Sind eure Hörerfragen stark genug für den Stanglnator?

In den nächsten Wochen steht ein neues Hörerfragen-Special an, diesmal mit einem ganz besonderen Gaststar: Wir freuen uns auf das Spieleveteranen-Debüt von Florian Stangl (Gitarrengott und Ex-Redakteur bei PC Player, PC Games, PC PowerPlay und GameStar). Eine prima Gelegenheit, um neben allgemeinen Fragen in die Veteranen-Runde auch Stanglnator-spezifische Themen anzusprechen.

Bitte postet Eure Frage(n) bis spätestens 17. Januar 2023 als Kommentar zu dieser Meldung. Danke fürs Mitmachen!

11 thoughts on “Sind eure Hörerfragen stark genug für den Stanglnator?”

  1. @Florian: Du hast 2007 einen zweiteiligen Rückblick auf die PC Powerplay veröffentlicht (https://www.pcgames.de/Onlinestory-des-Tages-Thema-146260/Specials/Das-war-die-PC-Powerplay-Ein-Rueckblick-von-Florian-Stangl-Teil-1-2-619093/2/ und https://www.pcgames.de/Onlinestory-des-Tages-Thema-146260/Specials/Das-war-die-PC-Powerplay-Ein-Rueckblick-von-Florian-Stangl-Teil-2-2-619556/2/). Darin schreibst Du: “(…) das Heft war so geplant worden, dass es sich (etwas vereinfacht formuliert) erst ab durchschnittlich rund 150.000 verkauften Heften pro Monat rechnen kann. (…)” Das wären 450.000 verkaufte Hefte pro Quartal gewesen – eine gigantische Menge, die selbst die GameStar damals nicht erreichte. Und wenn man sich bei der IVW mal Druckauflage der PC Powerplay anschaut, dann sieht man: Auch ihr konntet solche Verkaufszahlen niemals erreichen, weil dafür nie genügend Heft gedruckt wurden. Florian, wie konnte es bei der PC Powerplay zu einer solchen Fehlplanung kommen?

  2. In Spieleveteranen-Folge 302 wurde die die Vollendung von Heinrich Lenhardts neuem eBook gemeldet. Aber das ist ja nicht das erste Buch von Heinrich…

    @Heinrich: Vor 30 Jahren gehörtest Du bei Markt & Technik schon zu den Autoren der Bücher “PC-Spiele ’92” und “PC-Spiele ’93” (http://www.kultmags.com/books.php?folder=UEMtU3BpZWxlICc5Mg== und http://www.kultmags.com/books.php?folder=UEMtU3BpZWxlICc5Mw==). Wie in den Power Play Jahresheften wurden in diesen Büchern jeweils 100 Spiele begutachtet. Wer ist damals beim Verlag auf die Idee gekommen, neben den Jahresheften auch diese Bücher zu machen? Und kannst du einen kleinen Einblick geben, wie ihr die Spiele ausgewählt habt und wie damals die Produktion der Bücher ablief?

    Und @Jörg und @Florian: Habt ihr auch schon mal darüber nachgedacht ein eigenes Buch zu schreiben? Und wenn ja, worüber würdet ihr schreiben?

  3. Was sagt er dazu, wie sich die PC Games gerade neu kostenoptimiert aufstellt: mit weniger Aufwand bei der Printartikel-Erstellung (Meinungskästen sind out) und Harald Fränkel die Leserbriefseiten weggenommen hat.

  4. Hier noch der Inhalt meiner alten Fragen, damit ihr dies nicht mühsam zusammensuchen müsst: Gastwunsch war Michael Orth (geboren Galuschka), zur einzelenen “richtige” Frage kann eventuell auch Florian beitragen: Laut Michael Labiner wurde der Joker Verlag damals beim Finanzamt angeschwärzt, welcher Konkurrenzverlag war das?

    Zusätzliche Frage: Wieso ist Florian von der GameStar zur PC-Games gewechselt, war das Angebot so lukrativ?

  5. Ich habe zwei Fragen an den Stanglnator, die mich seit den guten alten PC Player Tagen quälen: Ist er immer noch Fan der Detroit Red Wings? Und wird endlich an einer Fortsetzung von Virtuoso gearbeitet?

  6. Hallo Heinrich,
    Hallo Jörg,
    in Spieleveteranenpodcast #296 wurde dankenswerterweise die Geschichte der CHIP Power Play mit Sebastian Gerstl aufgearbeitet. Dabei sind bei mir aber noch Fragen offen geblieben, die sich eher auf das Ende nach vier Ausgaben beziehen. Heinrich, es wäre nett, wenn Du vielleicht noch die ein oder andere Erinnerung teilen könntest:
    – wann hast Du erfahren, dass die vierte Ausgabe die letzte sein wird?
    – wie weit wart Ihr da mit der fünften Ausgabe?
    – waren es rein nur die Abo- und Verkaufszahlen, die das Ende besiegelt haben, oder gab es noch andere Gründe? Kamen da eventuell gerade aktuelle ma Daten rein?
    – Wurden die Abonnenten gesondert über das Ende informiert?
    – Jörg, wie hast Du aus Retro Gamer Sicht die CHIP Power Play wahrgenommen? Konkurrenz oder Ergänzung?
    Ich weiß noch, dass ich damals ernsthaft überlegt habe, ein Abo abzuschließen. Da ich aber kurz zuvor mein Abo für Retro Gamer abgeschlossen hatte, konnte ich mich nicht zum erneuten finanziellen Investment durchringen. Sebastian Gerstl hat, wenn ich mich aus dem Kopf recht erinnere, etwas von 850 Abonnenten gesagt, die es bereits gab. Mich quält also jetzt die Frage “Hätte ich die CHIP Power Play retten können, wenn ich der 851. Abonnent geworden wäre und die Zeitschrift damit vielleicht über eine kritische Marke gesprungen wäre?”
    Liebe Grüße von Eurem treuen Hörer Mahoney

    1. Echt jetzt? Lasst doch dieses überteuerte Burda-Beiboot einfach in die Vergessenheit gleiten. Die halten uns sonst für völlig verrückt, wofür man sich nach all den Jahren vermeintlich noch interessiert.

    1. Wir werden in den nächsten Folgen noch einen Blick auf die Reste werfen, können aber nicht garantieren, dass jede Frage auch in der Sendung beantwortet wird. Wenn es z.B. um Gastwünsche geht, gibt es dazu auch nicht viel zu sagen. Wir bemühen uns immer wieder mal um bestimmte Gäste, was aber nicht immer klappt (aber vielleicht noch klappen könnte).

      1. Ich hab vor vielen Folgen irgendwann auch mal geschrieben, “was macht eigentlich der Stanglnator?”
        Und ich freue mich schon wie ein Schneekönig auf diese dann irgendwann erscheinende Folge. 😀

        Die Manfred-Duy Folge war “damals” auch sehr sehr stark.
        Macht weiter so.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, Mit dem Schließen dieses Fensters oder Klick auf „Annehmen“ stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Andernfalls können Sie spieleveteranen.de leider nicht nutzen. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Annehmen" below then you are consenting to this.

Schließen