Spieleveteranen
23Dec/10Off

#25: Die Lieblingsspiele-2010-Jahresend-Rückblick-Folge

MP3-Download (25 MByte)

Eigentlich wollen die Spieleveteranen diesmal nur über ihre Lieblingsspiele 2010 reden. Dabei einigt man sich am Ende sogar fast auf ein Spiel des Jahres, schweift aber zwischendurch immer wieder ab und findet ganz nebenbei Jörg in den Tiefen der Skyposphäre wieder.

Power Play 1/91 zum Mitblättern findet Ihr bei Kultpower: http://www.kultpower.de/archiv/heft_powerplay_1991-01

Aufnahmedatum: 15.12.10

Besetzung: Anatol, Boris, Heinrich, Jörg und Winnie.

00:00 „Vielleicht hostet er WikiLeaks...”

03:08 Rückblick 2010: Die liebsten Spiele des Jahres (und die Titel, die man gerne gespielt hätte). Boris fängt an und hat sich wegen einem Spiel extra ne Wii gekauft.

10:42 Wer ist alles „bitter enttäuscht“ über die Super Mario Anniversary Edition?

16:56 Worauf man sich 2011 freut und warum Winnie öfters „auf iPads zurückgreift“.

22:42 Jörg kommt dazu und Heinrich ist mit seinen 2010-Lieblingsspielen dran.

26:37 Winnies Spiele-Highlights des Jahres.

31:57 Anatol macht mit seiner 2010-Bestenliste weiter.

40:49 Jörg, sein Au-pair und seine Spieleliste 2010.

54:12 Blättern in Power Play 1/1991: Die besten Spiele des Jahres 1990, „Leute faxen noch?“, Super Famicom, Amiga-Messe, Lemmings, die Joystick-Boy-Band und The Killing Game Show.

1:11:41 „Schalten Sie auch das nächste Mal wieder ein…“

PS: Heinrich hat in seiner "hätte ich 2010 gerne gespielt und werde es hoffentlich bald nachholen"-Aufzählung Rock Band 3 vergessen.

Posted by Heinrich

Filed under: Podcast Comments Off
Comments (58) Trackbacks (0)
  1. Und wieder ein Kommentar von Winnie, der den Nagel auf den Kopf trifft: Rollenspiele kann man sich als Erwachsener gar nicht mehr leisten. Wie wahr.
    Ich spiele seit Juli PoR:Ruins of Myth Drannor und bin jetzt ca. 2/3 durch. Bei dem Tempo hab ich es im April geschafft. Das wird dann erst mal für die nächsten paar Jahre wieder meine inziger Ausflug in die Rollenspielwelt bleiben.

    Nachdem ihr mir jetzt ein Jahr lang den Mund wässrig gemacht habt und ich auch sonst nur sehr Gutes gehört habe, habe ich mir jetzt Mass Effect 2 gekauft. Das wird aber erst mal ein paar Jahre im Schrank liegen, bis wieder ein Rollenspieljahr ist.

    Das zweite Spiel, dass ich mir 2010 gekauft habe, ist eine Wii mit Super Mario Galaxy 2. Da habt ihr mich auch weichgeredet (obwohl ich in meinem letzten Kommentar noch gesagt habe, ich brauche keine Rumhampel-Hardware). Bräuchte ich auch wirklich nicht, aber SMG2 hat tatsächlich so viele Spielelemente, dass ich darüber gerne hinwegsehe.

    Ihr seht, die Spieleveteranen dienen auch Anno 2010 noch als Kaufentscheidung.

  2. Hallo Boris,

    hattest Du inzwischen Gelegenheit, Tales of Monkey Island zu spielen? Dazu würde mich Deine Meinung sehr interessieren.

  3. Dann kannst Du dir ja jetzt ohne schlechtes Gewissen eine PS3 kaufen und Uncharted 2, Heavy Rain und Little Big Planet nachholen.
    Killzone 3 auf einem 3D-TV ist auch ne Wucht.
    Oder magst Du generell keine Sony-Konsolen?

