Spieleveteranen
6Jun/177

Filed under: Patreon 7 Comments
26May/178

#96: Star Control II, Andreas Suika

Der neue Bonus-Podcast für unsere $5-Patreon-Unterstützer steht ganz im Zeichen von Star Control II: Warum wurde das SF-Hybridspiel von 1992 zum Klassiker, was sind seine Ursprünge, wie gerne spielt man es heute noch? Wir haben uns die verbesserte Gratis-Version The Ur-Quan Masters erneut angeschaut. Ganz aktuell geht Andreas Suika in den Weltraum, er ist Entwicklungsleiter von The Long Journey Home. Wir sprechen mit Andreas über Einflüsse und Besonderheiten des in diesen Tagen erscheinenden SF-Entdeckungsspiels. Dazu gibt es wieder gemischte News und Smalltalk, hier werden Heinrich und Jörg durch Gastveteran Michael „Rasenmähermann“ Hengst verstärkt.

Wenn ihr an dieser Folge und weiteren Zusatzepisoden interessiert seid, könnt Ihr uns auf Patreon unterstützen. Den kompletten Bonus-Content gibt es für alle Spieleveteranen-Backer ab der $5/Monat-Kategorie.   

Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Michael Hengst und Interviewpartner Andreas Suika
Aufnahmedatum: 23.05. + 24.05.2017
Laufzeit: 2:05:15 Stunden

0:00:00 Smalltalk
0:00:40 Hallo und willkommen.
0:01:12 Was treibt Gastveteran Michael Hengst? Trockenbau, Rasenmähen und zur Arbeit pendeln.
0:04:54 Was wurde zuletzt eigentlich gespielt? Zelda: Breath of the Wild, Thaumistry-Beta, The Surge, Endless Space 2, Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia und Prey.
0:20:30 Gemischte News: Für C64-MMO Habitat wird wieder ein Server angeworfen, Pizza Connection 3 kommt (und was war eigentlich Pizza Connection Online?), in Japan erscheint ein neues Spielmodul für Super Nintendo, Housemarque entwickelte Nex Machina mit Eugene Jarvis und Netflix will aus The Witcher eine TV-Serie machen.

0:36:20 Das alte Spiel: Star Control II
0:37:07 Star Control II wiederentdecken und installieren – am besten gleich die verbesserte (und kostenlose) Version The Ur-Quan Masters.
0:44:17 Paul Reiche III ist ein Spieldesigner mit Vergangenheit. Die Wurzeln von Star Control II reichen zurück zu Starflight und Archon.
0:56:38 Star Control II war erheblich ambitionierter als sein Vorgänger, die Entwicklung dauerte rund zwei Jahre.
1:04:13 Nach so viel Historie eine kurze Zusammenfassung des Spielgeschehens.
1:16:59 Manchem Veteranen ist die Arcade-Kampfsteuerung inzwischen zu heftig. Aber es gibt ja die CPU-Option mit Football-Manager-Effekt.
1:23:00 Das „beste Sportspiel des Jahres“ hat ein tückisches Zeitlimit.
1:27:28 Pressespiegel: Haben die deutschen Spielemagazine Star Control II damals unterschätzt?

1:36:59 Interview mit Andreas Suika
1:37:11 Andreas Suika ist Creative Director bei Daedalic Studio West, dem Entwicklungsstudio des neuen SF-Entdeckungsspiels The Long Journey Home. Seine Spielekarriere startete mit den Siedlern bei Blue Byte.
1:41:10 Welchen Weltraumklassiker findet Andreas besser, Starflight oder Star Control II?
1:45:27 Spielgefühl und Spielmechaniken von The Long Journey Home.
1:54:21 Beim Kampfsystem hat sich das Entwicklerteam von Sid Meier’s Pirates inspirieren lassen.

1:59:08 Vorschau
1:59:40 Podcast 97 (für alle), erste Juni-Hälfte. Das zweite Segment neben der Magazin-Zeitreise ist noch offen. Vielleicht klappt ein Hörerfragen-Special mit einem Gastveteranen, Plan B wäre ein neues Indie-Spiel.
2:00:54 Podcast 98 (für Patreon-Unterstützer), zweite Juni-Hälfte. Zu den Themenkandidaten gehören ein „altes Spiel“ (Deus Ex) und ein „neues Spiel“ (Nex Machina), aber noch ist nichts in Stein gemeißelt.

