Spieleveteranen
31Mar/10Off

#17: »Wie hieß diese Webseite nochmal?«

MP3-Download (54 MByte)

Jetzt mit eigener Webseite (www.spieleveteranen.de) starten die fünf alten Herren des deutschen Spielejournalismus mal so richtig durch und bieten knapp 80 Minuten munteres Geplauder über neue Spiele, alte Hefte, neue Webseiten, alte Witze, Retro und mehr.

Aufnahmedatum: 27.03.10

Besetzung: Anatol, Boris, Heinrich, Jörg, Winnie

00:00 „Nein, wir hören Dich nicht.”

02:42 spieleveteranen.de, die Webseite!

06:35 Nintendo kündigt 3DS an („Nintendo ist schon durch das Tal der Tränen eines nicht funktionierenden 3D-Systems gegangen.“)

14:57 Damals, der Virtual Boy… („Eine immobile mobile Konsole quasi, war vielleicht kein so gutes Konzept.“)

17:08 Commodore kehrt als Keyboard-PC zurück („Was mit diesem Markennamen an Schindluder getrieben wurde, finde ich relativ bitter.“)

20:30 Update Online-Kopierschutz („Man sollte auch im Urlaub am Gardasee Die Siedler 7 spielen können.“)

24:00 Retro-Spiele im Game Room auf Xbox Live („Die Rückkehr des Mark-Einwurfs.“)

34:28 Christian Pfeiffers Rocker-Ursachenforschung und Munich Gaming („Kriegsrechtsverletzungen in Computerspielen?“)`

41:31 Hörerbrief von Wolfgang Duhr: Enthüllung zu den neuen Jagged-Alliance-Spielen.

44:30 User kommentieren, Spieleveteranen antworten

46:31 Aktuelle Spiele: Heavy Rain, Final Fantasy 13, Zombie Smash, Picross 3D, The Quest, Dragon Age: Awakening, Die Siedler 7, Infinite Space.

57:37 Blättern in PC Player 4/95. Titelstory Psycho Pinball, „Flitter-Revival“, Thomas Dolby, Auto-Sprung für Ultima 8, After Dark, „Mehr Spaß im Netz mit Internet und Compuserve“, Tiki Küstenmacher.

1:17:42 „Schalten Sie auch das nächste Mal wieder ein…“

Bonus-Link: Das erste Happy-Computer-Spiele-Sonderheft (1985) auf kultpower.de

Posted by Heinrich

Filed under: Podcast Comments Off
Comments (68) Trackbacks (0)
  1. Nur mal am Rande zum Thema Flipper sterben das stimmt nicht so ganz !!! http://www.sternpinball.com bringen jetzt erst nen ganz neuen zum start von Iron Man 2 raus ! ( natürlich kein Pixel Flipper ) ^^ aber wie immer Top Podcast! nur viel zu viel über neue games !!

  2. Wunderbar diese Podcasts! Weiter so! =)

  3. Vielen Dank für den Hinweis zu Infinite Space. Genau das Richtige für ergraute MOO-Fans ohne Manga-Allergie. Eure Spiele-Tips am Ende des Podcasts sind für mich stets “das Tüpfelchen auf dem i”.

  4. Ich will nur kurz anmerken, dass Pfeiffer anders als von Jörg gesagt nicht Innenminister, sondern Justizminister Niedersachsens war – im übrigen unter dem jetzigen SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel. Würde mich mal interessieren, wie der sich eigentlich zu der ganzen Debatte stellt.

  5. Ein toller Podcast, bin endlich zum Anhören gekommen.
    Aber wann werdet ihr Heinrich mal davon abhalten können, den anderen genau dann ausschweifend ins Wort zu fallen, wenn ein interessantes Thema oder eine interessante Anekdote begonnen wird?

    • Nicht zuletzt weil wir bei der transatlantischen Leitung Vancouver-Oberbayern mit der Lichtgeschwindigkeit kämpfen, die eine Verzögerung von einer halben Sekunde und mehr bedeuten kann bis man sich gegenseitig hört, wird es entweder ein langweiliges Reihrum-Gerede (“Ich übergebe an Anatol…”) oder ein mit Leben gefülltes Gespräch. An der Lichtgeschwindigkeit arbeiten wir aber, sobald wir die erhöht haben, wird das “ins Wort fallen” drastisch abnehmen.