  4. Hallo Boris,

    Du hast in diesem Podcast erzählt, dass Du keine PS3 hast. Ich weiß aber, dass Du auf deiner 360 – Seite ein Foto hattest auf dem das Gerät zu sehen war. Auf Nachfrage hast Du erklärt, dass Dud as Teil in deinem Büro hast um die Konkurenz zu observieren.

    Btw: Ich war ein wenig enttäuscht, dass sich keiner von Euch auf Diablo3 freut.

  5. Ich frage mich gerade wie man nen Rückblick machen kann ohne “Minecraft” zu erwähnen. Gerade DAS ist doch wohl ein Titel der an keinem auch nur halbwegs aufmerksamen Spieler vorbeigegangen sein KANN (bzw. sollte – und “sollte” nicht weil ich der Meinung bin das Spiel wäre so abartig gut, sondern einfach weil es die wohl größte Indie-Game-Erfolgsgeschichte seit Urzeiten sein dürfte).

    Bitter enttäuscht war ich auch von “Mout&Blade Warband”: riesige Welt? Tausende Lehnsherren und Lords? WO? Es gibt sechs Königreiche und jedes verfügt über gefühlte ein bis zwei Dutzend Dörfer, hier und da dann noch ein kleines Schloss mit eingestreut. Ich hatte mir den Titel gekauft weil ich eben wirklich auf die riesige Welt gehofft habe, aber der erste Blick auf die Karte war mehr als nur ernüchternd.

    Zu guter letzt bleibt für diese absolute, wiederholte Renitenz gegen das RDR AddOn nicht mehr als ein Lächeln übrig. Ich glaube vor ein paar Ausgaben hats jemand mal in nem Kommentar gesagt: die Zombiespiele sind beiweitem nicht so massiv verbreitet wie da getan wurde (Beispiele dafür siehe den entsprechenden Comment). Aber gut, es ist jedermanns Recht gute Titel abzulehnen…

    • Nun, wenn keiner von den Veteranen Minecraft angeworfen hat… ich jedenfalls nicht. Es sieht interessant aus aber ist in ewiger Beta und braucht wohl einige Einarbeitungszeit und/oder massive Spielzeit um Spaß zu machen. Nix für drei, vier Stunden und einen Eindruck haben. Oder?

      • Es ist noch Beta, aber bereits ein vollwertig spielbares Game. Käuflich erwerblich ist es schon seit der Alpha-Phase (damals noch für 5 Euro, aktuell für 15 Euro, die Final kostet dann 20). Der Spaß ist jedoch rein proportional dazu, wie gern man sich kreativ an einem Game austobt. “Sandbox” triffts hier so gut wie nie zuvor, denn man wird einfach in eine Spielwelt geworfen welche sich unendlich erweitert, je weiter man in sie vorstößt, und in der man einfach mit den Werkzeugen die man hat “basteln” kann (ich empfehle hier mal ein paar YouTube Videos – was da einige Leute zusammengeschustert haben ist echt schon SEHR beeindruckend). Man kann es nur für ne halbe Stunde spielen, oder aber auch über viele Stunden hinweg. Das Spiel lässt einem quasi ganz die Wahl, da es ja keine Story oder so gibt, die man durchläuft.

        Generell auf jeden Fall einen Blick wert (die Grafik ist sogar, wenn man so will, Retro 😉 ) und das sind 15 Euro, die ich einem kleinen Indie-Entwickler sehr gerne gegeben habe und sie ihm jedes Mal lieber wieder geben würde, als das ich noch mal einem EA Geld in den Rachen werfe, für Spiele bei denen ich erst VSync und Vollbild deaktivieren muss, damit die Maus ordentlich reagiert (hallo Dead Space, ich spreche mit dir).