2:03:52 Abspann

Filed under: Patreon, Podcast 8 Comments
28Apr/175

#94: Dragon’s Trap, Chris Hülsbeck

Für unsere $5-Patreon-Unterstützer ist heute ein weiterer Bonus-Podcast erschienen, in dem reichlich Musik drin ist. Gaststar Chris Hülsbeck plaudert über Wohnmobilabenteuer in den USA, Musikspiel-Arrangements für Orchester und sein geplantes virtuelles Turrican-4-Album. Von diesem neuen Projekt hat er eine taufrische Kostprobe dabei, die Ihr hier downloaden könnt. Chris beantwortet außerdem Hörerfragen und enthüllt dabei so manche Anekdote, vom Bewertungsalgorithmus in To be on top bis hin zu Vorbildern und Traumprojekten.

Abschließend testen Jörg und Heinrich Wonder Boy: The Dragon’s Trap, das liebevolle Remake eines kultigen Action-Adventures für Sega Master System. Kann die Neuauflage spielerisch überzeugen, warum macht der Wechsel zwischen Retro- und Neuzeit-Grafik so viel Spaß – und welche Veteranen-Wertung springt dabei raus?

Wenn ihr an dieser Folge und weiteren Zusatzepisoden interessiert seid, könnt Ihr uns auf Patreon unterstützen. Den kompletten Bonus-Content gibt es für alle Spieleveteranen-Backer ab der $5/Monat-Kategorie.   

Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Chris Hülsbeck.
Aufnahmedatum: 25.04. + 26.04.2017
Laufzeit: 2:15:43 Stunden 

0:00:46 Smalltalk
0:00:46 Hallo und willkommen.
0:01:13 Gastveteran Chris Hülsbeck stellt sich vor. Die Kurzversion seines Lebenslaufs – vom C64 und Shades über Rainbow Arts zu Factor 5 und Turrican (und zuletzt in die Wüste).
0:10:37 Frisch aus dem Mischpult: Eine Kostprobe von Chris‘ nächstem Projekt, einem neuen Album mit Tracks im Turrican-Amiga-Stil.
0:12:43 Gemischte News im Zeichen von reichlich Remakes. X-COM-Erfinder Julian Gollop macht Phoenix Point, Adventure-Neuauflage Full Throttle HD wurde veröffentlicht, Capcom stillt Plattform-Nostalgiegelüste mit The Disney Afternoon Collection und selbst der berüchtigte interaktive Film Night Trap plant ein Comeback. Aber warum stellt Nintendo die Produktion des NES Mini ein?

0:25:42 Hörer fragen, Veteranen antworten: Hülsbeck-Special
0:25:01 Für welches Spiel hat Chris am liebsten Musik gemacht? Und wie lange tüftelt er so an einem Track?
0:27:57 Bekenntnisse aus der Kassetten-Jugend. Kann man von der Spielemusik-Produktion leben? Wie war das mit Chris‘ Euro-Dance-Phase?
0:30:42 Was wir schon immer über das C64-Spiel To be on top wissen wollten.
0:36:00 Fragen zu Software-Tools, schulischen Leistungen im Fach Musik, weiteren Kickstarter-Plänen und der Moll-Melancholie von Number Nine.
0:40:27 Griff in die Plattensammlung, was hat Chris früher am liebsten gehört? Bei der Gelegenheit beichtet er seine Italo-Disco-Schwäche.
0:41:40 Antworten zu Auftragsarbeiten, SID-Legenden, neuen Chris-Werken,  Fan-Projekten und Turrican 4.
0:47:32 Erinnerungen an Apidya, Musikentwicklung am C64 und die vierte SID-Chip-Stimme.
0:50:59 Wird Musik in Spieletests ausreichend gewürdigt? Welche Umstellungen bringt der Wohnmobil-Lifestyle mit sich? Ist der iPad eine Alternative zu Musik-Controllern?
1:00:31 Die gute Musikfee erfüllt einen Wunsch. Chris nennt Spiele-Soundtracks der letzten Jahre, die ihm besonders gut gefallen haben.
1:03:45 Abschließende Auswanderungs-Anekdoten und Gedanken zur Komposition der Spieleveteranen-Intro-Musik.