      • Hehe, ja das mit der Zeitverzögerung hatte man vor allem in eurer Weihnachtsausgabe bei Michael Hengst bemerkt 🙂 Aber so ist das halt mit der Lichtgeschwindigkeit und langsamen Routern. Dumme Sache das 😉 Macht aber auch oft Spaß zu hören wie jeder drum Kämpft seine Meinung noch unterzukriegen. Siehe Diskussion iPad (“Locker go home!” 😉 )

  6. Bevor ihr auch auf den “große tolle neue 3D Atome” “Brandneue technologie killt Polygone” Zug aufspringt im Podcast, hier mal eine kurze Bilanz nach 30min Internetrecherche:

    Dieses Verfahren wurde seit 2004 mehrmals zum Patent angemeldet von Bruce Dell:

    http://pericles.ipaustralia.gov.au/ols/auspat/quickSearch.do?queryString=bruce+dell

    Weiterhin hat Bruce Dell schon 2008 in mehreren internationalen Firmen Präsentationen gehabt. Das ist also alles andere als eine Neuigkeit. Es ist zwar immernoch nicht klar, was sich daraus ergibt, aber es ist seitdem nichts passiert, außer dass die Spieleseiten plötzlich gemerkt haben, dass dies existiert. Wohl dank einiger Videos und Links.
    Das größte Potential entsteht kurioserweise aus der “Inkompetenz” des Entwicklers in Teilbereichen. Er hatte in einer Präsentation geäußert, er wisse nicht über aktuelles Rendering bescheid und habe auch keine Ahnung worum es sich bei Memory-Chaching handle. Weiterhin ist die Engine in nicht optimiertem C für Singlecore geschrieben.
    Man darf also annehmen, dass aus dieser Engine noch einiges an Speed herauszuholen wäre.
    Auf viele andere Dinge wurde aber bis heute nicht eingegangen. Es gibt kein Spielbares Demo, es ist unklar wie das ganze mit voll-dynamischen Szenen und mit komplexem Shading funktioniert. Ebenso existiert keine Tool-Chain für das erstellen und animieren der Welten.
    Weiterhin äußerte sich Dell 2008 in einem Forum dazu und sagte, dass es zu sehr gehyped werde und vorerst nur ein Einsatz für Spielehintergründe abzusehen sei, bis in mehreren Jahren danach eine Tool-Chain zur Verfügung stehe. Zu Animation und Lighting wurde auch da nichts gesagt.
    Link zur Forendiskussion von 2008 (mit aktuellen Posts von 2010, aber ohne aktuellen Beitrag von Bruce Dell):
    http://forum.beyond3d.com/showthread.php?t=47405

    Kommentare des Entwicklers im Forum:
    “… speed isn’t fantastic yet compared to hardware, but its very good for a software application that’s not written for dual core. We get about 24-30 fps 1024*768 for that demo of the pyramids of monsters. The media is hyping up the death of polygons but really that’s just not practical, this will probably be released as “backgrounds only” for the next few years, until we have made a lot more tools to work with.”

    Mich enttäuscht derweil mal wieder der Journalismus. hier wird was großes überall gemeldet und keiner schaut, was es damit überhaupt auf sich hat. (Einschließlich GamersGlobal übrigens). Boris ständige Kritik am heutigen Journalismus bestätigt sich mal wieder.

    Wenn jemand eine Technik veröffentlicht, schaut man folgendes normal zuerst nach:
    – Ist ein Patent angemeldet? (Dazu der Link zum australischen Patentamt)
    – Wenn ja, wie oft schon und wann zum ersten Mal.
    – Gibt es irgendwelche White-Paper zu dem Thema und haben sich Fachleute dazu geäußert, hat es Firmenpräsentationen gegeben oder Vorstellungen auf Technikmessen und Konferenzen und was war dabei die Wirkung.

    Aktuell sehen zwar viele Fachleute und Firmen ein Potential, aber keiner hat bisher auch nur annähernd etwas gesehen, was wirklich ins Detail geht und die Technik soweit erklärt, dass man sagen könnte, ob sie was taugt oder nicht.
    Es bleiben zu viele Zentrale Fragen des heutigen Renderings offen:
    – Was ist mit dynamischen (animierten) Szenen.
    – Wie werden die Welten erstellt (es existieren keine Tools für die Technik, es kann aber wohl zumindest alte Polygontechnik transformiert werden)
    – Wie werden dafür Shader geschrieben. Können standard Fragment shader genutzt werden.
    – Wie wird Occlusion, Lighting, Shadows, Reflection, Refraction, Global Illumination etc… gehandelt?
    – Sind Geometry Shader einfach machbar?
    – Was ist der genaue Speicherverbraucht?
    – Wie werden die Daten gespeichertt?
    – Welche Time und Space-Komplexität hat der Algorithmus?