  6. Schade, meiner Meinung nach hätte man sich viel
    ausführlicher mit der PowerPlay 1/1991 beschäftigen können. Wenn
    ich z.B. Spiele wie Cadaver, James Pond, Z-Out, preview zu Great
    Courts2 oder Test Drive3(Test drive gibt es ja heute noch) sehe,
    werden Erinnerungen wach… auch interessant was damals so “IN”
    war, wie z.b. die Turtles, die hatte ich schon ganz vergessen (gott
    sei dank). Ein oder zwei Anekdoten hätte man dazu ja erzählen
    können. Wie z.B. auch zum Spieleklassiker schlecht hin, Elite. Das
    wurde damals wohl nochmal fürs NES und PC vermarktet…wie
    erfolgreich war das schlussendlich? Auf Seite 157 hat NEC zur
    PC-Engine geschrieben, das sie keine Garantie für Importierte
    Geräte übernehmen, haben da so viele Reklamiert das sie eine ganze
    Anzeigenseite dafür buchten? Verwundert stell ich auch gerade fest,
    das ihr früher Bücher, CD`s und Filme getestet hattet, das hab ich
    damals wohl immer überlesen, habt ihr die CD`s überhaupt ganz
    angehört?.. würdet ihr heute nochmal die gleich Wertung geben? Wie
    war das Feedback auf diese Test, die mit Spiele eher weniger zu tun
    hatten, vor allen Dingen wahrscheinlich zum Teil eine ganz andere
    Altersgruppe ansprach. Vielleicht verliert ihr auch ab und zu ein
    paar Worte darüber welche Systeme am Spielemarkt damals am Besten
    mit Software versorgt wurden. Fing 1991/2 nicht schon das Amiga
    sterben an? Welchen Pc musste man damals haben um flüssig Spiele
    zocken zu können? Welches Spiel hat welchem Publisher am meisten
    Umsatz gebracht? Was hattet ihr zu der Zeit zu Hause an Hardware
    stehen? Habt ihr noch gerne C64 Spiele getestet(Augenkrebs)? Wer
    musste sich wider willig mit dem Atari ST rum ärgern (Amiga war ja
    bekanntlich besser 😉 ? Gab es damals richtige Weibliche Hardcore
    Gamer ? Fragen über Fragen…. Ansonsten weiter so…..

  7. Hey Spieleveteranen,

    Ich wollte mal in Erfahrung bringen, wie das damals mit den Cheat-code Einsendungen ablief. Wer brachte diese Codes damals eigentlich in Umlauf (falls sie nicht aus englischsprachigen Mags abgeschrieben wurden)? Ich finde es absurd anzunehmen, das da tatsächlich jemand saß und millionen von Tastenkombination ausprobierte.
    MfG.

    • Das habe ich mich auch immer gefragt.
      Auch wenn die meisten Cheats aus Edge oder Famitsu abgeschrieben wurden, ist es schwer vorstellbar, dass alles von Spielern zufällig oder durch trial & error herausgefunden wurde.
      Einfache Sachen wie den Konami Cheat konnte man sich vermutlich auf Messen abschauen, wenn Entwickler ein Spiel vorgeführt haben.

    • Ehrlich gesagt haben wir uns das auch oft gefragt. Aber Hersteller haben oft die Cheats an manche Zeitschriften gegeben und ja, Leser haben dann auch munter abgeschrieben und die Codes aus anderen Heften eingeschickt. Damals gab es ja noch kein gamefaqs.com. Außerdem kann man Cheats manchmal durch Durchforste(r)n des Programmcodes finden. Levelpaßwortlisten hab auch ich gerne mit einem Hex-Editor gesucht.

  8. Zunächst einmal schließe ich mich all den anderen
    Kommentatoren an und wünsche Euch ein frohes und erfolgreiches
    neues Jahr 2011. Eure Podcast’s haben mir schon so manche
    Dienstreise versüßt und mir klar gemacht, für was ich meine hart
    verdienten Kohlen eigentlich ausgeben sollte, nämlich für’s zocken!
    Wie hat schon der/ die selige Daniel/ Danielle Bunten gesagt: “Auf
    dem Sterbebett hat noch keiner bereut zu viel gespielt zu haben”.
    Jetzt muss ich aber noch unbedingt eine Bresche für eines meiner
    „Lieblinge“, „Midwinter 1“ schlagen. Über Geschmack lässt sich ja
    bekanntlich streiten und das Spielchen wurde auch ganz ordentlich
    bewertet. Aber, es dürfte doch wirklich eines der ersten richtigen
    „open world“/ „sandbox games“ gewesen sein? Der Umstand müsste doch
    mehr Würdigung verdienen? Oder haben die „Core Gamer“ unter euch
    das vielleicht nur deshalb nicht erkannt, weil (vielleicht aus
    Zeitmangel) das Spielchen einfach nicht lange genug gespie…,
    tschuldigung, wollte sagen, getestet wurde? Na ja, vielleicht denkt
    der ein oder andere hier ebenso und möchte mich unterstützen.
    Ansonsten, auch von mir die besten Wünsche für eure weitere Arbeit.
    Freue mich schon auf die #26.

