffnet. Wäre das nicht eine gute Gelegenheit, mal öfter diese beiden Veteranen dort einzubeziehen? Sie haben euch ja verlassen, da ihr beruflicher Fokus nicht mehr auf den Spielen liegt (außer “Bejewelled” und “Qwirkle” bei Boris). Die beiden Stimmen fehlen doch sehr! Da Boris einen etwas größeren Fernseher besitzt, nehme ich an, dass sich sein Medienkonsum noch in akzeptablen Größenordnungen bewegt, um komfortabel mitdiskutieren zu können.
    2. Außerdem wünsche ich mir ein Wortgefecht a la Monkey Island zwischen Martin Goldmann und Michael Hengst. Da gibt es noch etwas auszutragen. Da war doch was…
    3. Fände Anatol den Spielautomaten NARC heute immer noch “definitiv zu hart”? (https://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=12384)
    4. Warum hat “It Came From the Desert” nur 73 Punkte bekommen und Anatol sagt “Super” dazu? Warum bekam man keine Begründung für die schwache Wertung? Haben da Geisterredakteure eingegriffen?
    5. Ist “Hard’n’Heavy” eigentlich als “Giana Sisters 2” geplant gewesen? Ist “The Man Without Name” dort Chris Hülsbeck?
    6. Was macht Gregor Neumann jetzt?
    7. Wer hat das Wort “Obermotz” erfunden? Ich vermute: Heinrich.
    8. Woher hat Anatol das ausdrucksstarke Adjektiv “süffig”? Und das was heißt das eigentlich genau, wenn man es auf Spiele bezieht? Ich glaube, er fand “Skyrim” süffig. In seinen Spieletests von damals kommt dieses Adjektiv nicht vor.
    9. Chris Hülsbeck: Interview über “To Be On Top”. Das Spiel war einzigartig für den C64.

  15. Meinen Glückwunsch zu 10 Jahre Spieleveteranen!

    Von mir aus auch gerne noch etwas länger… 🙂

    Ich finde es wirklich klasse, dass Anatol und Boris mal wieder dabei sind! Gerne öfters!

    Meine Fragen:
    * Vor 10 Jahren: wohin, dachtet Ihr, würde sich die Computerspieleindustrie entwickeln? Wo habt Ihr richtiggelegen, wo falsch?
    * Wie schätzt Ihr die nächsten 10 Jahre der Branche ein?
    * Aus den Umsatzzahlen, vor allem im Vergleich mit anderen Medien wie Musik oder Kino, kann man ersehen: Computerspiele sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Den Berichten zur Gala des Computerspielpreises 2019 entnehme ich, dass sich aber immer noch etablierte Politiker oder auch Unterhaltungskünstler sehr darin gefallen, Distanz zu Computerspielen zu zeigen. Das geht wahrscheinlich allen neuen Medien so. Wie denkt Ihr kann hier die Akzeptanz verbessert werden? Oder muss die Zeit das richten?

  16. Wie sieht Doc Bobo die Zukunft der Xbox-Sparte? Hab lange einen Bogen drum gemacht, nun aber auch zugeschlagen und bin von Gamepass & Co schwer angetan. Finde wenn MS wieder zurück zu den Wurzeln findet, dass heißt ein Fable IV zulässt und Rare ein wenig an die längere Leine lässt und dass kommende Halo kein generischer Loot-Open-World-Battle-Royale-Shooter wird, hätte man mit der Produktlinie eigentlich bzw. theroetisch eine positive Zukunft vor sich….

    • Möchte an dieser Stelle noch das Gamepass-Spiel “Super Lucky’s Tale” besonders lobend erwähnen bzw. mich bedanken, jeder der auf N64-Jumper steht, zuschlagen 😉

  17. Herzlichen auch von mir!

    – The Pod und Stay Forver waren ja schon auf Podcast-Tour. Wie sieht es mit Euch aus? Eine Deutschland-Tour reicht ja erstmal 🙂

    – Qualitativ höherwertiger Gaming-Printjournalismus kommt ja wieder etwas. Nach der WASD gibt es ja nun auch die Gain, die ein wenig die GEE wiederbelebt. Könnt ihr Euch vorstellen in Richtung Reportagen wieder was mit Print zu machen oder gar zu starten?

