Spieleveteranen
22Jan/22Off

#252: Zeitreise 2/2012, 2002, 1992

Wir präsentieren heiße Trends und aktuelle Tests – mit 10, 20, 30 Jahren Verspätung: Beim monatlichen Gang ins Zeitschriftenarchiv werden Erinnerungen an den Redaktionsbetrieb und die spielerischen Offenbarungen der Vergangenheit wach. Bioware wollte einst mit aller Macht ein Stück vom WoW-Kuchen abhaben (2012), ein sperriger Sternenkreuzer stürzte bei der Bewertung ab (2002) und ein hochkarätiges Rollenspiel wurde fast ein Jahr zu früh getestet (1992). In der Gegenwart des News-Segments bemühen wir uns, die Höhe der Activision-Blizzard-Kaufsumme nachzuvollziehen. Und es wurde auch wieder einiges gespielt: Heinrich probierte ein neues Action-RPG aus, während Jörg bereits den Warhammer-Göttern huldigte.

Unterstützt die Spieleveteranen und hört doppelt so viele Episoden: https://www.patreon.com/spieleveteranen

Spieleveteranen-Episode 4-2022 (#252)
Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer
Aufnahmedatum: 19.01.2022
Laufzeit: 1:49:11 Stunden

0:00:15 News & Smalltalk
0:00:15 Tränenreiche Wiedervereinigung nach dem Umzug.
0:07:18 Das heutige Programm.
0:08:45 Gemischte News: Im Januar ist nie was los? Bobby Kotick erwägte angeblich den Kauf von Spielemedien, Sony verlängerte unauffällig die Psygnosis-Markenrechte, Konami verdiente sich mit Castlevania-NFTs etwas dazu.
0:24:11 Was haben wir zuletzt gespielt? Nobody Saves the World, Die Siedler (Preview), Total War: Warhammer III (Preview).
0:39:55 Die Frage zum Tage von Andreas Wanda.

0:44:39 Zeitreise: Februar 2012, 2002, 1992
0:45:34 Gamestar 2/2012 und GamersGlobal, u.a. mit Risen 2, Star Wars: The Old Republic und Mario Kart 7.
1:05:05 Gamestar 2/2002, u.a. mit »Age of Mythology gegen Warcraft 3«, Battlecruiser Millenium und Wizardry 8.
1:20:47 Power Play 2/1992, u.a. mit einem verfrühten Test von Wizardry 7, Formula One Grand Prix, Alien Breed und dem Bard’s Tale Construction Set.

1:47:50 Abspann

Posted by Heinrich

Filed under: Podcast Comments Off
Comments (8) Trackbacks (0)
  1. Hach ja … der SWTOR-Test. Mein erster großer Auftrag für Gamersglobal <3

  2. Gnarf, mein Patreon-Posting von gestern war schnell nach dem Erstellen wieder weg. Man fragt sich dann den ganzen Tag, was man Böses geschrieben hat.
    Hoffentlich mochte Patreon nur die Links nicht. Trotzdem rekonstruiere ich das Posting (bis auf das mäßig gehaltvolle Genörgel über die Rechtschreibreform) lieber mal hier. Wenn es auf spieleveteranen.de wegkommt, weiß ich wenigstens, daß Ihr persönlich etwas anstößig fandet.

    Bezüglich eines Podcasts zu Final Fantasy 6: Falls alle Beteiligten ein Mini-SNES irgendwo herumliegen haben, wäre das mit dem Hardwaregedöns schnell erledigt. Da ist das Spiel doch integriert (und harrt immer noch darauf, daß ich es mal anpacke; vielleicht könnt ihr mir ja den entscheidenden Schubs geben ;).

    Und weil ich nicht weiß, wohin sonst damit: Habt Ihr eigentlich auf dem Schirm, daß nach der kreativen Beilegung des albernen Rechtsstreits Paul Reiche, Fred Ford & Co endlich an einem echten Nachfolger von Star Control 2 / Ur-Quan Masters arbeiten? Hatten vor geraumer Zeit sogar ein offenes Brainstorming-Grüppchen auf Reddit eingerichtet. Und seit wenigen Wochen darf man einem aus dem (zur Zeit noch viereinhalbköpfigen) Team 2x pro Woche per Stream über die Schulter schauen – und sich lustig einmischen -, während er zum Beispiel mit neuen Schiffsmodellen herumexperimentiert.

    Alles noch arg grafikbefreit und in einer extrem frühen Entwicklungsphase, aber für verhinderte Gamedesigner wie mich furchtbar interessant. Vielleicht gibt es ja unter uns alten Säcken hier noch andere, die Spaß daran haben, beim Basteln an einem neuen alten Spiel zuzugucken. Jeden Mittwoch ab 20 Uhr und Freitags ab 23 Uhr MEZ jeweils 3 Stunden auf twitch.tv/pebby. Ist meist ganz knuffig und unterhaltsam (und wenn mal nicht, kann man sich immer noch die beiden Papageien vom Herrn Gerstein angucken, die ihre eigene Bild-im-Bild-Kamera haben ;).

  3. Der fehlende Tschüss-Gesang ist definitiv ein Manko! Bitte nachpatchen! 😉

    • Definitiv! Wo kommt denn diese wirre Idee her! Ohne dissonanten Rausschmeisser fehlt meiner Seele ein Funken Hoffnung.

  4. Endlich! Das gehörgangsmalträtierende Tschühüs hat ein Ende. Die beste Nachricht des noch jungen Jahres!
    Für das von Heinrich vorgeschlagene Hundegebell bin ich jedoch offen.

  5. Die show notes sind leider nur noch gekürzt, somit fehlen auch die Sprungmarken im Podcast Player (Pocket Casts bei mir) und generell der Überblick für die Folge.
    Ich würde mich freuen, wenn die komplette Folgenbeschreibung wieder im Feed wäre.

    Ich höre übrigens gerne die Zeitreise zu den Gamestar Artikeln, da ich die Spiele dann eventuell gespielt und vielleicht sogar die Gamestar gelesen habe. Die Powerplay ist dann doch vor meiner Games-Magazin-Zeit. 😁

  6. Also… bitte ohne das gesungene tschüss ist der Podcast um 79,66666666 % weniger gut bitte dringend wieder einfügen danke 🙂

  7. Zum Thema Tschüss-Gesang: Ich breche die Folgen immer ab, bevor ihr zu singen anfangt. 🙂


Trackbacks are disabled.

Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, Mit dem Schließen dieses Fensters oder Klick auf „Annehmen“ stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Andernfalls können Sie spieleveteranen.de leider nicht nutzen. The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Annehmen" below then you are consenting to this.

Schließen