  9. Nach Jörgs Skype Problemen zu Urteilen, hat die chinesische Regierung offenbar starkes Interesse daran den Deutschen Spielemarkt zu infiltrieren 🙂

  10. Hat mir gut gefallen: Angeregte Diskussion mit nicht zu vielen Teilnehmern bei der jeder ein Bißchen vorbereitet war und fast jeder ausreden durfte. Hätte auch gerne noch länger zugehört und war nach dem etwas plötzlichen Ende auch überrascht, dass die 71 Minuten schon wieder vorbei waren.

    Den “besten” (im Sinne von “meinem am ähnlichsten”) Spielegeschmack hat bei diesem Rückblick übrigens Boris bewiesen. 😉

  11. …evtl. sollte man sich beim Spielevetaranen-Podcast wieder auf die eigentliche Kompetenz der “Crew” besinnen und eher über die “guten alten” Retro-Zeiten reden…

    …Ipad Spielchen und anderer Casual-Krams (auf der Wii z.B.) ist ja ganz toll, doch interessiere ich mich eher für den “Hardcore”-Kram und Themen von den ihr wirklich was versteht, wie eben eurer “Veteranen-Vergangenheit” – was die aktuellen Sachen angeht, kann ich da eigentlich nur Jörg zuhören bzw. ab und an Heinrich, was sicherlich damit zusammenhängt dass “die anderen” kaum Zeit finden die neuen Titel zu spielen (ist verständlich).

    Ich versuche es mal einfacher zu sagen worauf ich hinaus will:

    Wenn ihr über alte Powerplay-Ausgaben sprecht und Eure Zeit als damalige “Hardcore-Gamer”, mit all den Geschichten / Anekdoten an und weitergebt, ist dies toll und die absolute Stärke der “SPIELEVETERANEN”.

    Wenn ihr aktuelle Spiele besprecht, euch dabei aber in Mini-Spielchen alá Ipod und Wii verliert, hab ich da (und viele andere sicherlich auch) nichts davon und es langweilt eher, zumal einige Kommentare euch sehr sehr seeeehr alt wirken lassen 😉 …und so gar nicht kompetent…

    Also bitte mehr “Veteranen” von den Spieleveteranen bringen!!! Danke sehr

    • Ich muss da widersprechen. Auch ich spiele eher klassische Hardcorespiele, finde die Diskussionen aber auch dann interessant, wenn sie sich um iPad-Spiele etc. drehen. Immerhin handelt es sich um ein Gespräch zwischen Leuten, die sehr viel von Spielen verstehen. So werden Aspekte besprochen, die ich ansonsten selten erwähnt sehe. Vor allem haben die Veteranen die Tendenz dazu, Spiele zu diskutieren, die etwas Außergewöhnliches machen.

      Eine Frage an die Veteranen: wer von euch hat “Amnesia: The Dark Descent” gespielt? Wirklich ein einzigartiger Titel.

      • Und genau diese Frage wird Dir mit sehr sehr hoher Wahrscheinlich niemand beantworten können, außer evtl. Jörg – und darauf will ich doch hinaus.

        “Immerhin handelt es sich um ein Gespräch zwischen Leuten, die sehr viel von Spielen verstehen.”

        Und das genau seh ich anders: “verstanden haben” sollte es heißen 🙂 (also bis auf Jörg und Heinrich vlt.)