    Das ist jedenfalls mein Sachstand nach 30min Internetsuche.
    Nach intensiver Recherche findet man evtl. noch mehr Informationen.

    Nur mal so als Kommentar bevor hier etws im Podcast Thematisiert wird, bevor es wirklich interessant wird. Es KANN sich als durchbruch herausstellen, aktuell ist dafür aber nicht der geringste Beweis vorhanden.

    • Erstens mal redet der Podcast in der Regel über real existierende Produkte und zum zweiten hätte ich, wäre das Thema aufgekommen, einige dieser Fragen auch gestellt (Charakter-Animationen erscheinen mir unmöglich, einen langen Diskurs dazu will ich hier aber nicht posten – aber daran scheitert ja auch Intels Realtime-Raytracing) denn zum dritten hab ich in meinem Leben schon viele unpraktische Implementationen von cooler Technologie gesehen, daß mein Bullshit-Meter da inzwischen gut ausgeprägt ist. Bei anderen Leuten offensichtlich nicht. Es gibt eine Menge Gründe warum 3D-Grafik heute immer noch auf Polygonen basiert und nicht auf Infinite Planes (Power VR), Curved Surfaces (die erste Nvidia Grafikkarte) oder Voxeln (Outcast/Comanche). Und nein, das liegt nicht daran das Nvidia und ATI andere Technologie vom Markt halten wollen. Im Gegenteil – der Wettbewerb zwischen den beiden ist so hart, daß eine solche Technologie, sofern sie auch nur einen Hauch praktischer Anwendung hätte, sofort von einem der beiden aufgekauft und implementiert würde. Alleine schon deswegen müßte jeder “Journalist” sofort merken, daß er hier wahrscheinlich einer Ente aufsitzt.

      • Das mit den Gründen für die Polygone weiß ich ja auch Boris (stehe ja immerhin kurz vor meinem Informatikabschluss und hatte mich auch in Richtung Computergrafik spezialisiert). Ich sah hier halt nur wiedermal deine These bestätigt, dass es mit dem Journalismus nicht mehr so weit her ist und alles gemeldet wird, hauptsache man ist unter denen, die es als erstes gemeldet haben. 😉

  7. Da hatte Boris damals wohl recht damit, dass man Flash-Anwendungen fürs iPhone und iPad kompilieren kann. Nur hat Steve Jobs dies ja nun in der neuen Lizenz den Entwicklern verboten. Hat dies nun doch Auswirkungen auf den Spielemarkt auf iPhone und iPad? Keine Flashanwendungen mehr, auch keine umkompilierten? Der Streit zwischen Apple und Adobe setzt sich fort. Wird das Thema auch bei euch, ähnlich zu Activision-Blizzars und Ex-Mitarbeitern, zur Fortsetzungsgeschichte? 😉

    • Nope. Entwicklertools sind glaube ich kein Thema für den Podcast. Wir wollen spielen, nicht programmieren.

      • Ja, schon klar 🙂 Ich dachte da halt nur an deinen Kommentar von damals zurück, in dem du meintest, die Tatsache, dass das iPad kein Flash unterstützt sei für das iPad als Spieleplattform nicht so schlimm, da man Flash-Anwendungen für iPhone und iPad neu kompilieren kann. Nun scheint dies ja nicht mehr gegeben und damit verliert das iPad wohl noch mehr an Attraktivität als Spieleplattform, da es zumindest schonmal sämtliche Flash-Entwickler außen vor hält.
        Aber gut. Hast recht, ist zu weit ab vom Thema 😉

  8. Ich möchte jetzt für Jörg und seine Penetranz bez. Gamers-Global eine Lanze brechen:
    Ich bin ein Typ, der sich eigentlich selten in den Weiten des WWW verirrt und immer seinen bewährten Favoriten vertraut. Nur Jörgs Beharrlichkeit, immer wieder auf Gamersglobal zu verweisen hat dazu gebracht dieser Seite einen besuch abzustatten und ich war begeistert. Vor allem die vielen Videos zum Thema Retro-Spiele und Retro-Konsolen haben mich in ihren Bann gezogen und Gamersglobal darf sich somit auch geehrt fühlen, einen Platz unter meinen Favoriten ergattert zu haben. Von daher: Penetranz ist zwar manchmal nervig, aber hier und da muss der Mensch eben zu seinem Glück gezwungen werden. 😉

  9. PS@Wolfgang Duhr,
    bin sehr(!) erfreut, dass sich jetzt etwas in Sachen Jagged Alliance 3 tut (nachdem STrategy First Mistland m.E. zu recht die Lizenz entzogen hatte – wenn man sich einmal Hired Guns anschaut). Spiele Jagged Alliance 2 pro Jahr ca 2mal durch; bitte liefern sie eine würdige Fortsetzung ab und hören sie auf die Fans (ein Großteil der aktiven Fanbase findet sich auf: http://forum.jaggedalliance.de/)
    Beste Grüße,
    Dr.D.