1:08:35 Das neue Spiel: Wonder Boy – The Dragon’s Trap
1:08:50 Wer hat das authentische Gedudel erkannt? Heute besprechen wir das neue Remake des 1989-Videospiels Wonder Boy 3: The Dragon’s Trap (jetzt ohne „3“).
1:11:49 Um was geht’s überhaupt bei The Dragon’s Trap? Action-Adventure plus Plattformspiel plus RPG-Elemente.
1:25:07 Warum es keine Schande ist, den neuen „einfachen“ Schwierigkeitsgrad zu wählen (alles ist relativ).
1:31:20 Jörg hat vor allem im Retro-Look gespielt, Heinrich ist vom Stil der modernen Zeichentrick-Grafik schwer begeistert.
1:42:16 Wie wirken Schwierigkeitsgrad und Umfang aus heutiger Sicht, was gibt es zu kritisieren?
1:54:17 Pressespiegel: Das sagen andere Medien zu Wonder Boy: The Dragon’s Trap.
2:03:36 Wir schreiten zur Spieleveteranen-Wertung.

2:07:36 Vorschau
2:07:47 Podcast 95 (für alle), erste Mai-Hälfte. Die Magazin-Zeitreise ist fest gebucht, wie wäre es mit Prey als „neues Spiel“?
2:10:35 Podcast 96 (für Patreon-Unterstützer), zweite Mai-Hälfte. Ein „altes Spiel“ wäre mal wieder fällig, Star Control II ist derzeit Favorit.

2:14:38 Abspann

Filed under: Patreon, Podcast 5 Comments
30Mar/176

#92: Thimbleweed Park

Für unsere $5-Patreon-Unterstützer ist heute ein weiterer Bonus-Podcast erschienen, bei dem es ganz schön abenteuerlich zugeht. In der Rubrik „Das neue Spiel“ testen Heinrich und Jörg ganz aktuell Thimbleweed Park von Monkey-Island-Schöpfer Ron Gilbert: Wie gelungen ist das Point-and-click-Comeback, was begeistert, was nervt? Außerdem plaudert das Duo mit Veteranen-Gaststar Anatol Locker über aktuelle Spielevorlieben, klassische CeBit-Erinnerungen und die legendäre USB-Kartoffel. Danach beantwortet Anatol eine Dreiviertelstunde lang Hörerfragen, unter anderem zu Power Play, Bravo ScreenFun, Adventure-Vorlieben, Kunst und Kultur.

Wenn ihr an dieser Folge und weiteren Zusatzepisoden interessiert seid, könnt Ihr uns auf Patreon unterstützen. Den kompletten Bonus-Content gibt es für alle Spieleveteranen-Backer ab der $5/Monat-Kategorie.   

Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Anatol Locker.
Aufnahmedatum: 27.02. + 29.03.2017
Laufzeit: 2:15:14 Stunden 

0:00:33 Smalltalk
0:00:33 Hallo und willkommen.
0:02:18 Gastveteran Anatol Locker war neulich auf der CeBit – das weckt auch bei Heinrich und Jörg Messe-Erinnerungen.
0:04:00 USB-Kartoffeln und Privatunterkünfte.
0:09:31 Was haben wir zuletzt gespielt? Mass Effect: Andromeda, Zelda: Breath of the Wild, Horizon Zero Dawn, Yakuza 0, Dishonored 2, The Battle of Polytopia.
0:27:03 Gemischte News. Zu StarCraft Remastered gab’s ja schon einen Spieleveteranen-Express. Ed Fries ging auf Easter-Egg-Suche beim 1977-Spielautomaten Starship 1 und Brian Fargo liebäugelt mit dem Ruhestand.