  18. Schön, dass es zum Geburtstag eine Folge im klassischen Format geben soll. Ich hoffe dabei bleibt es nicht. Mir haben die alten Folgen immer gut gefallen. Hoffentlich wird es die auch in Zukunft bei Gelegenheit geben. Ein bis zwei Folgen im Jahr, als Geburtstags oder/und Weihnachtsspecial, wären toll. Für die gibt es hoffentlich noch reichlich Gelegenheiten.

  19. Glückwunsch zum Jubiläum!
    Bin ebenfalls Fan seit der ersten Folge, und auch seit den späten 80ern eifriger Leser von 64er, Happy Computer, Power Play, PC Player und jetzt Gamestar.

    Was mich bei allen Veteranen interessieren würde (falls das nicht schon in einem Patreon-Only Podcast beantwortet wurde):

    Wenn ihr plötzlich den “Unendlich Geld und Leben”-Cheatcode des Lebens entdeckt hättet, was würdet Ihr damit anstellen? (Von “realistischen” Vorstellungen wie “Beim nächsten Online-Spiele-Launch so viele Server vorrätig haben, dass alle Spieler wirklich am ersten Tag sicher verbinden können” über halbwegs realistisch a la “Ferrari Testarossa kaufen und mit blonder Beifahrerin zu Magical Sound Shower durch die USA fahren” bis hin zu Utopien wie “Amerika aufkaufen, Präsidenten absetzen, und mit einer Kolonie der liebsten Spieleprogrammierer nach Alpha Centauri aufbrechen”. Gerne auch nicht-gaming-relevante Vorstellungen.)

    Eine Frage spezifisch an Boris:
    Damals auf dem Dreisechzig Blog gab es mal einen kurzen Blogpost mit einer Art Teaser: “The future’s so bright, I’ve got to wear shades”. Falls es dazu keine Geheimhaltungsvereinbarung mehr geben sollte, worum ging es dabei? Oder war es einfach nur die Lust auf 80’s Musik?

  20. Mich würde interessieren:

    Was war das für eine Geschichte als Heinrich und Boris über Anwälte kommuniziert haben?

    Wie geht es Gregor, und wie kommt es, dass er noch nicht Stargast war?

  21. Gratuliere zum Jubiläum! Wahnsinn. Kommt mir einerseits noch nicht so lange vor (bin seit der ersten Episode dabei), andererseits aber auch schon viel länger (verfolge euch seit Power-Play-/PC-Player- und Multimedia-Leserbriefe-Zeiten). Macht bitte weiter so! 🙂

    Meine Frage: Wie hat sich für euch die berichterstattende Seite der Branche verändert? Die damalige Zeitschriften-Welt wirkt aus heutiger Sicht angenehm entschleunigt und teils fast schon experimentell. Sympathisch und eben nostalgisch. Heute mit Social Media, unzähligen Kanälen, die es parallel mit Content zu versorgen gilt, immer die Klicks und Performance im Hintergrund. Konkurrent durch YouTuber und Co. Puh! Stressig. Hättet ihr heute noch den Weg in die Branche gefunden? Oder war das damals einfach der richtige Zeitpunkt?

  22. Ich würde mich sehr über eine Runde “Was hast Du zuletzt gespielt?” freuen.

  23. Hallo.
    Wie groß sind die Chancen, dass es mal ein “Hörer” als Specialguest in Euren Podcast schafft? Ich denke, dass es vielen Hörern Spass machen würde, ebenfalls Ihren Senf zu gewissen Themen beizutragen. Die Ermittlung des Glücklichen könnte ja im Zuge eines Gewinnspiels erfolgen. Grüße aus Österreich, Martin

  24. -Was waren die größten Fehlbewertungen? Bei welchem Spiel habt ihr im Nachhinein gedacht, dass die Wertung viel zu hoch bzw. niedrig war – gerade zu Power Play Zeiten ?