  10. Schöner Podcast, besten Dank! Weiter so, liebe Veteranen.
    Stellt doch mal eure Lieblings-Retrogames vor (gerne auch für ein bestimmtes Video-oder Computersystem), würde mich interessieren.
    Best,
    Dr.D

  11. Ich höre euren Podcast von der ersten Stunde an, und bin immer wieder gebannt und begeistert. Bitte macht auf jedenfall noch lange weiter. 🙂

    Ich habe jedoch einen Kritikpunkt:
    Die häufigen Verweise von Jörg auf Gamersglobal sind stellenweise sehr nervend, und man wartet förmlich nur drauf, wenn es wieder heißt: “Wir bei Gamersglobal haben…” 🙂

    In diesem Sinne: “Wie hieß diese Webseite nochmal?” 🙂

    Macht weiter so, und vor allem: Vielen Dank!

  12. Super. Wie immer!

  13. Wieder ein sehr schöner Podcast, wenn auch irgendwie mit erschreckend wenig Winnie. Schade nur, dass es online keine so schönen Scans der PC Player gibt, wie von der Power Play. Auch von mir ein Lob an Boris für die offenen Worte zum Game Room, da verzeih ich ihm sogar die Stichelei gegen OS/2. 😉

  14. Weil Boris danach fragte – und es auch insgesamt zu den “Spieleveteranen” passt: “Syberia” ist mittlerweile wieder erhältlich, und zwar bei http://gog.com – “Good Old Games” bietet seit geraumer Zeit Spieleklassiker zum Herunterladen an. Legal, günstig (maximal $9.99), komplett DRM-frei sowie inklusive diverser Goodies. Und letztere enthalten bei “Syberia” auch den Soundtrack in MP3-Form.

    Gibt noch jede Menge anderer Klassiker dort, perfekt zum noch- beziehungsweise endlich mal Spielen (^_^)

  15. Ich bin heute aus reinem Zufall auf diese Seite gestoßen. Ich surfte so im Web und plötzlich hatte ich eine Art Eingebung und dachte mir, was Google wohl über Happy Computer ausspucken würde. Ich landete in einem Archiv verschiedener Ausgaben und heulte fast auf die Tastatur ob der schönen Vergangenheit. Dann lass ich einen Artikel von Heinrich und erinnerte mich sofort über meine Aufregung (die ich damals auch in einem Leserbrief äußerte), als er seinen Oberlippenbart abrasierte. Nach einer erneuten Befragung des großen Google landete ich hier und konnte mein Glück kaum fassen. Die bekannten Gesichter meiner Kindheit. Die Spiele-Experten-Götter! SIE LEBEN und sind noch aktiv! SUPER, ich fühle mich plötzlich wieder jung und träume von meinen Atari XL/ST. Nun liegt natürlich die Fleißaufgabe vor mir, mich durch die ganzen verpassten Pods von euch durchzuarbeiten. Aber eine Frage habe ich nun doch und hoffe, dieser „Krieg der Welten“ wird in eine der nächsten Pods endgültig geklärt: Welche Homecomputer waren denn nun technisch besser: Die XL/ST von Atari oder der C64/Amiga von Commodore? lol – Bei der Erörterung dieser Frage hat es früher auf dem Schulhof ja fast Tote gegeben! 😉

    Macht weiter und bleibt alle bei guter Gesundheit!

  16. zu C und C – da funktioniert das mit dem Kopierschutz ohne Probleme 🙂

  17. … fällt mir gerade ein. Wer hat eigentlich das geniale Jingle für den Pod-Cast gemacht? Erinnert mich inzwischen etwas an die Intromusik (englische Version) zu “Per Anhalter durch die Galaxis”.

  18. Hey hey hey, nix gegen OS/2. Das war auf meiner damaligen Kiste die einzige Möglichkeit die Multimedia Leserbriefe anzuschauen weil Windows dank dem guten Cinepak Codec immer abgeschmiert ist. Allein dafür gebührt IBM großes Lob. Wer hat eigentlich die Rechte für die Multimedia Leserbriefe? Kann man da mal ein Torrent draus machen? Da würde ich schon mal ein Wochenende vor dem Fernseher einplanen.