0:32:49 Hörer fragen, Veteranen antworten: Locker-Special
0:33:09 In welches Spiel hat Anatol am meisten Zeit investiert?
0:35:26 Warum gab’s in Bravo ScreenFun nicht mehr typische Bravo-Rubriken?
0:38:47 Was sind besonders spielenswerte Adventures von Legend, Magnetic Scrolls und Infocom?
0:43:36 War Anatol schon immer der Intellektuelle in der Redakteursrunde? Und das ist übrigens Sean Scully.
0:46:48 Wie kam es dazu, dass die Power-Tipps auf grünem Papier gedruckt wurden?
0:49:53 Chefredaktionsstil und Arbeitsklima bei der Video Games.
0:53:29 Anatols musikalisches Schaffen – ein kurzer Überblick.
0:56:24 Welches Musikalbum hat für Anatol die größte Bedeutung? Und greift er als gelernter Buchhändler auch zum eReader?
0:58:56 In welches Fallout-Spiel hat Anatol am meisten Zeit gesteckt?
1:00:39 Wie kam er damals zur Power Play und entsprach der Job seinen Vorstellungen?
1:06:03 Thema 3D-Drucker: Modelle für Einsteiger und außergewöhnliche Anwendungsbeispiele.
1:14:02 Wie sind die legendären Porträtfotos für die Power-Play-Spieleteste entstanden?
1:16:54 Zum Abschluss ein lockeres Frage-und-Antwort-Spiel.

1:19:43 Das neue Spiel: Thimbleweed Park
1:21:51 Ron Gilbert hat 1987 mit Maniac Mansion das moderne Point-and-Click-Adventure definiert.
1:28:23 Das Setting des neuen Spiels Thimbleweed Park: Zwei Agenten, eine Leiche und jede Menge Rätsel.
1:30:43 Wechsel zwischen fünf spielbaren Charakteren, die auf interessante Weise eingeführt werden.
1:41:00 Die irre Fülle an nostalgischen Anspielungen, Genre-Zitate und Insider-Gags.
1:46:58 Ein „Greatest Hits“ klassischer Adventure-Puzzletypen. Nur manchmal wird’s etwas anstrengend.
1:55:03 Wie ist eigentlich die deutsche Übersetzung, gibt es Wortspiel-Puzzles?
1:59:21 Heinrich hat’s durchgespielt, was hat ihn überrascht?
2:03:45 Wir schreiten zur Spieleveteranen-Wertung.
2:08:41 Warum kann man eigentlich die Spielhalle nicht betreten? Wir zitieren Ron Gilbert aus Thimbleweed-Podcast 66.

2:10:43 Vorschau
2:11:02 Podcast 93 (für alle), erste April-Hälfte. Da brauchen wir Euren Input in Sachen „altes Spiel“.
2:11:47 Podcast 94 (für Patreon-Unterstützer), zweite April-Hälfte.

2:14:10 Abspann

Filed under: Patreon, Podcast 6 Comments
25Feb/17Off

#90: Planescape Torment, Colin McComb

Spieleveteranen-Podcast 90 ist erschienen, eine Bonus-Episode exklusiv für unsere $5-Patreon-Unterstützer (nächste monatliche Folge „für alle“ folgt im März). Anlässlich der Veröffentlichung des Rollenspiels Torment: Tides of Numenera spricht Jörg mit Lead Designer Colin McComb. In der Rubrik „Das alte Spiel“ statten wir dem Quasi-Vorgänger Planescape: Torment aus dem Jahr 1999 einen erneuten Besuch ab. Außerdem wird Gastveteran Michael Hengst mit Euren Fragen „gequält“. In dieser „Veteranen antworten“-Sonderausgabe plaudert Michael über Katzen, Bartwuchs und ausgekochte Geschäftsideen.

Wenn ihr an dieser Folge und weiteren Zusatzepisoden interessiert seid, könnt Ihr uns auf Patreon unterstützen. Unseren kompletten Bonus-Content gibt es für alle Backer ab der $5/Monat-Kategorie.  