    -An Boris: Wie lebt es sich so ganz ohne Social Media? Wie wäre es mit Boris Beauty Palace in 2020 😉 ?

    -Darauf aufbauend: Was haltet ihr alle von der derzeitigen Entwicklung der gesamten Branche (Zukunft der Spieleindustrie, Influencer Idiotie, Let´s Play Ruhm, YouTube Z-Promis, etc.)

    An dieser Stelle noch ein DANKE an die gesamte Mannschaft. Mittlerweile bedenklich an der 40 kratzend, begleiten mich die meisten von Euch bereits seit meiner frühen Jugend. Ich bin froh und dankbar, dass es Euch und diesen Podcast gibt. DANKE

  25. Bitte macht dann die Folge für jeden zugänglich. Dieses Patreon bei allem Verständniss aber in einer durch und durch geldgeilen Welt, kann man sich auch etwas zurücknehmen.

  26. Werte Veteranen,

    ich kenne Euch nun schon seit ca. 30 Jahren! Mit 15 Jahren fing alles an…

    Wo seht Ihr Euch in 10, 20 oder 30 Jahren? Glaubt Ihr es geht immer so weiter?

    Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum.

  27. Hallo Veteranen,

    Ich möchte von Herrn Locker wissen, wo er denn Anwendungsbereiche für 3D Druck im Privaten sieht.
    Das Thema interessiert mich sehr, ich werde allerdings aus den Artikeln der All3dP Seite so gar nicht schlau.

    Gruß aus Hoisdorf
    Florian Thiede

    • Hi Florian, die meisten Anwendungsbereiche im Privaten sehe bei allen, die eine Hobbywerkstatt haben. Wenn Du mal auf die Webseite Thingiverse.com schaust, wirst Du unzählige Anwendungsbeispiele sehen, was man damit alles anstellen kann. Es gibt auch viele witzige 3D-druckbare Dinge aus dem Games-Bereich – einfach mal umschauen.

      Wenn Du mit dem Gedanken spielst, einen Drucker zu kaufen, empfehle ich einen Ender 3, der kostet gerade mal 200 Euro und ist mit ein wenig Bastelwillen auch für Einsteiger geeignet.

      Was aber nicht heißt, dass man selbst einen Drucker braucht. Man kann viele Dinge über Druckdienstleister bestellen, das ist meist gar nicht so uferlos teuer. wir bieten dafür eine Preisvergleich an, den Du hier findest: https://craftcloud.all3dp.com

  28. Die „10 Jahre Klüger“ (sorry für den Titelklau) Frage: Welche Entwicklungen der Spieleindustrie (Hardware/Software) haben euch in diesen 10 Jahren überrascht und/oder enttäuscht?

    Und Anatol: Ich bin mir sicher, dass Nintendo die eine Folge der Spieleveteranen damals gehört hat, in der du deine Idee mit Pokémon VR bekannt gegeben hast… Jahre später kam Pokémon Go, mit genau diesem Spielprinzip. Das war kein Zufall. 👍🏻

  29. Alles GUte zum 10ten Jubilaeum!

    Heinrich hatte ja vor kurzem mal angemerkt, das er es nciht so eng sieht mit Themen oder Gameplay in Spielen,welche manche als nicht soooo moralisch sehn,wenn man damit Spass hat (Doom geballer etc). Ich persoenlich stehe dem auch recht locker gegenueber.
    Was ich wissen moechte ist, wenn damals in Magazinen wie die PowerPlay,ASM,PC Player etc. spiele wie B-17,Desert Strike, Dam Buster um nur einige zu nennen, wo angemerkt wird vom getesteten Redakteur, das einem das Szenario uebel aufstoessen koennte, wurde das Damals vom Verlag/ChefRedi vorgegeben diesens “Disclaimer” hinzuzufuegen im Test? Oder waren Deutsche Spieletester doch frueher etwas mehr auf der sensibleren Seite? Oder war es eine rechtliche Absicherung,das niemand den Verlag verklagt,das Kriegsverherrlichendes Material gelobt wird? Wenn man den Damaligen Indiezierugnsgrund von River Raid liest, ware das zu verstehen.