    Macht weiter so, Helden meiner Jugend, ihr seid super.

  19. Ich würd gern meinen Senf zum Commodore abgeben. Auch wenn mir die Grausbirne aufsteigt, wenn ich an die vielen missglückten Markennamen Revivals denke, so glaube ich, dass das Konzept eines neuen Tastatur-Computers nicht schlecht ist. Warum ist man denn damals von sowas abgekommen? Weil die Fernseher als Bildschirme viel zu schlecht waren, und weil man in dem kleinen Gehäuse nur wenig Erweiterbarkeit hat. Inzwischen haben wir aber Full-HD Fernseher mit HDMI und >50% Marktanteil von Notebooks, d.h. Leute, denen die Erweiterbarkeit eh nicht so wichtig ist (alles was man da tauschen kann, könnte man in einem Tastatur-Computer auch tauschen). Fehlt nur noch der große Vorteil vom Brotkasten. Da müsste halt der Preis her. Immerhin fehlen Akku und Display, dafür könnte man Notebook-Gaming-Hardware einbauen, und billiger als Gaming-Notebooks sein. Ich würd das recht cool finden. Und wenn ich einen Fernseher hätt, eventuell sogar kaufen.

  20. Hallo !

    Neulich habe ich so einen Restauranttester gesehen. Der hat Ähnlichkeit mit Heinrich Lenhardt und heißt Harry Schulz.

    http://www.youtube.com/watch?v=4-8CACHUDrE

    http://www.facebook.com/harryschulz

    • Wenn man sich Harrys Facebook-Foto ansieht, kann man eine gewisse Ähnlichkeit bei der ‘irres Grenzen’-Technik erkennen 😉

      • Der ist gar nicht Tester für Restaurants wie ich dachte, sondern nur für Imbisse, aber egal.

        Heinrich, könntest du eventuell im nächsten Podcast ein paar kleine Anekdoten aus deiner Zeit bei der XBOX-Zone erzählen ?
        Da habe ich zum ersten Mal von dir gelesen und die lustigen Beiträge auf der DVD gesehen, wo du immer im kanadischen und amerikanischen Raum Entwicklerstudios besucht hast. Ich habe alle DVD’s gesammelt. Für kurze Zeit hast du ja auch für die Gamepro DVD’s vertont. Ich erinnere mich an ein Video auf DVD von Crazy Taxi 3 mit deinem Kommentar. Das war etwa 2002.

  21. Vorschlag: Wenn ihr im Podcast auf Videos auf Youtube oder sonstige Internetquellen eingeht, dann wäre es super wenn ihr die gleich im Beitrag dazu als Linkliste (die sich bitte im neuen Fenster öffnet) bringt. Dann kann man in Echtzeit parallel nen Blick drauf werfen. 🙂

  22. Hi Leute,

    war wieder eine gute Folge. War ja auch nicht anders zu erwarten 😉 Aber wie überbrücke ich jetzt die Zeit bis zum nächsten Podcast? 😀

    Viele Grüße und schöne Ostern!
    Sven

  23. Future Pinball ist auch nicht schlecht, ist vor allem in 3D, im Gegensatz zu VisualPinball 😉

    Toller Podcast übrigens, macht immer wieder Spass zuzuhören 🙂

  24. Danke für die Erwähnung von Flippersimulationen, da pocht mein altes Spielerherz gleich nochmal ein wenig schneller – obwohl ihr vergessen habt, die hervorragende Pro Pinball-Reihe zu erwähnen (u.a . mit Timeshock!) oder auch die Emulation Visual Pinball. Für die PS3 gibt es aktuell die Williams Pinball-Collection mit Medieval Madness, damals einem ganz üblen Münzfresser aus der Spielhalle.

    Beim nächsten Mal bitte das Fehlen gescheiter Vertreter des Genres der Weltall-Action-Flugsims (Wing Commander etc) beweinen, vielleicht hilft’s ja und jemand programmiert nochmal was Gescheites 😉

  25. Toller Podcast mal wieder. Ich finds auch gut, dass Boris sehr offen über Game Room spricht und auch Dinge kritisiert, die schlecht umgesetzt wurden. Da ich noch nicht dazu gekommen bin mir Game Room anzuschauen, werfe ich mal folgende Frage in den Raum, die im Podcast nicht beantwortet wurde:

    Wenn ein Kumpel sich einen Automaten gekauft hat, kann ich den dann kostenlos bei ihm benutzen?

