Spieleveteranen
21Aug/179

#102: StarCraft Remastered

MP3-Download (117 MByte)

Themen: Für die Besprechung des neuen alten Computerspiels StarCraft Remastered holen sich Heinrich und Jörg strategischen Beistand: Echtzeitexperte Mick Schnelle ist der dritte Mann bei unserer Analyse von Blizzards neu aufgelegtem Klassiker. Lohnen sich die 15 Euro, wem reicht der Download der Gratis-Version? Wir berichten auch von anderen aktuellen Spieleerlebnissen, blicken aufs Retro-Programm der Gamescom und blättern in 10, 20 und 30 Jahre alten Fachzeitschriften.


Besetzung:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Mick Schnelle.
Aufnahmedatum: 15.08. + 16.08.2017
Laufzeit: 2:07:52 Stunden

0:00:47  News & Smalltalk
0:00:47  Hallo und willkommen.
0:02:08  Gemischte News: Vorschau auf die Sonderausstellung Retro in Halle 10.2 der Gamescom 2017, Battle.net heißt jetzt doch wieder Battle.net.
0:10:10  Was haben wir zuletzt gespielt? Mick war mit Sudden Strike 4 und Warcraft 3 im Eroberungsrausch. Jörg kämpfte sich durch Hellblade und ging für Total War: Warhammer II in die Kläranlage. Heinrich hängt immer noch in Andromeda und fasst zusammen, was bei der Hearthstone-Erweiterung Ritter des Frostthrons gefällt und stört.
0:28:43  Kurz-Zusammenfassung von Podcast 101: Was haben Nicht-Unterstützer versäumt?

0:30:23  Das neue (alte) Spiel: StarCraft Remastered
0:30:45  Die 15 Euro teure Remastered-Version des Blizzard-Strategieklassikers StarCraft ist erschienen. Manchem Veteranen gehen die Verbesserungen der »HD-Grafik« nicht weit genug.
0:40:35  Wir wirkte das Original-StarCraft 1998 auf die Spieler und wie gut haben sich seine Stärken gehalten?
0:47:58  Rankings und Matchmaking: Gerade im Multiplayer-Bereich gibt es bei der Remastered-Version einige sinnvolle Verbesserungen.
0:49:48  Wieviel Spaß machte uns das erneute Spielen der StarCraft-Kampagne?
0:56:48  Historische StarCraft-Testzitate aus GameStar 6/1998.
1:00:35  Wie bewerten wir StarCraft Remastered aus heutiger Sicht? Drei Einzelurteile und der (vergebliche) Versuch, sich auf eine gemeinsame Wertung zu einigen.

1:07:04  Zeitreise: August 2007, 1997, 1987
1:07:48  GameStar 9/2007, u.a. mit einer Babe-freien E3, FarCry 2 und Jack Keane.
1:20:43  PC Player 9/1997, u.a. mit 413 E3-Spielen, Monkey Island 3, Little Big Adventure 2 und Carmageddon.
1:36:50  Happy-Computer 9/1987, u.a. mit Sid Meier’s Pirates, Chuck Yeager’s Advanced Flight Trainer, The Last Ninja und Familie Darling.

1:58:58  Vorschau
1:59:14  Wie ist das eigentlich mit den zusätzlichen Bonus-Podcasts?
2:01:05  Podcast 103 (für Patreon-Unterstützer), erste September-Hälfte.
2:04:16  Podcast 104 (für alle), zweite September-Hälfte.

2:06:48  Abspann

Posted by Heinrich

Filed under: Podcast Leave a comment
Comments (9) Trackbacks (0)
  1. Hier noch was von mir punkto Hörerfragen für Episode 103

    Gab es mal eine Phase in eurem Leben wo ihr gar keine Lust mehr auf Computer- und Videospiele hattet, und vielleicht sogar mal komplett gameabstinent wart (wenn ja wie lange?)?
    Bei mir gab es sowas mal in den 1990ern. War irgendwie auch schön, weil ich danach wieder so richtig frisch neu Lust aufs Spielen hatte, und mir alles neu vorkam. Die Auszeit ging glaube ich nur so ein Dreivierteljahr, fühlte sich aber länger an.

