Spieleveteranen
2Mar/196

#138: Super Metroid

Vor rund 25 Jahren erschien ein Videospiel, dessen Designideen und Levelstrukturen ein ganzes Subgenre inspirierten: Zeitgenössische Metroidvanias ziehen ihren Hut vor Super Metroid, dem 16-Bit-Einstand von Samus Aran. Das ausgefeilte Action-Adventure gehört auch zum integrierten Spieleschatz der SNES Classic Mini-Konsole. Gastveteran Julian Eggebrecht erzählt uns, was an dem Spiel damals wie heute fasziniert und wie die Metroid-Serie Factor 5 beeinflusste. Außerdem erwarten Euch in dieser Episode Kurzimpressionen zu aktuellen Spielen und eine weitere Zeitschriften-Zeitreise: Wir blättern nach, worüber Spielemagazine vor 10, 20 und 30 Jahren berichteten.

Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Julian Eggebrecht.
Aufnahmedatum: 26.02.2019
Laufzeit: 2:28:30 Stunden

0:00:14 News & Smalltalk
0:02:55 Was haben wir zuletzt gespielt? Anthem, Star Traders: Frontiers, Yoshi’s Crafted World und mehr Hearthstone.
0:18:02 Das haben Nicht-Unterstützer bei Episode 137 versäumt: Hengst, Wargroove, Hörerfragen.
0:21:21 Gast-Veteran Julian Eggebrecht schaltet sich dazu und berichtet von Sintfluten, Baumschäden und New Super Mario Bros. U Deluxe.

0:28:05 Das alte Spiel: Super Metroid
0:28:26 Vor einem Vierteljahrhundert erschien Super Metroid, in das sich unser Gastveteran regelrecht verliebt hat – warum eigentlich? Julian erklärt auch, wie die Metroid-Serie Factor 5s Turrican-Serie beeinflusste.
0:39:47 Metroid wurde vom SF-Film Alien und H.R. Gigers Bildband Necronomicon inspiriert. Super Metroid fängt trügerisch langsam an und baut geschickt eine bedrohliche Atmosphäre auf.
0:46:28 Der Umstieg auf 16 Bit hat Metroid nicht nur auf technischer Seite gut getan, auch spielerisch wurde im Vergleich zum NES-Original einiges verbessert.
0:56:00 Dank des ausgeklügelten Levelaufbaus macht sogar Backtracking Spaß. Dass sich Super Metroid heute noch so gut und zeitgemäß spielt, liegt auch an Annehmlichkeiten wie Speicherfunktion und Karte.
1:08:42 Was sagte die deutsche Fachpresse 1994 zu Super Metroid?
1:16:01 Bonusfrage an Julian: Was hatte Factor 5 eigentlich mit der Nintendo-64-Umsetzung von Resident Evil 2 zu tun?

1:20:02 Zeitreise: Februar 2009, 1999, 1989
1:21:47 PC Games 3/2009, u.a. u.a. mit Divinity 2, Der Herr der Ringe: Die Eroberung, FEAR 2: Project Origin und Mirror’s Edge.
1:32:59 GameStar 3/1999, u.a. mit Alpha Centauri, Diablo 2, SimCity 3000 und Kurt.
2:06:14 Power Play 3/1989, u.a. mit dem Sega Mega Drive, Blasteroids, TV Sports Football und Dragon’s Lair.

2:24:19 Vorschau
2:24:37 Podcast 139 (für Patreon-Unterstützer), Mitte März.
2:26:11 Podcast 140 (für alle), Ende März.