  30. – Was war Euer Lieblingssystem Ende der 80er?
    – Welches Jahr (in den letzten 30 Jahren) war für Euch am lukrativsten?
    – Gab es mal einen heftigen Streit zwischen Euch mit mehreren Monaten Funkstille und wie habt Ihr Euch dann doch wieder vertragen?

  31. Hallo.

    Wie stehen die Chancen einmal als “Fanboy” der Spieleveteranen an einem Podcast mitzuwirken. Es gibt sicher viele, die gerne ihre persönliche Erfahrungen zu vielen Themen ventilieren möchten. Wie der Glückliche ermittelt wird wäre noch zu klären.

  32. Hallo,

    Das erste Spiel, welches ich auf dem PC von 1990 von meinem Vater gespielt habe, war ein Werbespiel namens “Kibowurm”. Es lief im Farbtextmodus unter MS-DOS und war ein erweiterter Snakeklon. Ich habe die Diskette nicht mehr, und entgegen den Erwartungen konnte ich es online nicht finden. Der Name geht wohl auf eine
    Schweizer(?) Firma oder ein Produkt namens “Kibow” zurück. Kann mir die versammelte Spieleveteranenkompetenz dabei helfen, eine funtionsfährige Kopie zu finden? Vielen Dank.

  33. – Was waren erinnerungswürdige gespräche bzw. Gäste? Für mich Smudo!

    – Spielt ihr eigentlich privat und freiwillig auch mal Retro-Kram?

    – Welche Retro-Konsole wünscht ihr euch?
    N64? Gameboy?

    – gab es untereinander auch mal Abwerbeversuche von ASM zu PP zum Joker etc oder umgekehrt?

  34. Danke für 10 tolle Jahre Spieleveteranenpodcast!
    Wie steht Ihr zu Angeboten wie Readly (vergleich wie Spotify für Printmedien)? Meint Ihr, dass könnte die Zukunft der Printmedien sein? Besonders Jörgs Meinung interessiert mich hierzu ;-).
    Könnte dort auch vielleicht irgendwann wieder eine neue Powerplay zu finden sein? Gibt es hierzu Gedankenspiele (Heinrich)?
    Macht bitte weiter so, ich bleibe Euch als Patreon treu.
    Viele Grüße, Sebastian

  35. Wenn ihr nochmal entscheiden könntet: Würdet ihr Eure Karrierewege wieder so wählen oder lieber doch nur hobbymäßig Spielen?

  36. An Boris, Heinrich und Anatol: Nehmt ihr euch selbst eigentlich als historische Persönlichkeiten wahr? Immerhin habt ihr den deutschen Spielejournalismus begründet und seid sicherlich für tausende von Menschen die Helden der Jugend

  37. Hallo!
    Was waren vor 10 Jahren die Beweggründe für euch den Podcast zu machen? War es reines Sendungsbewusstsein bzw. Spass? Gab es damals schon Überlegungen mit dem Podcast Geld zu machen.

    Gab es Reibungpunkte zwischen euch wie sich der Podcast inhaltlich entwickelt?

    Wie schaute die damalige Technik aus mit dem Ihr den Podcast produziert habt? War es einfach euer privates Zeug? Wie hat sich diese Technik weiterentwickelt bzw. was wurde professioneller oder was wurde extra für den Podcast angeschafft?

    LG isirch

  38. Oh und natürlich herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Bin schon seit der ersten Episode ein großer Fan und gehöre wahrscheinlich mit zarten 29 sogar eher zu den jüngeren :-)!

  39. Hätte ein paar Klassiker: Lieblingsepisode, Erinnerungen an die erste(n) Episode(n).

  40. Was hat Euch vor 10 Jahren bewegt einen Podcast gerade über alte Spiele bzw. Retroartikel herauszubringen?


Trackbacks are disabled.

Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, Mit dem Schließen dieses Fensters oder Klick auf „Annehmen“ stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Andernfalls können Sie spieleveteranen.de leider nicht nutzen. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Annehmen" below then you are consenting to this.

Schließen