  2. Quizduell von Ravensburger.. .. hoffentlich hat FEO Media das nicht gehört.XD

    Übrigens ist Chuck Yeager nie Space Shuttle geflogen. Der ist Airforce-Pilot und hat seinerzeit das Rennen ins All gegen NACA/NASA verloren.

    Ansonsten wie immer ein sehr unterhaltsamer Podcast.

  3. Zunächst mal eine ganz wichtige Frage, die Heinrich im Bonus-Podcast #10 aufgeworfen hat, und die IMO bis jetzt immer noch nicht beantwortet wurde…

    Was ist das Lieblingseis von Roland? *g*

    Apropos aufgeworfene Fragen – aus o.g. Bonus-Content (die Folge ist mal wieder ein echtes Highlight um mein Tipp für neue Supporter und welche, die es werden wollen ;))

    Brauchen wir noch konventionelle Spieletests?

    Die Antwort lautet ja! Ich kann nur zu 100Pro unterschreiben, was Jörg gesagt hat.
    Ja, ich will Spieletest die mich ernst nehmen. Ja ich will n Meinungskasten, der
    mir auf einen Blick sagt, ob sie der Kauf lohnt. Und nein, Let’s Plays können das
    alles nicht ersetzen. Abgesehen davon spoilern die auch extrem. Ich will eine Spielewelt selbst entdecken, mich an plötzlich auftauchenden Locations berauschen,
    überrascht werden, und nicht vorher schon alles gesehen haben.

    Auch der Aspekt, dass beim Tester das Produkt im Vordergrund stehen soll, und
    nicht das Ego oder die (vermeintliche) Lustigkeit, kann ich nur unterreichen.
    Ich hab von Jeremy “Top Gear” Clarkson n halbes Buchregal von seinen bissigen
    Betrachtungen über die Welt und Autos. Sehr amüsant. Würde ich deshalb seine Artikel über Autos als Produkrezensionen verstehen, und danach meine Kaufentscheidung richten?
    Natürlich nicht. Dafür würde ich tatsächlich einen Fachartikel nehmen -genau wie bei Games.

    Kann gut sein, dass die breite Masse mittlerweile nur noch 30 Worte liest, und nur
    noch Let’s Plays schaut. Macht bitte trotzdem oldschool weiter, liebe Spieleveteranen…

    Wer mal wissen will wohin Dumbing Down führen kann – hier mein Filmtipp
    des Tages (no Spoiler, just the intro) 😀

  4. @AKScrooge

    Hehe bei mir genau umgekehrt – irgendwie ist sowohl Starcraft als auch Pirates an mir vorbeigegangen. Wobei ich den Rückblick auf Pirates noch ganz interessant fand. Bei dem bei den Spieleveteranen sehr häufig vorkommenen Strategie Genre ertappe ich mich schon langsam dabei, dass mein Zapp Finger zuckt, um weiter zu spulen.

    Ich habe noch einen tollen Tipp für alle die gerade neu Zugriff auf den Bonus Content haben. Hört euch unbedingt mal die Folge 7 an, wenn ich richtig gezählt habe. Dort gibt es eine ganz tolle Runde mit Mick und Roland zu Back to the Future und Star Wars + Star Trek. Wobei der von mir oft sehr gelobte Mick sich dabei eher als Movie Banause rausstellt 😉 Er hält den zweiten Teil (alte Zählweise, die neue schnall ich eh nicht) von Star Wars für schlecht und auch den zweiten von Back to the Future.

    @ Roland

    Finde nicht, dass J.J. Abrahams Star Trek die Seele genommen hat. Kirk und Co haben noch viel von dem alten Charme – auch in der Neuauflage.

