Spieleveteranen
12Dec/20Off

#194: Rogue

Was 1980 auf Universitäts-Mainframes begann, ist 40 Jahre später als Genrebegriff etabliert: Es gibt unzählige »Rogue-likes«, aber nur ein original Rogue. Wir blicken zurück auf das Fantasy-Rollenspiel, das von Hack bis Diablo unzählige andere Titel inspirierte. Die kommerzielle PC-Version von Epyx wurde kürzlich auf Steam wiederveröffentlicht. Ein guter Grund für die Spieleveteranen, erneut ins ASCII-Dungeon zu steigen und dem Reiz des Zufalls zu erliegen (und sich vor dem großen T zu fürchten). Mit dabei ist Stephan Freundorfer, der sich an seine NetHack-Jugend erinnert und in den Epyx-Originalen kramt. Zu Beginn dieser Episode beschäftigen wir uns im News-Segment mit geringfügig modernen Titeln wie Cyberpunk 2077 und aufschlussreichen Jahresend-Suchstatistiken.

Fühlt ihr euch stark genug, die Spieleveteranen wöchentlich zu hören? Dann unterstützt uns auf https://www.patreon.com/spieleveteranen

Spieleveteranen-Episode 50-2020 (#194)
Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Stephan Freundorfer.
Aufnahmedatum: 10.12.2020
Laufzeit: 1:35:00 Stunden

0:00:15 News & Smalltalk
0:04:29 Was haben wir zuletzt gespielt? Cyberpunk 2077 und NHL ’94 Rewind.
0:25:41 Gemischte News: Weitere namhafte Entwickler verlassen Bioware, Testpilot (und PC-Fluglehrer) Chuck Yeager verstorben, Hashtags und Suchbegriffe 2020.
0:36:18 Wir begrüßen Gastveteran Stephan Freundorfer, der vom Lego-NES nach Neuschwanstein geleitet wurde.

0:44:34 Das alte Spiel: Rogue
0:44:42 Inspiriert von Dungeons & Dragons schrieben die Studenten Michael Toy und Glenn Wichman 1980 ein neuartiges Rollenspiel, in dessen zufälligen Zeichensatz-Dungeons der Permadeath lauert.
0:49:01 Rogue wurde ab 1985 von Epyx kommerziell vermarktet, doch kostenlose Rogue-Nachahmer wie Hack oder Moria erfreuten sich bald größerer Verbreitung.
0:58:46 Faszination Rogue: Was macht das Spielprinzip so besonders, kann es heute noch fesseln? Das wiederveröffentlichte Epyx-Rogue bringt die ASCII-Pracht der Achtziger auf heutige PCs.
1:17:05 Geschichte rund um Rogue: Schon 1978 wurde bei Beneath Apple Manor ein ähnliches Grundkonzept versucht. Buch-Tipp für Interessierte: Dungeon Hacks von David L. Craddock.
1:21:13 Unsere Empfehlungen rund um Rogue und historische Pressezitate.

1:33:54 Abspann

Posted by Heinrich

Filed under: Podcast Comments Off
Comments (2) Trackbacks (0)
  1. Bug Probleme in der Adventszeit sind doch ganz normal. Zu hell, zu dunkel, zu fest, zu weich….

  2. 75:49 Diablo 1 hatte sehr wohl Identify Scrolls. In Diablo 2 konnte man diese Scrolls in Tomes zusammenfassen, so dass sie nicht mehr so viel Platz im Inventar wegnahmen.


Trackbacks are disabled.

Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, Mit dem Schließen dieses Fensters oder Klick auf „Annehmen“ stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Andernfalls können Sie spieleveteranen.de leider nicht nutzen. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Annehmen" below then you are consenting to this.

Schließen