        Das ist auch nicht wirklich schlimm oder verwerflich, es ist sogar verständlich – Kenne es ja selber, und sicherlich kommt man kaum noch zum zocken im “hohen Alter”…

        Dass “Mass Effect 3” in leichter Ratlosigkeit von den meisten als das meisterwarteste Spiel der Jahres 2011 genannt wurde, ist eher erschreckend 🙂

        Ich versuche quasi nur zu sagen, wenn es um Ipod und ähnliche Casualmist-Spielchen geht, wird da wichtige und wertvolle Spieleveteranen-Kompetenz vergeudet!!! 🙂

        • Wenn ich mich recht erinnere, hatte “Mass Effect 2” die meisten Stimmen von uns für “Spiel des Jahres 2010” gesammelt (etwa gleichauf mit Red Dead Redemption). “Mass Effect 3” war vielleicht eine Einzelnennung, aber nicht “das” aus Veteranen-Sicht meisterwartete Spiel 2011. Erschreckend finde ich es eher, iPhone-Spiele pauschal als “casual Mist” abzutun 😉

          • Ja sorry, es gibt auch ausufernde Core-Spiele fürs Iphone – aber im Verhältniss 1:100000 – Für einen immernoch-Vollblut-Zocker ist es einfach bisschen enttäuschend zu hören man freue sich auf Mass Effect 3, so als würden nicht 30 andere Titel erscheinen die sehr interessant/innovativ usw. sind.
            Ich sage doch nur wie es auf mich wirkt und nicht wie es ist @ Heinrich. Die Botschaft die ich vermitteln will ist doch einfach, bitte mehr von “damals” – Es heißt doch schliesslich Spieleveteranen und nicht “Spielerenter entdecken die neue Art des Gaming”.

            Heinrich, hast Du davon gehört dass man NHL 2k11 eingestampft hat, zugunsten der Überarbeitung bzw. Intensivierung der Entwicklung von NHL 2k12?
            Man überspringt also einen “jährlichen Sport-Release” der Qualität wegen – Könnte interessant werden wenn man sich z.B. die Güte eines NBA 2k11 anschaut 🙂 Eine ernsthafte Konkurrenz für EA? 😉

  12. Hallo zusammen,

    schon mal vorweg: Super Podcast von euch!

    Sagt mal so als Spieleveteranen könnt ihr vielleicht auch was zu Ascendancy und The Logic Factory sagen, oder auch recherchieren? Lange Zeit war ja ein Nachfolger angekündigt mittlerweile ist nichts mehr dazu zu finden. Kommt da noch was? Wisst ihr was?
    Das Spiel wäre auf jeden Fall eine Unterhaltung, da es auch ein echter Klassiker ist…

    Gruß
    Tristan

  13. Vielen Dank für den neuen Podcast! Wirklich sehr nett, und ich denke auch, dass Mass Effect 2 DAS Spiel des Jahres ist (ohne alle Spiele gespielt zu haben…).

    Ein heisser Tipp noch für ein iOS Spiel: Warblade.
    Das ist DAS Galaga Remake – vom gleichen Entwickler.

    Ein frohes neues Jahr und einen guten Rutsch für die Spieleveteranen und deren Familien.

    P.S. Noch ein “Wunsch/Tipp” für 2011 – ladet doch mal einen ebenso retro-esken Hörer eures Podcasts als Stargast ein. Es ist sicher auch mal lustig und spannend Erfahrungen von unbekannten zu Teilen, die dann doch sicherlich ähnlich wie die eigenen sind 🙂

  14. Warum so wenig los hier?

  15. Liebe Spieleveteranen, euch über das aktuelle und
    zurückliegende Spielegeschehen diskutieren und debattieren zu
    hören, ist schon etwas Besonderes. Macht bitte weiter so! Einen
    spätweihnachtlichen Wunsch möchte ich noch äußern: Für zukünftige
    Sendungen wünsche ich mir einen Gast vom Schlage eines Mick
    Schnelle. Beste Wünsche für einen erfolgreichen
    Neujahrsrutsch

    • Ja ich hätte auch gerne den Mick Schnelle mal gehört.

      Tolle Folge war das übrigens, konnte sie mir erst jetzt anhören.

  16. Wieder mal ein toller Podcast, danke! Wenn auch skype-bedingt etwas hektischer als sonst.

    Letztens habe ich auch nochmal die ersten Podcasts von 2009 angehört und fand Sachen wie Eure Besprechung des Star Trek Films sehr erfrischend. Würde mich freuen, wenn Ihr gelegentlich wieder Themen abseits von “die besten aktuellen Spiele” und “Blättern in einem alten Heft” anschneiden würdet.