    So launig wie die Folge 7 dürfen gerne auch die Offtopic Podcasts werden. Vielleicht wäre es geschickt auch über ältere Filme/Serien zu sprechen, die jeder kennt. Bei neueren Sachen, z.B. Game of Thrones, sehe ich die Gefahr, dass viele dann vielleicht gar nicht mit reden/denken können.

    Noch was Technisches zum Bonus Content -es ist fast schon ein Geschicklichkeitsspiel insbesondere mit einem Smartphone an die älteren Episoden zu kommen, wenn man sich durch seitenweise Bilder scrollen muss, bis man nach Ewigkeiten ganz unten angelangt ist. Wäre es möglich, dass man alle Folgen ähnlich wie bei den anderen Spieleveteranen Episoden ganz oben auf der Seite im direkten Link als Zugriff bekommen kann?

    Und noch eine Frage punkto Chris Hülsbeck, falls er mal wieder auftaucht, inspiriert durch die Bonus Folge 6. Wie tritt Chris live auf?. Spiel er alles live oder kommt da auch was aus der Konserve, oder hat er Leute die mit ihm zusammen spielen? Ich finde deine Fragen an Chris, und auch an andere, manchmal ein bisschen zu oberflächlich Heinrich. Gerade bei Chris darf man gerne mal nachhaken, wenn nicht gleich so alles aus ihm heraus sprudelt 😉

  5. Toll – die Folge eignet sich für mich, als langjährigen Starcraft-Fan, hervorragend zum Wiedereinstieg in den Spieleveteranen-Podcast. Irgendwann hatte ich euch – aus welchen Gründen auch immer – aus den Augen bzw. Ohren verloren. Schön, wieder dabei zu sein 🙂

    Was SC:R angeht, glaube ich, dass sie sich sehr bewusst für minimale Änderungen im Gameplay entschieden haben. Es gibt einfach zu viele Nostalgiker, die ihnen den Kopf abgerissen hätten, wenn an Komfort-Optionen und Wegfindung und KI im Allgemeinen zu viel verändert worden wäre. Das Spiel war nicht zuletzt aufgrund einiger ungewollter Beschränkungen so erfolgreich und wird auch genau deshalb noch heute in Südkorea professionell als esport betrieben (zur Zeit wieder wachsend).
    In der Kampagne könnte man natürlich darüber nachdenken, um Neulinge anzulocken, aber gerade eine Veränderung der Wegfindung würde nicht nur Veränderungen an der KI, sondern auch insgesamt an der Kartenstruktur bedeuten. Wenn ich mich erinnere, liegt das Problem darin, dass die ein viereckiges Bewegungsgitter auf der Karte liegt, wodurch manche Felder von optisch anliegenden nicht erreichbar sind (oder so ähnlich). Das zu verändern, würde massiv in den Code eingreifen und dann wäre das wahrscheinlich nicht mehr remastered. Es gibt auch Spielelemente, die dann nicht mehr so gut funktionieren würden: Engstellen und Rampen z.B. sind gerade aufgrund der Wegfindungsprobleme so schwer anzugreifen – man hätte dann also auch einige Missionen umdesignen müssen.
    Aber in der Tat würde man sich wünschen, die Starcraft-Kampagne mal in komfortabel und hübsch zu erleben. Es wundert mich, dass da nicht schon längst ein entsprechendes SC2-DLC rausgebracht wurde – da gibt es bisher lediglich ein halbfertiges Communityprojekt.

  6. ich hör ja meistens nur die Zeitreise. Diesmal mit Starcraft ein ganz tolles Thema – ich hab das damals gespielt, auch viel im Multiplayer, es läuft immer noch auf dem Uralt-PC im Keller, und ich hab mir auch die kostenlose Version runtergeladen und rasch durchgespielt. Also, ein All-Time-Favourite, über den ich immer wieder gern was höre und lese.