2:27:24 Abspann

Posted by Heinrich

Filed under: Podcast Leave a comment
Comments (6) Trackbacks (0)
  1. Die Total! war mit weitem Abstand das beste Nintendo-Only-Magazin zur damaligen Zeit, die letzte Ausgabe mit dem Cover zu Zelda – Majora’s Mask hatte lange einen Ehrenplatz in der Zeitschriftenablage in meinem Regal. Aus Mangel an Alternativen sah ich mich als nachher gezwungen zur “bösen” Konkurrenz aus dem Hause Computec, sprich N-Zone, zu wechseln. Allerdings machte mich dieses Blatt mit einem gewissen damaligen US-Korrespondenten namens Lenhardt bekannt, von daher gibt es immer irgendwie Quervebindungen. Als ehemalige Gamestar- und Total! und (aus Nostalgie) immer noch N-Zone-Leser fände ich ein Total!-Special interessant, nicht zuletzt in Bezug auf damalige Mitbewerber wie die 64Power, die Fun Vision, das Nintendo Clubheft oder die N-Zone. Finde als Gamer generell die Singleformatmagazine (auch anderer Hersteller) reizvoll, da sie eine hochspezialisierte Nische bedienen, man müsste dann natürlich langfristig schauen, dass man noch Leute vom Dreamcast Magazin/Sega Magazin sowie dem offiziellen Xbox-Mag bzw. den diversen Playstation-Zeitungen vors Mikro zerrt.

  2. Hallo und sorry wegen der späten Antwort. Ja, das ist eigentlich eine schöne Idee. Die gute, alte TOTAL! war schon ein recht interessantes Magazin. Wobei ich aber ehrlich gesagt nicht sicher bin, ob das Thema auch Hörer interessieren wird, die das Heft damals vor 20 Jahren nicht gelesen haben. (Wirklich? 20 Jahre? Achdumeinegüte!)
    Obwohl, wenn Julian willens ist, den einen oder anderen Schwank aus der turbulenten Anfangszeit zum Besten zu geben, ist das wahrscheinlich kein Problem 🙂

  3. Schöne Folge, danke! – Also ich hab’ damals mit Begeisterung auf dem C64 Wizball und The Bard’s Tale gespielt, Maniac Mansion und Bubble Bobble, Pool of Radiance, Elite und Starflight, um nur einige zu nennen. Ich find’ z.B. auch Super Metroid genial. “Altmodisches, langweiliges Zeug wie Spielmechaniken und Spaß” (Zitat Heinrich) mag ich also auch. “Dennoch” finde ich Mirror’s Edge brilliant und kann die Begeisterung vieler verstehen. Liegt also nicht unbedingt daran oder am Alter, ob man das Spiel mag. Die Geschmäcker sind halt verschieden, was ja auch völlig okay ist.

  4. Julian, frag doch einfach jemanden, der sich damit auskennt 🙂 Super Metroid hab ich damals in der TOTAL! getestet. Ich weiß nicht mehr, ob wir uns damals abgestimmt hatten (ich vermute mal, ja), aber natürlich hatte das eine glatte 1 (trotz einer 4 in Grafik, worüber sich damals alle aufgeregt hatten). Ansonsten hat die kompetente Redaktion (*hust*) als positiv herausgehoben “perfekt spielbar, enorm abwechslungsreich, genialer Levelaufbau, einwandfreie Steuerung” und das Gameplay beschrieben als “genial, fantastisch, bombastisch, plastisch und elastisch (?)” – was zeigt, dass 1. Maris damals Co-Tester war, 2. er und ich damals eindeutig zu viel die Fantastischen 4 gehört haben und 3. wir im Gegensatz zum (ansonsten sehr geschätzten!) Kollegen von der Video Games extrem begeistert waren. Ach ja, irgendwer hat sich sogar zu dem Claim “Denk ich an Samus in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht” hinreißen lassen (Hilfe! ^^). Schöne Grüße aus der Provinz, kdh.

    • Hallo Klaus,

      danke für diese “Total!”-Aufklärung zu Super Metroid. Wäre das Magazin an sich nicht irgendwann mal ein Podcast-Thema, vielleicht mit Euch beiden? 🙂

      • +1

        Eine Retrospektive auf die wilden Hamburger Jahre (Gamers/Total/etc.) wäre in der Tat ein sehr interessantes Thema! Ich habe meine ersten Begegnungen mit Doc Bobo und Dir nicht in der Happy Computer oder gar Power Play gehabt, sondern über den MLV-Krams. Ich bin mir sicher, dass viele andere Hörern ähnlich geht. Vielleicht ließe sich auch Klaus, Boris, Julian et al. überreden!


Leave a comment

Trackbacks are disabled.

Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, Mit dem Schließen dieses Fensters oder Klick auf „Annehmen“ stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Andernfalls können Sie spieleveteranen.de leider nicht nutzen. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Annehmen" below then you are consenting to this.

Schließen