    Was mich aber irgendwie stört, ist der “Hörerbrief”. Es ist zwar nett, wenn sich Leute aus der Industrie bei euch melden und Anekdoten aus vergangenen Tagen zu berichten haben (so wie in Podcast Nr. 16). Das passt voll und ganz in den Podcast und davon gerne mehr!!!

    Wenn sich Leute aber nur bei euch melden, um irgendwelche Ankündigungen zu machen und euch als Sprachrohr der Industrie nutzen, so passt das meiner Meinung nach gar nicht in den Podcast. Dafür gibts für die Industrie genug andere Möglichkeiten.

  26. wie heißt nochmal diese Website ?

  27. War der Competition Pro eigentlich ein rein deutsches Phänomen?
    Es gibt z.B. nur eine deutsche Wikipedia-Seite.
    Wie konnte man im Ausland nur ohne überleben?
    (Ich hatte noch den ersten mit schwarzem Stick und Metallzungen und
    später den mit Mikroschaltern aber ohne Dauerfeuer. Bei der Farbe bin ich
    mir nicht 100% sicher, aber ich meine der Stick war auch schwarz.
    Winnie weiß das bestimmt genauer – nach einem Blick in sein Joystick-Buch).

  28. Der USB Competition Pro hat nach diversen Berichten ein Problem mit der Latenz bzw. macht eine zu geringe Abfragerate.

    Half-Life 2 habe ich bis heute nicht für den PC – Ich kann mich immer noch nicht mit Steam anfreunden. Traurig, daß Steam mittlerweile zu den freundlicheren Systemen gehört. Die Industrie kann sich wohl faßt alles erlauben – den Kunden ist das schnelle Spielerlebnis wichtiger als das Sichern eines online-unabhängigen Spielevertriebs

    Schön, daß Boris so offen über Game Room redet. Die Idee ist gut und zur Umsetzung hat Boris einiges gesagt. Das Problem sind die Inhalte. Mit irgendwelchen Uraltdingern kann ich nicht gelockt werden.

    Ich warte auf die Umsetzung von neueren Arcadespielen.
    Wo bleibt der Scud Race Emulator? Software die bisher nicht gut oder schnell genug emuliert wird wären wahre Perlen. Aber vielleicht ist deren Umsetzung selbst für die Hersteller zu aufwendig.

    Rückspulen und Savestates sind im nicht-kommerziellen Umfeld schon länger weit verbreitet.

    Dann wurde das Thema angesprochen, daß man Klassiker immer wieder kaufen soll.
    Das ist wirklich ein Problem. Quasi niemand hat es bisher gewagt, in den Direktvertrieb von ROMs einzusteigen. Dann könnte der Kunde den Emulator seiner Wahl benutzen.

    Einzeln sind alle alten Klassiker bei XBL und ähnlichem viel zu teuer.

    Ein faires Bespiel ist die “SEGA Mega Drive Ultimate Collection” ~ 40 Spiele für 20 EUR.
    Macht 50 Cent pro Spiel – dafür kann man bei Game Room gerade mal einen Coin einwerfen.

  29. MS Points via Marketplace ( https://live.xbox.com/de-AT/Flows/BuyPoints/ChooseOffer.aspx )
    60,00€ = 5000 Microsoft Points
    –> 40 Microsoft Points = 48cent

    und @Gamerscore
    Gameroom ist eigentlich ein Retail Game mit 1000G?
    die frage ist ob 60€ dafür reichen um es auf 1k zu bekommen 🙂

  30. Diese Folge hat mir wieder richtig gut gefallen – wie immer eigentlich! Aber besonders schön war die PC Player: zwar keine interessanten Spiele, aber verdammt viele interessanten Themen. Außerdem ist es richtig schön, live mitblättern zu können, da ich meine Sammlung direkt neben meinen Computer lagere.

    Außerdem würde ich mich sehr, sehr freuen, wenn Toni Schwaiger zu Gast wäre. Da könnt ihr ihn ja direkt mal fragen, wann endlich die Multimedia Leserbriefe DVD fertig ist 😉

  31. “STALKER – Call of Prfzzzzpfff…” Geilste Stelle im Veteranen-Podcast ever. Hut ab ! 🙂

  32. War sehr unterhaltsam dieses mal, macht weiter so! Danke auch für’s Verlesen meines Kommentars. Die Scans vom 1. Spiele-Sonderheft sind auf jeden Fall toll für diejenigen, die das Heft noch nicht kennen. Die Eingeweihten haben den “Gral” natürlich eh schon zuhause 😉