Besetzung: Heinrich Lenhardt und Jörg Langer begrüßen Gastveteran Michael Hengst und Interviewpartner Colin McComb.
Aufnahmedatum: 21.02. + 22.02.2017
Laufzeit: 2:31:06 Stunden 

0:00:46 Smalltalk
0:00:46 Hallo und willkommen.
0:02:33 Andrew Hewson kickstartet das an Uridium erinnernde Ballerspiel Hyper Sentinel.
0:04:10 Netflix plant eine Castlevania-Animationsserie, auch mit der Asteroids-Verfilmung wird es langsam ernst.
0:09:39 Heinrichs TV-Tipp: Legion, eine ungewöhnliche Superheldenserie von Noah Hawley.
0:11:14 Michael hat bei Bob Bates‘ Thaumistry-Kampagne geholfen und erzählt, wie er den Adventure-Guru einst kennengelernt hat.
0:21:27 Was haben wir zuletzt gespielt? Fire Emblem Heroes, Order of Battle und Thimbleweed Park.

0:34:36 Hörer fragen, Veteranen antworten: Hengst-Special
0:35:33 Michaels Meinung zur Nintendo Switch. Und wie häufig lagen wir in der Vergangenheit mit unseren System-Erfolgseinschätzungen daneben?
0:41:58 Wie haben sich Spiele in den letzten Jahrzehnten entwickelt?
0:48:14 Was macht Michaels BBQ-Saucen-Imperium?
0:55:39 An welchen Spielen hatte Michael einst bei Jowood gearbeitet?
1:01:04 Was läuft auf seinem MP3-Player, welches Buch liegt auf dem Nachttisch?
1:03:02 Welche Retrospiele würde Michael gerne mit heutiger Technik neu auflegen?
1:04:25 Fasst er heute noch Simulationen mit komplizierten Tastaturbelegungen an?
1:05:32 Wie tot waren Rollenspiele Mitte der Neunzigerjahre?
1:09:47 Kleiner Nachruf auf Video Games.
1:10:43 Wie hatte Michaels Katze einst den Test von Chaos Strikes Back überstanden?
1:13:11 In welche Zeitperioden würden die Veteranen gerne mal reisen?
1:16:16 Spielt Michael auch Pen&Paper-Rollenspiele?
1:19:27 Und was versuchst er mit deinem Schnurrbart zu verstecken?
1:20:55 Welche sonstigen Hobbys hatte Michael in den Achtzigerjahren?
1:23:15 Wie war damals die Spieleberichterstattung-Zusammenarbeit zwischen den Magazinen Happy-Computer, 64’er und Power Play?

1:27:27 Das alte Spiel: Planescape Torment
1:27:46 Wir blicken zurück auf das Ende 1999 veröffentlichte Interplay-Rollenspiel Planescape Torment. Aktueller Anlass ist das Erscheinen seines inoffiziellen Quasi-Nachfolgers Torment: Tides of Numenera am 28.02.17.
1:31:11 Planescape Torment gilt als Kultspiel. Hat es uns damals gefallen, wie stark freuten wir uns aufs Wiederspielen?
1:37:21 Es gibt viel zu lesen! Zum Glück sind die rund 800.000 Wörter gut übersetzt.
1:40:01 Der zähe Anfang: Im Leichenhaus kann man schon die Lust verlieren.
1:52:56 Spaß an der Erkundung und den Gesprächen, aber auch Bugs. Magiegefummel und Kampfbalance-Probleme.
2:00:09 Presseschau: Kritikerstimmen von damals.
2:05:22 Wie kann man Planescape Torment heute noch spielen?
2:06:14 Unser Fazit nach der Wiederspielbegegnung.

2:09:57 Vorschau
2:10:11 Podcast 91 (für alle), erste März-Hälfte.
2:11:51 Podcast 92 (für Patreon-Unterstützer), zweite März-Hälfte.

2:13:52 Interview mit Colin McComb
2:13:56 Eine Milliarde Jahre später: Was ist Torment: Tides of Numenera?
2:17:04 An welche Spieler wendet sich das neue Torment-RPG?
2:19:421 Zurück in die Vergangenheit: Wie denkt Colin heute über Planescape: Torment?
2:21:20 Was gefiel Colin am Planescape-Universum, an dem er schon bei TSR mitgearbeitet hatte?
2:23:54 Was sind die wesentlichen Unterschiede zwischen Planescape Torment und Torment: Tides of Numenera?
2:25:12 Colin betont das stark verbesserte Kampfsystem.

2:29:59 Abspann

Filed under: Patreon, Podcast 10 Comments