    Wünsche allen Veteranen einen guten Rutsch und freue mich schon auf den nächsten Podcast, vielleicht wieder mit einem Stargast. Julian Eggebrecht oder Martin Gaksch wären meine Favoriten…

  17. tag zusammen!
    War mal wieder sehr schön. Auf der Nachhausefahrt auf dem Abschnitt München-Nürnberg genossen… Und ein paar Stunden später vor dem Ziel (Hamburg) gleich nochmal… Vielen Dank an Euch für dieses tolle Veteranen-Jahr; ich freue mich immer auf jede Folge… Alles Gute für Euch und noch schöne Tage,
    Holger

  18. Immer wieder eine Freude diesen Podcast zu hören. Die Bahnfahrt am Heiligabend war für mich mit diesen Podcast doch gleich angenehmer.Schade das Sportspiele bei den Veteranen weder für den Rückblick 2010, noch beim Blick ins Jahr 2011 erwähnt wurden.FIFA 2011 war mein Spiel des Jahres 2010, auf Virtua Tennis 4 mit Move Unterstützung freue ich micht schon.

  19. War wieder sehr nett, obwohl ein Stargast netter gewesen wäre! 🙂

    Zum Thema Rollenspiele: Die meisten von ihnen haben entweder taktische Elemente, Rätsel, Action, oder einen Gameplay-Mix. Es gibt aber tatsächlich einige Spiele, die zu spielerisch seicht und überhaupt nicht fordern, zum Beispiel Dungeon Siege, Oblivion, und ja, auch Mass Effect 1&2. Diese punkten oft in Sachen Story, aber Winnies Kritik trifft voll und ganz zu. WoW habe ich nicht gespielt, deshalb kann ich da nichts zu sagen.

    Euch allen besinnliche Feiertage.

  20. Huch! Ich habe den Podcast jetzt erst entdeckt. Stand der wirklich schon seit dem 23ten online?! Wie dem auch sei. Frohe Weihnachten an alle Vets samt Familie! BTW: Ich habe neulich bei einer tagelangen Programmiersession alle (!) Veteranen Podcasts der Reihe nach durchgehört. Genial und gleichzeitig auch ein veritables Brainwashingverfahren! 😉

  21. Das war mal wieder schön. Ich könnte aber kein Detail rausgreifen – es war einfach schön, euch erfahrenen Recken zu lauschen. Und Jörg – nun ja – ich finde seine Abwesenheit auch mal ganz erfrischend. Nur sollte sie reibungsloser stattfinden.

    Besten Dank wieder an Sebastian. Es geht mir das Herz auf, wenn ich virtuell in alten Power Play-Heften blättere.

  22. Vielen Dank für den Podcast!
    Winnie kam leider nicht durch mit seinem Versuch, dass geniale “Final Fantasy Legend” auf dem Gameboy zu erwähnen. Habe mich in dieses Rollenspiel damals sehr vertieft, tolle Story! Testbericht hier:
    http://www.kultpower.de/archiv/heft_powerplay_1991-01_seite188

    Frohe Weihnachten!

  23. Hallo,
    danke für den Weihnachtspodcast.
    Der PowerPlay Teil hätte etwas länger sein können ansonsten sehr schöner Jahresrückblick. Hard Drivin II mit seinem PlayCreateShare Element ist mir noch aufgefallen.
    Wünsche allseits geruhsamen Jahreswechsel.

  24. Empfehlt mal gute unbekanntere 08/16 Retrogames!

    Ich fang mal an: Space Taxi

  25. NEINNEINNEINEINEIN, LOOMLOOMLOOMLOOM ! Hahaa, der Boris. XD

    Lasse ich auch nichts drauf kommen. Wunderschöne Story, voller Poesie. Hab`s als Kind geliebt und tu`s noch heute.

  26. na wenn das mal nicht ein schönes weihnachtsgeschenk war! 🙂 wünsche den veteranen schöne weihnachtsfeiertage, viele gute spiele unterm baum und schwung und spass um dieses geniale projekt die nächsten jahre weiterzuführen! haut rein!