  33. Endlich gibts ne Web Domain eigens für den Spieleveteranen Podcast. Super!

    Thema DsXL: Ich hab eine S-Bahn Fahrt lang überlegt, ob ich mir das Teil zulege (@day of DSxl launch in GER)… ich hab bis jetzt jeden DS gekauft… Ich hab mir den DSxl zugelegt und bin begeistert!
    Ich fand die Auflösung vom DS schon immer zu grob. Aber dennoch hab ich mir den DSxl gekauft wohlwissend, dass die DPI nicht besser ist.
    Nach einigen Stunden des Testens fand ich das nicht störend. Ganz im Gegenteil…die Grafik wirkt detailierter. In Clash of Heroes z.B. kamen hübsche Details zum Vorschein, die auf dem normalen DS oder DSi einfach nicht rüberkamen. und nein ich bin nicht weitsichtig :)… Das liegt wohl eher daran, dass ich ein Fan von groben Pixelgrafiken bin. Grafiken wie früher eben, Nostalgie pur :).

    Und wenn man den DSxl erweitert, so das man z.B Lemmings darauf zocken kann…nun ja, es gibt keine bessere Platform für dieses Game! Lemmings & Stylus = ganz klares Kaufargument!

    Die Lautsprecher sind besser als bei allen anderen Vorgängern. Die Akkulaufzeit ist auch länger als beim DSi (gefühlt jedenfalls) und die Verarbeitung schlägt die des DSi um Längen.

    Also ich kann dieses Gerät nur jeden empfehlen der gerne auf seinem normalem DS , welcher auch immer das ist, zockt. Nintendo hätte den DSi auslassen und gleich den xl auf den Markt bringen sollen. Jedenfalls aus Sicht der Endverbraucher. Aus Unternehmenssicht nicht.

    Mein favourite podcast ist #15. Einfach klasse :). Den hör ich mir immer wieder gerne an :). Sage nur ÜLG 🙂

    Macht weiter so und frohe Ostern!

  34. Noch was zum “Head Tracking” beim DSi: das angesprochene Video ist wohl dieses:
    http://www.youtube.com/watch?v=h5QSclrIdlE
    das Konzept ist nicht neu, vor allem nicht bei Nintendo. Ähnlich gibt es für die Wii bereits, hierfür wird die Wii Remote benutzt:
    http://www.youtube.com/watch?v=Jd3-eiid-Uw
    Das Problem, was ich daran sehe ist, dass alle bisherigen Techniken entweder auf Hilfsmittel zurückgreifen müssen (3D- Brille oder – wer sich noch daran erinnert – der VR-Helm) oder nur für eine Person pro Display funtionieren (siehe Head-Tracking). Daher denke ich nicht, dass sich diese Techniken auf lange Zeit durchsetzen werden.

  35. BUHHHH! PC Player!!! BUUUHHHHHHHH!!!!

    Yeah! Yeah! PowerPlay! Yeah!

  36. Servus!
    Wollte nur mal anmerken dass ich mit meinen 20 Jahren wohl noch zu den “jungen Leuten” gehöre und noch regelmäßig in meiner Stammkneipe mit ein Freunden vor dem Flipper stehen und aufschreie falls TILT auf dem Display steht.
    Außerdem gibt es immer noch neue Flippermaschinen die auch in Deutschland aufgestellt werden. Im Gigacenter in Köln (auch eine der wenigen regelmäßig erneuerten Arcades in Deutschland) habe ich letztens noch ein Flipper zum neuen Indiana Jones und dem neusten Terminator gesehen. (Waren neue Automaten, hab sie extra mit alten Maschinen verglichen)

  37. Hier noch ein aktueller Artikel zum Thema “Aussterbende Flipper”, das im Podcast kurz angesprochen wird: Besuch in der “Pinball Hall of Fame” in Las Vegas: http://www.gamasutra.com/view/news/27869/InDepth_Reflections_On_The_Pinball_Hall_Of_Fame.php

    • Ihr habt ZEN PINNBALL (PSN) bzw. PINBALL FX (360) von ZEN vergessen.
      Das sind Super HD Flipper!

  38. Eine kline Hintergrundsinfo: Es gab eine Studie, in der das Verhalten von Charakteren in Kriegspielen untersucht wurde und festgestellt wurde, dass viele Rechtsverletzungen stattfinden. Der Studie ist nichts vorzuwerfen (ich habe einige Ausschnitte gelesen). Untersuchen darf man alles, und sie gilt nur als Denkanstoß für die Designer, und nicht als Verurteilung der Spiele.

    Ich weiß natürlich nicht, wie darüber auf der Munich Konferenz gesprochen wurde. Es wäre natürlich ärgerlich wenn man die Studie als Billigmunition gegen “Killerspiele” verwenden würde.

