Spieleveteranen
11Jun/224

#272: Diablo Immortal

Spieleveteranen-Episode 24-2022 (#272)
Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Roland Austinat
Aufnahmedatum: 08.06.2022
Laufzeit: 1:45:03 Stunden
(0:00:15 News & Smalltalk - 0:42:10 Diablo Immortal)

Vom Action-Rollenspiel-Himmel in die Monetarisierungshölle? Diablo Immortal bietet gut gemachte Beutehatz für unterwegs, die unter der Last von Währungen und Kaufangeboten leidet. Haben wir dennoch unseren Spaß an der f2p-Neuerscheinung, die für Android, iOS und Windows erhältlich ist? Da gehen die Meinungen in der Runde auseinander, die durch einen Gastveteran verstärkt wird: Wo Dämonen gejagt und Schätze gesammelt werden, ist Roland Austinat nicht fern. Bevor wir zu Schwert und Zauberstab greifen, berichten wir zu Beginn der Episode von Spielerlebnissen, kommentieren News-Meldungen und beantworten Hörerfragen.

Unterstützt die Spieleveteranen und hört doppelt so viele Episoden: https://www.patreon.com/spieleveteranen

0:00:15 Wir begrüßen Gastveteran Roland Austinat zum heutigen Programm.
0:02:11 Was haben wir zuletzt gespielt? Assassin’s Creed Unity, Ghost Recon Wildlands, Phantasy Star Online 2, Ultima VI (Nuvie), Galaga ‘88 und die PC-Engine Mini im allgemeinen.
0:20:29 Gemischte News: Sega veröffentlicht ein Mega Drive 2 Mini, aber (vorerst) kein Dreamcast Mini. Laut einer Umfrage interessieren sich 14 Millionen Deutsche für Retro-Gaming.
0:28:41 Hörerpost von Patric Grosse und David.
0:42:10 Das neue Spiel: Diablo Immortal.
0:42:27 Auf welchen Geräten haben wir welche Charakterklassen gespielt? Doch schon nach wenigen Minuten steht der f2p-Elefant im Raum.
0:55:25 Leichter Einstieg, hübsche Grafik, reichlich Diablo-Fanservice. An die Wuseligkeit einer MMO-Welt muss man sich etwas gewöhnen.
1:12:24 Versiegender Loot-Strom und leere Kalorien: Immortal hat viele Komfortfeatures, einen straffen, vereinfachten Spielablauf und zu viele Währungen.
1:32:17 Pressespiegel und Veteranenfazit – Roland hat schon die Paragon-Perspektive.
1:42:36 Abspann.

Posted by Heinrich

Filed under: Podcast Leave a comment
Comments (4) Trackbacks (0)
  1. Hach Rolands Austinats Einschätzung von aktuellen “Star Trek” findet bei mir eine gro0e Resonanz, allein seine Formulierung “mein frühres Ich hätte an sovielen Star Trek-Serien seine Freude gehabt.”…

    War selber jahrzehntelanger Trekkie inklusive diverse Conventions, Treffen mit Schauspielern und Autoren, selbst das “Star Trek – The Experience” in Las Vegas durfte ich noch persönlich miterleben, aber die Star Trek-Landschaft seit der Abrams-Übernahme gleicht einer geistigen Ödnis, die wahrscheinlich mit einem ausgetrocknetem Salzsee über den einzelner Grasballen im Wind weht am besten beschrieben wird. Selbst Leonard Nimoy konnte den geistigen Schiffbruch seit dem 2009er-Reboot/make/quel nicht mehr retten.

    Aber vielleicht sollte ich meine Hasskappe mal ablegen und Heinis Empfehlung hinsichtlich Strange New Worlds mal Folge leisten…

  2. Danke für die Beantwortung meiner Camp-Frage. Und das ausgerechnet in der Diablo-Folge, meinem Lieblingsspiel.

    Ich habe mich nicht weiter mit Immortal beschäftigt, aber es scheint keine Möglichkeit zu geben, mit zb einmalig ~40-50€ (also ein normaler Spielpreis) auch ein Vollzeiterlebnis für Dauer zu bekommen. Ich spiele ja D2 nach wie vor. Haha, war das billig so nach 20 Jahren. 😉
    Daß sie bei F2Play nicht alles verschenken, ist ja klar, aber daß man überall € einwerfen muß, und dann nur zeitlich begrenzt irgendetwas erreicht (nur für 1Char!) macht man eben genau einmal und fühlt sich dann doch nur verarscht….
    Die Monatsgebühren wie WoW und andere MMO ist aber wohl eher der Vergleich, bei dem sie sich preislich orientiert haben, also regelmäßige Zahlungen.

    • Also bis Level 60 kommt man auch ohne Zuzahlung ganz komfortabel, zwischendurch halt etwas Grinding nötig, um bestimmte Stufen zu erreichen. Wer keine Ambitionen auf PvP-Endgame-Gilden hat, kann seinen Spaß haben. Und Diablo 4 soll ja schon 2023 erscheinen, das dürfte ein paar Währungen weniger haben 🙂

  3. Oh – Heinrich Lenhardt ist Galaga-Fan! Jetzt interessiert mich: Was denkst Du über das neue C64-Spiel Galencia? Für den C64 gibt ja es ja keine offizielle Portierung von Galaga, aber Galencia ist stark von Galaga inspiriert – und wurde erst 2017 von Protovison veröffentlicht siehe (https://www.protovision.games/games/galencia.php?language=de und https://www.c64-wiki.de/wiki/Galencia).

    Galencia ist auch vorinstalliert auf THEC64 (Mini/Maxi) und THEVIC20 (https://retrogames.biz/games/c64/galencia/), eine PC-Version ist außerdem bei Steam erhältlich (https://store.steampowered.com/app/887510/Galencia/).

    (Falls Galencia bereits in einer SV-Folge besprochen wurde, in der THEC64 (Mini/Maxi) oder THEVIC20 das Thema waren … dann wäre eine Hinweis auf die Folge sehr nett. 🙂 )


Leave a comment

Trackbacks are disabled.

Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, Mit dem Schließen dieses Fensters oder Klick auf „Annehmen“ stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Andernfalls können Sie spieleveteranen.de leider nicht nutzen. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Annehmen" below then you are consenting to this.

Schließen