Spieleveteranen
17Apr/21Off

#212: Frühlingsfrische Hörerfragen

Nicht nur die Bäume schlagen aus, im Postfach sprießen die dringlichen Fragen zur Zeit, denen sich die Spieleveteranen in diesem Hörerpost-Special widmen. Mit dabei ist Gastveteran Roland Austinat, der sich aus dem Studio San Francisco meldet. Dank modernster Multimedia-Technologie kommen auch einige Fragesteller zu Wort. Egal ob mündlich oder schriftlich, der Themenmix ist erfreulich bunt. Danke fürs Mitmachen und nicht verzagen, weil die Zeit nicht für alle Einsendungen reicht – in den nächsten Episoden kommen wir auf Restfragen zurück. Zu Beginn dieser Folge beschäftigen wir uns außerdem mit News-Schlagzeilen und aktuellen Spieleimpressionen, zum Beispiel von der Alpha des Diablo-2-Remasters.

Fühlt ihr euch stark genug, die Spieleveteranen wöchentlich zu hören? Dann unterstützt uns auf https://www.patreon.com/spieleveteranen

Spieleveteranen-Episode 16-2021 (#212)
Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Roland Austinat.
Aufnahmedatum: 14.04.2021
Laufzeit: 1:38:28 Stunden

0:00:15 News & Smalltalk
0:00:58 Wir begrüßen Gastveteran Roland Austinat und blicken auf das heutige Programm.
0:05:45 Gemischte News: Age of Empires IV zeigte sich im Rahmen einer »Fan-Preview«, Spielezuwachs bei der Blizzard Arcade Collection, Juni-Termin für Alex Kidd in Miracle World DX.
0:23:34 Was haben wir zuletzt gespielt? Remnant: From the Ashes, Uncharted, Diablo II: Resurrected (Technical Alpha), Across the Obelisk und Fantasian.

0:40:21 Hörer fragen, Veteranen antworten
0:41:29 Zu Beginn kommen vier Hörer zu Wort, die ihre Fragen auf unseren Anrufbeantworter gesprochen haben. Dabei geht es um alte File-Schätze, Video Games, Akzente in der Lokalisierung und Geheimnisse der Verabschiedungsharmonie.
1:00:41 Weiter geht’s mit der Beantwortung schriftlich eingereichter Fragen. Das breite Themenspektrum reicht von Joystick-Gewohnheiten über Behördengänge bis zu den ersten selbst gekauften Spielen.

1:37:23 Abspann

Posted by Heinrich

Comments (5) Trackbacks (0)
  1. Ich habe keine Ahnung, wie Schottisch für englische Muttersprachler wirkt, aber deutsche Dialekte sind für mich als deutschen Muttersprachler zu stark in der Realität verwurzelt, als dass sie in alternativen Welten (Fantasy, Science Fiction etc) funktionieren würden. Dort wirken sie auf mich wie Fremdkörper, Teile unserer Realität, die dort nichts verloren haben. Ein schottischer Dialekt dagegen wirkt auf mich einfach nur exotisch.

    Wie ist denn das Speichersystem bei Diablo 2 Resurrected? Wird wie im Original nur der Status des Spielers gesichert, aber nicht seine Positionierung in der Welt und man kommt beim laden wieder im Dorf raus?

  2. Was habt ihr gegen Sachsen? In Sachsen gibt es gar nicht das sächsisch, sondern mehrere regionale Dialekte die sich massiv unterscheiden und selbst für Sachsen kaum verständlich sind. Das ist genauso unfair, wie die ständig in den Medien der alten Bundesländer verbreitete Äußerung, das in Sachsen alle Nazis und AFD/NPD Wähler wären.

    • Glaube tatsächlich das Negativimage der Sachsen ist zum Teil der tendenziösen Berichterstattung in den Mainstreammedien geschuldet, die “echten” Sachsen, die ich kennenlernen durfte, waren alles grundehrliche und nette liebe Menschen, aber die schaffen es leider nie in die Tagesschau…

    • Urgl, lange Antwort geschrieben, hat dann die Webseite beim Posten verschluckt. In Kürze:

      – Ich habe nichts gegen Sachsen und Sachsen. Eine meiner längsten Freundinnen stammt aus dem LK Aue/Schwarzenbeck im Erzgebirge, ganz tolle Leute dort.

      – Vielleicht liegt es an der Sozialisierung im geteilten Deutschland, dass Ansprachen von Erich H. mit “ö” und “oh” und “iiie” einem unangenehmer vorgekommen sind als das bajurawarische Granteln von FJS?

      – Das mediale Framing der fünf nicht-mehr-so-neuen Bundesländer kann ich auch nicht verknusen. Es gibt sicher in jedem Bundesland waschechte Rassisten und Nazis, wenngleich nirgendwo flächendeckend. Vielleicht gefällt den Medien nicht, dass die Menschen im Osten aufgrund ihrer Historie nicht alle Meldungen 1:1 verinnerlichen?

  3. Chris Hülsbeck wird euch bestimmt gerne noch den passenden Hintergrund-Jingle für das Tschühüß komponieren 😉 Wäre auch mal für einen mehrstimmigen Choral.


Trackbacks are disabled.

Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, Mit dem Schließen dieses Fensters oder Klick auf „Annehmen“ stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Andernfalls können Sie spieleveteranen.de leider nicht nutzen. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Annehmen" below then you are consenting to this.

Schließen