    Mein persönliches Highlight ist aber – natürlich – die HC 9/87. Was für ein Fest !
    Pirates! war damals und ist bis heute mein Lieblingsspiel. Was hab ich damals unter der Wertung gelitten… im Freundeskreis waren wir eher so bei 90 – und wenn ich die Langzeitmotivation sehe – ich spiel es ja nach 30 Jahren immer noch, auch wenn die Originalkarte inzwischen paarmal geklebt wurde.. also, in der Rückschau würd ich eine 94 geben…

    Last Ninja. Auch so was. Wenn Ihr gewusst hättet, dass man den Ninja 30 Jahre später noch auf T-Shirts finden kann… Das Spiel war nicht perfekt, aber sicher besser als die paar Punkte. Euer schlechtes Gewissen hat man dann bei LN2 nachlesen können – das war ja deutlich höher bewertet.
    SlapFight fand ich damals doof. Da gab es echt besseres.

    Chuck Yeager war natürlich auch sensationell. Ich kann mich noch an Boris’ Meinungskasten zur 286er Version im SpieleSonderheft erinnern “ich hab den Kopf eingezogen. Ein Erlebnis!”
    Auf dem C64 elend langsam, aber trotzdem wieder und wieder gespielt…

  7. Super Folge. Mick ist ein unterhaltsamer Gast.
    Die Bewertungsdiskussion ist wunderbar und sagt so viel mehr über das Spiel als es eine einheitliche Bewertung könnte.

  8. Ja ist denn schon Weihnachten? Eine neue Folge!:D Dann kommt man mit dem
    Hören ja gar nicht mehr hinterher!11!!!

    Haha – “Heinrichs Podcast – auch mit Jörg” sehr schöner Titel *g*

    Micks – Inhaltsangabe von Outlander – “regelmäßiger Sex und dann noch dieses Schottlandgedings” 😀

    Mass Effect Andromeda? Erinnert mich daran, dass sich bei mir noch (mindestens?)
    Mass Effect 1+ 2 zu meinem ungespielten Pile of Shame auftürmen (oh Steam Summersale, gleich wieder 5 Games gekauft, die sich dann ungenutzt stapeln). Bei
    Euch Spieleveteranen gibt es sowas sicher nicht, da ihr ja auch noch beruflich spielt bzw fürs “Abarbeiten” bezahlt werdet?

    Starcraft überspringe ich erstmal – ist für mich eh neu, da daaamals™ nie gespielt…

    Also gleich zur Zeitreise…

    E3 2007 – Babe frei? Was genau ist daran schön bzw war nicht schön mit “zuviel” (?) Mädels? 😀

    BTW: Nette Babe Shots bei der Tokyo Game Show 2015, Jörg *g*

    https://www.youtube.com/watch?v=wop-xA6amRs&t=4m47s

    Noch schnell zu Carmageddon, bevor mein Schlepptop Akku leer ist…

    Carmageddon war ja der quasi der Nachfolger zu Speed Racer (C64) – auch ganz
    pöööse und indiziert (obwohl es hier nie in den Läden war/verkauft wurde, hatte
    es in . de trotzdem jeder). In der Carmageddon Reihe gefällt mir C2 besonders
    gut. Aktuell wurde übrigens auf Kickstarter für Carmageddon Reincarnation
    erfolgreich gesammelt. Hier das Ergebnis (mein Beitrag zu einem CR-Video-Wettbewerb):D

  9. Vielen Dank für die neue Folge. Mir gefallen die Folgen, in denen mindestens ein Veteranentrio am Start ist, eindeutig besser. Ist einfach abwechslungsreicher, als wenn sich nur Heini und Jörg unterhalten.
    Das Element der Hörerfragen darf gerne fester Bestandteil eurer Sendung werden.

    Hier mein Fernsehtipp:

    Doku | ZDF-History Mediathek
    Von Pong zu Pokémon – Die Geschichte der Videospiele

    Dürfte den geneigten Veteranen inhaltlich zwar weitestgehend bekannt sein, aber ich fand die Doku toll gemacht. Von Nolan Bushnell über Miyamoto bis zu Smudo kommen viele interessante Leute zu Wort.


Leave a comment

Trackbacks are disabled.