    Beim Posten habe ich den Link zur Studie (PDF) als “meine” Website angegeben. Falls ihr also interessiert seid, klickt einfach auf den Usernamen.

    Guter Podcast. Interessant, dass Garriott unter dem Namen “Ultima” eigentlich permanent neue Ideen in die Spielewelt gebracht hat, auch wenn die Ausführung bei den letzten beiden Serienteilen eher mies war.

  39. Ich <- Freude

  40. Ein, wie immer, sehr schöner Podcast!! Vielen Dank! 🙂

  41. nice…wird gleich heute abend in aller ruhe angehört! 🙂

  42. Mal wieder ein schöner Veteranencast 🙂
    Ihr lasst aber immer eine Sache unerwähnt bei den neusten Kopierschutzbestrebungen, bei denen man das Spiel an sich binden muss (Steam, Ubi etc…).
    Der Gebrauchtmarkt wird dadurch total trocken gelegt. Was den Publishern sicherlich nicht ungelegen kommt 😉

    • Ähmmm…hast du den letzten Podcast nicht gehört? Soviel neues gibts ja nun nicht dazu zu sagen, außer das die Idee von UBI anscheinend ja eher der totale Kaufschutz ist.

  43. Der 3DS ist doch sozusagen der DS2 oder?
    Zuindest so habe ich das verstanden. Der Zeitpunkt für die Ankündigung ist natürlich denkbar schlecht.

  44. hey ich will auch einen gratis Competition Pro USB 😛

  45. Juhuuu! Auch relativ früh dieses mal. Ein 2 Wochen Rythmus wäre toll. Aber man kann nicht alles haben.

  46. Meiner Meinung nach eine eurer besten Episoden. Extrem launig anzuhören!

    Btw: Ich dachte immer, das “Stalker”-Franchise wird von GSC entwickelt? BitComposer sehe ich eher als Publisher, nicht aber als Entwickler des Spiels, oder irre ich mich da?

    Und zur Ankündigung des Herrn Duhr kann man als Fan der “Jagged Alliance”-Serie nur sagen: Gleich drei neue Titel sind zwar wirklich nett, aber vielleicht sollte man sich lieber auf die “richtige Fortsetzung” konzentrieren und diese dafür richtig pushen. Ich persönlich stehe nämlich eher auf Qualität denn auf Quantität…

    Ach, und zum Thema, wen ich persönlich gerne mal als “Gaststar” im Podcast hören würde: Auf jeden Fall den grandiosen Toni Schwaiger, dicht gefolgt von – jetzt macht sich auch der ehem. GameStar-Abonnent in mir bemerkbar – Mick Schnelle (mick-schnelle.blogspot.com) oder auch Peter Steinlechner (@Steinlechner).

    • Korrekt: STALKER wird und wurde von GSC entwickelt. bitComposer war “nur” der Publisher der es weltweit herausgebracht hat 🙂

      und zu Jagged Alliance: Die drei Teile werden nicht auf einmal produziert. Hier handelt es sich “nur” um eine Roadmap. Was wir aber bei unseren Recherchen innerhalb der Community festgestellt haben war, dass der Wunsch nach einem Remake (also eigentlich soll am besten alles bleiben wie es war nur schöner) sehr groß war. Einfach nur hübscher geht natürlich nicht. In jedem Fall steht der Qualitätsaspekt im Vordergrund. Aber die Erwartungshaltungen sind sehr groß nicht nur die von Herrn Langer 🙂 Wir geben uns in jedem Fall Mühe!!!

  47. Schöne Folge! Alle Anwesenden schienen mir sehr gut aufgelegt zu sein. Frühlingsgefühle?

  48. juhu endlich, gleich saugen und genießen 🙂
    danke.

  49. Super Podcast!
    Endlich habt ihr mal in der PC Player geblättert, sehr schön.
    Ich erinnere mich noch wie ich damals einen Star Wars Bildschirmschoner für knapp 70 Mark gekauft habe, au backe 😀

  50. “Und wer erklärt @dreisechzig jetzt dass man in Web-Adressen keine Backslashes verwendet?”

    LOL – Seamonkey wandelt die Zeichen automatisch in Slashes um, wenn ich http:\\www.spieleveteranen.de eingebe 🙂

  51. Yeah die 17 ist da!!!
    Leider bin ich noch auf der Arbeit
    aber heute abend schön in Ruhe dem Podcast lauschen!
    Ich freu mich,
    Danke!


Trackbacks are disabled.