  27. Andreas von Gliszczynski ist übrigens bei PopCap 🙂

  28. Vielen Dank fuer die tolle Folge und euch ein schoenes Weihnachtsfest !!!

  29. Autsch! Midwinter ist und bleibt eines der besten Spiele
    aller Zeiten – nichts mit “aber das war doch nicht so der Hammer”.
    Der in dieser Ausgabe vorgestellte zweite Teil ist allerdings
    deutlich konventioneller und bietet weniger Freiheiten als der
    erste Teil. Auch gut, aber ohne das geniale Zeitmanagementsystem
    bringt’s gleich nur noch halb so viel Spaß.

    • Zustimmung. Immer nach den Skiferien hatte ich Mordbock auf Midwinter. 🙂 Das Spiel ist genial

    • Ja, auch von mir: 100% Zustimmung! geniales Spiel, gerade auch wegen dem Zeitmanagementsystem im ersten Teil. Ich glaube man konnte da bis zu 30 Avatare quasi parallel steuern. Das hatte ich so vorher, noch nicht gesehen. Ich fordere ein Remake!

  30. Der Podcast RSS ist kaputt… Wird keine #25 gelistet 🙁
    Achja… Frohe Weihnachten allen 😉

  31. Ebenfalls. Schöne Weihnachten Euch allen!

  32. Ach ja und Euch schöne Feiertage!

  33. It´s flattered. Ihr seid einfach DIE… Helden. Ich hoffe, Ihr haltet durch (und Boris wird happy (Computer) mit seiner Berufswahl). I´won´t miss You. Haltet durch!
    Wo war eigentlich Super Marga (oder wars Stallion, konnte ich n
    damals schon nicht auseinanderhalten…)?Michael war letztes Jahr eine Bereicherung.. DANKE, DANKE, DANKE!!!

  34. Die versammelte Mannschaft schien prächtig aufgelegt zu sein. Sehr schöner Podcast.
    Zum Thema Rollenspiele muss ich Winnie ein Stück weit widersprechen. NAtürlich schulen sie eher selten Fällen Hand-Auge-Koordination oder strategisches Denken (obwohl auch das schon das eine oder andere Mal vorgekommen sein soll).
    Ohne grundsätzliche Analysefähigkeit zum Verständnis von Skilltrees und Regelmechanik ist man aber meist beim Aufleveln ziemlich aufgeschmissen. Durch die Casualisierung des Computerspiels an sich wird es zwar zunehmend schwieriger sich gänzlich in Sackgassen zu manövrieren, aber selbst bei einem, was die Regelmechanik anbelangt, leichten Rollenspiel wie Fallout 3 kann man schon ziemlich sinnlose Perks auswählen und sich so das Leben unnötig erschweren.

  35. Das beste Weihnachstegeschenk ist ein neuer Podcast. Aber
    könnt ihr noch euren Podcast-Feed aktualisieren? Da ist die Ausgabe
    24 immer noch die aktuellste. Frohe Weihnachten!

  36. Oha – ein recht abruptes Ende, aber ansonsten ein sehr schöner Podcast. In diesem Sinne wünsche ich allen Spieleveteranen-Podcast-Mitgliedern und auch allen Hörern derselben ein frohes Weihnachtsfest, einen guten und glatten Rutsch (samt sanfter Landung) ins neue Jahr, viel Erfolg im Jahr 2011 und … weiter so! Man hofft bald wieder von Euch zu hören!

  37. Anmerkung: Die neuste Folge wird unter
    http://www.spieleveteranen.de/feed/podcast/ nicht angezeigt. Bug
    oder Feature? 😉

  38. Wenigstens ein Jahresrückblick der sich lohnt! 🙂

  39. Das Gesichtsdouble für die ZakMcKraken-Brille hier

  40. Prima! Danke für die tollen Podcasts von Euch in diesem
    Jahr. Frohe Feiertage und Guten Rutsch 🙂 Sascha

  41. Wünsche euch frohe Weihnachten und guten Rutsch!

  42. Cool, der neue Podcast ist da.

    Ich freue mich und wünsche Euch allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch !!!


Trackbacks are disabled.